Thema: Zufallsfunde
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #69  
Alt 24.08.2009, 16:28
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diebstahlsanzeigen

Beilage zum Amtsblatt von Schwaben und Neuburg 2. Januar 1864

Am Freitag den 25. ds. Mnts. Nachts 7 1/2- 10 Uhr wurden mittelst Gewaltanwendung aus der Behausung des königl. Forstgehilfen Johann Georg Keinzert in Biburg, kgl. Landgericht Zusmarshausen entwendet:

1) ein Spitzkugelstutzenmit englischem Schaft von braunlakirtem Nußbaumholz, ohne Backen, werth 100 fl

2) ein Schrottzwilling mit sogenannten Drahtläufen und nußbaumenem braunlakirtem Schaft, an dessen Backen ein ausgschnitzter Fuchs sich befindet, auf dessen Lauf der Name des Büchsenmachers Georg Penker in Silber eingraviert ist, sodann mit grünem Band zum Unhängen versehen, werth 55 fl.

Ich ersuche um Späheverfügung und Mittheilung eines allenfallsigen Ergebnisses

Augsburg den 27. Dezember 1863


In der Zwischenzeit vom 14. bis 16. Dezember l.Js. wurden dem Franz Joseph Neth, söldner von Friesenried, gestohlen:

1) ein leinenes Geldsäckchen ohne besondere Kennzeichen

2) 115 f bestehend aus 4 Goldstücken zu je 9 fl. 20 kr. (20 Frankenstücke) Zwei- und Einguldenstücken, Halbguldenstücken, Sechsern und Groschen verschiedenen Gepräges, einem Thaler zu 3 fl. 30 kr.

Ich verfüge Spähe auf das gestohlene Geld und dessen Dieb mit dem Ersuchen um Mittheilung sachdienlichen Resultats

Kempten den 24. Dezember 1863
Mit Zitat antworten