Einzelnen Beitrag anzeigen
  #96  
Alt 09.02.2015, 18:16
Grapelli Grapelli ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo zusammen,

wie ja hier auch schon mehrfach erwähnt: "ins Wasser gehen" war zumindest bis 1945 eine verbreitete Methode, eine Selbsttötung zu begehen, weil viele nicht schimmen konnten.

Ich hab mal geschaut: Im Mai 1950 wurde der Schwimmunterricht in der DDR verpflichtend eingeführt. Im Westen baute man offenbar erst in den 1960/70er Jahren die Schwimm-Infrastruktur massiv aus. Und in den Medien finden sich viele Berichte über die zunehmende Anzahl von Grundschülern, die heute das Schwimmen nicht mehr richtig erlernen (können).
__________________
Herzliche Grße
Grapelli

Geändert von Grapelli (09.02.2015 um 18:40 Uhr)
Mit Zitat antworten