Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 29.08.2019, 23:56
Benutzerbild von HeikoH
HeikoH HeikoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2017
Ort: Bochum
Beiträge: 165
Standard

Hallo genoveva184,

so einen richtig guten Treffer habe ich auch nicht finden können.

Die Garnisonen führten ja eigene Militär- und Regimentskirchenbücher, von denen es einige bei ARCHION gibt. Vielleicht lohnt sich ja eine Suche dort?

Einen von Schick habe ich auch in diesem Buch gefunden:

Himburg, C. F. (1796). Rangliste der Königlichen Preußischen Armee für das Jahr 1796. Bd. 1. Berlin: Himburg.

Siehe Anhang.

Weitere Ranglisten gibt es hier.
(Ganz unten unter "Weblinks".)

Die „Kurzgefaßte Stamm- und Rangliste aller Regimenter der Königlich-Preußischen Armee“ für die Jahre 1785, 1786, 1787, 1794, 1797, 1799, 1803, 1805, 1806, 1819 und 1820 ist online in der Śląska Biblioteka Cyfrowa (Silesian Digital Library) verfügbar.

Ein von Schick wird auch hier erwähnt.

Ein paar Hinweise auf die Familie von Schick findest du auch in der Wikipedia. Hier eine Zusammenstellung aus verschiedenen Artikeln:

Karl Ferdinand von Langen war zweimal verheiratet. Er verheiratete sich am 2. August 1798 mit Friederike Juliane Ulrich (* 22. April 1780 in Liegnitz; + 24. August 1800 in Neumarkt). Nach ihrem Tod ehelichte er am 31. Januar 1804 Christiane Eleonore, geborene von Schick (* 1. Januar 1774 in Siebershausen; + 6. November 1805 in Neumarkt). Aus den Ehen gingen folgende Kinder hervor: Friederike Charlotte (* 1799; + 5. Januar 1800 in Neumarkt) Ernestine oo 9. August 1837 Louis von Wildenbruch (1803–1874), preußischer Generalleutnant und Sohn von Louis Ferdinand von Preußen

Bald darauf ging Gieraltowitz an Franz von Holy und Ponientschütz († 1709) und spätestens 1697 an Kaspar von Schick über.

Franz Ignatz (* 31. März 1679 in Wien (Taufe); + 2. März 1731 ebenda), Herr zu Strannerstorf, ebenfalls Jurist, promovierte an der Universität Prag Anno 1702 mit der Dissertation "Iurisprudentia extemporalis". Er war 1702 niederösterreichischer Regierungsrat, seit 1710 der Landschaft Obereinnehmer, sodann Raitherr, und von 1723 bis 1729 Ritterstandsverordneter, nachdem er am 12. September 1712 unter die alten Ritterstandesgeschlechter aufgenommen worden war. Seine Gemahlin war Apollonia Edle von Schick (+ 1762), mit der er vier Söhne hatte, von denen Friedrich Franz, und Johann Joseph jung verstarben.

Vielleicht ist ja für dich irgendwas davon brauchbar ...

Viele Grüße
Heiko
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg von Schick, S. 70.JPG (74,4 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (bis 1920: GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG
Mit Zitat antworten