Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 25.11.2020, 16:10
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.008
Standard

Hallo,
gab es im Don-Gebiet mennonitische Kolonien? Ansonsten weiß auch gar nicht, ab welchem Zeitpunkt die Kolonisten ihre Kolonien verlassen haben und in Städten gewohnt haben. Denn ich habe von einigen Kolonisten gehört, dass sie ihre Kolonien verlassen haben und in russischen Städten gewohnt haben. Nur wann und warum haben sie das gemacht? Vermutlich erst nach 1871, als die Sonderrechte der Kolonisten aufgehoben worden. Denn eigentlich dachte ich, dass die deutschen Kolonisten nicht ihre Kolonien verlassen dürfen.
Allerdings hatte ich das ja schon einmal in einem anderen Thema angeführt, dass es durchaus Kolonisten gab, die ihre Kolonien verlassen haben, um auf russischen Gütern zu arbeiten. Ihr Stand blieb zwar Kolonist, aber ihr Wohnort lag außerhalb der Kolonien. Und dieser Kolonist hat schon im Jahr 1861 als Stellmacher auf dem Gut Iwanowka gearbeitet.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Edelmann, Porucznik, Steuerbeamter Ludwig Johann v. Twardowsky genannt Hartmann, * 1790 Wyszki, Großpolen, + 27.5.1848 Riga
Juliana Jacobina Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga

Geändert von Balduin1297 (25.11.2020 um 16:43 Uhr)
Mit Zitat antworten