Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19  
Alt 28.02.2007, 10:10
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 985
Standard

Hallo Norman,
ich war mal schnell auf der Seite und weiß jetzt nicht, ob du ein bestimmtes Produkt meinst. Falls es normale Klarsichthüllen betrifft, die kaufe ich im normalen Schreibwarenhandel, auch z.B. diese Marke, und dabei achte ich natürlich darauf, die dokumentenechte Version zu nehmen. Das steht dann drauf, ansonsten nehme ich es nicht. Trotzdem bin ich mir immer unsicher, ob Plastik das optimale ist. Ich habe einige alte Briefe, die in einem jämmerlichen Zustand sind. Es sind jetzt zwar nicht mehrere Umzugskisten voll, aber samt Fotos doch genug, daß ich gut beschäftigt bin (gelinde gesagt). Die dokumentenechten Plastikhüllen nehme ich hauptsächlich für Kopien vom Standesamt, (wegen häufiger Benutzung) die sind unter normalen Umständen wiederbeschaffbar, wenn auch aufwendig und teuer. Bei Fotos und Originalen stehe ich wie gesagt grade vor der Entscheidung..... Mal sehen, was die in dem Briefmarkenladen mir die Tage empfehlen.
Jedenfalls sind Dokumentenechte Klarsichthüllen glaube ich letztendlich eine gute Lösung, und ich bin überzeugt, auch Originale würden darin mindestens Jahrzehnte überdauern. Aber eine kleine Unsicherheit bleibt doch ...
freundliche Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten