Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 23.11.2020, 20:09
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.314
Standard

Hallo Peter,

was mir als

1. Einfallen würde, wären Meldeunterlagen in Hannover von ihrer Halbschwester zu beantragen (siehe Link unten). Vorausgesetzt die letzte Anschrift (Straße in Hannover) ist bekannt, mit etwas Glück stehen in diesen Unterlagen etwas zu den Kinder, wie z.B. Geburtsdaten.

2. Mithilfe dieser ermittelten Informationen könnte man dann beim Einwohnermeldeamt (denn sie kennen dann alle vom Amt geforderten Daten - (zuletzt bekannter) Straßenname, Vor-und Zuname der Kinder & Geburtsdatum). Daraus müsste hervorgehen wohin (Ort) die Kinder (vorausgesetzt sie haben sich bei den Umzügen immer an- und abgemeldet) gezogen sind.

Sollten Sie noch in Hannover leben, dann bekommen Sie die Anschrift direkt vom Einwohnermeldeamt in Hannover mitgeteilt. Sollten Sie verzogen sein, dann hoffentlich eine Angabe wohin. Falls notwendig am aktuellen Wohnort der Kinder eben nochmal eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt stellen.

liebe Grüße und viel Erfolg
Doro

https://www.hannover.de/Leben-in-der...eldeunterlagen

Bitte immer die Kosten beachten, welche bei den Anfragen in den Behörden anfallen.
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten