Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 11.03.2021, 12:36
U.Christoph U.Christoph ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Bremen
Beiträge: 971
Standard

Hallo Kirchner,

aus einem Ortsverzeichnis vom Marx Verlag:
"Plomnitz, Kreis Habelschwerdt, 861 Einwohner, 922 ha, zwischen Habelschwerdt und Kieslingswalde gelegen, urkundlich 1346 erstmals erwähnt, 1718 erbautes Schloß, das verfiel und 1838 abgebrochen wurde.

Plomnitz: 1350 Plobnicz, 1353 Plabnicz, 1399 Niklos Plownicz, 1404 Plomnitz. Zugrunde liegt slawisch plav = das Flößen, also Bach zum Flößen, dann ,Ort am Flößbach'. Wie die meisten Wasserläufe war auch der Plomnitzbach ehemals sicher viel wasserreicher. -
Kol.: Neuplomnitz."

Plomnitz gehörte zur Pfarrei Kieslingswalde. Der FN KIRCHNER kommt verstreut in der Grafschaft Glatz vor, es gibt keinen eindeutigen Hinweis und da die Heiraten von Kieslingswalde nicht lückenlos sind, wird es schwierig.
Später kann ich in den erwähnten Büchern noch mal suchen. Alle Bände habe ich nicht, aber immerhin. :-)

Gruß
Ursula

Geändert von U.Christoph (11.03.2021 um 12:38 Uhr)
Mit Zitat antworten