Thema: von Bergen
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 16.09.2017, 14:40
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Hallo Cornelia
Zitat:
Zitat von gustl Beitrag anzeigen
Hallo Johannes,
meinst Du vielleicht diesen?

Johannes Paul von Bergen * 6. 3.1628 in Dessau +18. 8.1705 in Düsseldorf
Apotheker in Düsseldof, Ältster der reformierten Gemeinde in Düsseldorf
oo Sussane Offerkamp 1658
Kinder:
Georg Hermann * 1658
Johann Heinrich
Wenn ja, dann habe ich da noch ein bißchen (und zurück, wie gesagt, zu Laurentius )
Beste Grüße
Cornelia
Ja, genau diesen meine ich . Woher hast du denn das Geburtsdatum? Das hatte ich bisher noch nirgends gefunden!!

Übrigens:
- Johann Paulus (so nannte er sich selbst) hatte nach der Ehe 1658 mit Susanne Offerkamp, + ca. 1675, noch eine 2. Ehefrau:
oo ... 9.8.1678, Maria (Anna?) Henrica (Henriette) Schüttenius, * (um 1655) Amsterdam, + 1698-1710; Nachname alias: Schuttenius, Schultenius, Schuteman; sie stammte aus Amsterdam.
Quelle: Carl vom Berg, Beiträge zur Geschichte der Familie von Bergen (nach dem Sammelband “von Bergen” im ev. Gemeindearchiv Düsseldorf), Archiv für Stamm- und Wappenkunde, Monatsschrift (Hrsg. “Roland”), Jg. 17, 1916-1917, Papiermühle S.-A. 1917, S. 133, 154f., 157

Sohn 2. Ehe:
- Johann Heinrich Gottfried v. Bergen, * 1.7.1685, + 27.1.1754 Düsseldorf
Kaufmann in Düsseldorf, Diakon und Ältester der reformierten Gemeinde zu Düsseldorf; er besaß in Düsseldorf in der Flingerstraße das Haus Nr. 16 "Zum Jülichschen Wappen" (gekauft 1632)
oo 26.7.1718 Düsseldorf, Anna Margaretha Grund, * (um 1695) Feld bei Solingen, ev.-ref., Handwerkerstochter aus Feld bei Solingen und Magd im Hause ihres Ehemanns, der sie "Ursachen halber hat heyrathen müssen" (gemäß einem Brief aus der Familie, 1788).
Quelle: Carl vom Berg, Beiträge etc., S. 134 u. Anm. 9, 152, 157

VG von Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752

Geändert von Johannes v.W. (16.09.2017 um 14:42 Uhr)
Mit Zitat antworten