Einzelnen Beitrag anzeigen
  #30  
Alt 24.08.2014, 22:34
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 3.477
Standard

Hallo Pitka,

das ist die mütterliche Linie der Frau Kanzler(in).

sinngemäße Google-Übersetzung
"Ihre Tochter Gertrud war ein Lehrer an der Schule für Mädchen zu. Königin Luise auf der heutigen Straße Czerniakowska. Nach der Heirat genannt Jentzsch. Im Jahr 1928 gebar sie eine Tochter Herlinda. Im Jahre 1936 verließ die Familie und zog von Elbing nach Hamburg."

Jetzt ist mir klar, wieso Sie oft den erhobenen Zeigefinger bei Ihren Reden benutzt.
Der Opa? Willy Jentzsch war Lehrer die Oma war Lehrerin.

Eine passende Lehrerin Gertrud DRANGE oder JENTZSCH ist online in der Datenbank der Volksschullehrer nicht zu finden.
--> http://bbf.dipf.de/kataloge/archivdatenbank/hans.pl

Dies kann sie nicht sein: Geburtsort wird nicht erwähnt, Hamburg auch nicht.
--> http://bbf.dipf.de/hans/VLK/VLK-0032/VLK-0032-0662.jpg

P.S.
2009 erzählte Frau MERKEL der B.Z.
28 Ihre Ururgroßeltern kamen im 19. Jahrhundert aus Niederschlesien und Posen.

Übrigens, KASNER = Kazmierczak stammte aus Posen.
Wer der Ururgroßeltern stammte aus Niederschlesien?

Vielleicht stimmt auch dieser alte Beitrag bezüglich DRANGE - WACHS:
http://www.preussische-allgemeine.de...hen-genen.html

Die widerspricht dem Artikel aus dem polnischen Beitrag. Keine Ahnung was stimmt.
Zitat aus "Preußischer Allgemeine" 2011:
„Wie ich dem ‘Spiegel’ neulich schon offenbarte, bin ich zu einem Viertel polnisch“, erklärte sie Ende 2000 im Interview mit dem Nachrichtenmagazin,..."

Das "polnische Viertel" kommt sicher von Ihren Vorfahren Kazmierczak, obwohl diese preußisch waren, da Posen preußisch war.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (24.08.2014 um 23:41 Uhr)
Mit Zitat antworten