Thema: Zufallsfunde
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #42  
Alt 16.06.2009, 22:29
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfunde :

Kirchenbuch Wehren bei Fritzlar :

1713 , 14 . Febr. ~ eines armen Mannes Kind namens Joh. Weygand , gebürtig aus Breitzbach bei der Stadt Bacha , so aber papistisch worden , dessen Mutter Dorothea Winckler , in laut Zeugnißes Ihrer Copulation zu "Hochheimb in Thüringen bey Erfurt " . Das Kind wurde genannt Johann Heinrich Samuel


Kirchenbuch Werckel bei Fritzlar :

1711 den 3. Aug. wurde Michael Mauerman , eines Keßlers der umher zieht , sein Söhnlein zu Werckel i.d. Kirche getauft und Johann Görge genannt , der Patte war : Hans Görge Laumann von Güntzerode bei Spangenberg , ein Scherenschleifer .


1725 , den 6. Mai wurde allhier getauft Johannes Martin Kiesenwetter , bürtig aus Borstitz bei Cöthen im Anhaltischen ( so sich jetzt zu Werckel aufhält und Maulwürfe fängt. ) und Martha Elisabeth Krauß,in aus der " Vogtey Nieder - Durlach im Thüringischen " sr. ehel. Hausfrau , in seinem Ehebett erzieltes Söhnlein , natus 30. Aprilis



Kirchenbuch Werckel bei Fritzlar :

1704 , den 3 Nov. des Morgens um 1 Uhr ist auf der Clause nach einem 8tägigen Aufenthalt gestorben Joh. Christoph Grebig , Schreinergesell , bürtig von Lübben aus Sachsen , 30 Jahre .

29.1.1713 wurde einer armen reisenden Frau genannt Gertrud Schappel ,in , deren Mann a.d. Grafschaft Hanau gebürtig , nämlicher Zeit von den " Dähnen " zu Kriegs - Diensten in Frankfurt genommen worden , ihro Töchterlein getauft und Anna Elisabeth genannt. Des Kindes Mutter war aus dem Waldeckischen , wie ihr Paß von Alten - Wildungen bezeugt, sie hatte noch ein Knäblein bei sich.


22.3. 1729 , eodem ist Abends gegen 6 Uhr dies Kind , Anna Catharina Griesel * 22.3. morgens 8 Uhr als eine unzeitige Geburt den Angaben nach , gestorben und den 23, Abends in einer Schachtel !!!! ohne Gesang und Klang auf den Todten - Hof allhier gebracht worden.


Kirchenbuch Dorla bei Fritzlar:

10.6.1765 ist zu Dorla eine Zigeunerin namens Eleonora Hasler mit einem unehel. Sohn niederkommen , der den 16. Juni aus der Taufe gehoben und Joh. Georg genannt worden, es waren 28 Gevatter gebeten unter welchen das Los auf Joh. Georg Knieling von Gleichen gefallen .
Der angebliche Vater soll sein Johs. Weibach ein Zigeuner und dermalen Soldat u.d. Hess. Leib - rgmt.

Dom . Nogate war d. 13. Mai. 1708 George Ritter , Soldat u.d. Spiegelischen Reg. u. Cap. LÖFFELHOLZ Comp. mit Agneta Stockmann , damaliger Köchin bei dem Capitain u. Lazarteths - Director KEILER , sonst gebürtig aus Kreutznach , copuliret und eingesegnet durch Gebet.


AfS. 1930 .
Mit Zitat antworten