Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 12.04.2014, 13:44
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo Michael,

Zitat:
Zitat von 79gabriel Beitrag anzeigen
Leider bin ich nicht so erfahren mit den Primärquellen, und wo diese zu finden sind. .... Rätselhaft wäre dann aber immer noch, warum Schwennicke diese zweite Ehe nicht erwähnt.
einfach ist es nicht, die Primärquellen zu finden, aber es ist auch nicht so schwer, dass es niemand leisten könnte. Im Grunde kannst Du dem Problem relativ simpel durch systematisches Vorgehen beikommen. Ich würde es so machen (und mache es auch selber so):

1. Vorn im Schwennicke-Band den Quellenteil suchen. Er ist nach den Tafeln im Tafelteil gegliedert.
2. Mühsame Schreibarbeit: Abschreiben aller zur Einzeltafel gehörigen Literatur- und Urkundenangaben.
3. Weg in die nächstgelegene (Stadt-) Bibliothek: Bestellen aller exzerpierten Bücher per Fernleihe anhand der abgeschriebenen Angaben aus dem Quellenteil (am besten immer das ganze Buch, nicht nur Kopien daraus). Kostenpunkt: Hier bei mir "um die Ecke" derzeit EUR 5,00 pro Buch.
4. Warten und dann die gekommenen Bücher auswerten.

Im Ergebnis dieser Schritte wirst Du sehen, über welchen Informationsstand Schwennicke verfügte. Diesen kannst Du dann z. B. mit den Sekundärliteraturangaben abgleichen, die Thomas so schön herausgesucht hat. Vielleicht bist Du danach bereits in der Lage, Dir eine eigene quellenbasierte Meinung zu bilden, was von der Sekundärliteratur schlüssig erscheint und was nicht. Du hast dabei den Vorteil, dass der von Dir benutzte Schwennicke-Band ja noch sehr neu ist, so dass Du nicht z. B. auch noch die Forschungsfortschritte etwa der letzten zwanzig Jahre aufarbeiten musst. Wenn Du dann noch vertiefter interessiert bist, solltest Du den Büchern wenigstens einen Archivstandort, im Idealfall die Urkundensignaturen entnehmen können, von denen Du dann im Archiv Digitalisate bestellen kannst.

Versuchs mal, das macht auch Spaß

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten