Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 13.04.2018, 13:19
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 532
Standard

Hallo Kensche,

in meinem Forschungsgebiet Franken/Thüringen kommt das regelmäßig vor, dass mehrere kleine Höfe in mehreren Ortschaften bewirtschaftet wurden. Das gibt es also tatsächlich.

Es besteht aber z.B. auch die Möglichkeit, dass Mann und Frau im Sommer als Erntehelfer einfach zusätzlich arbeiteten, wenn sie mit der eigenen Ernte fertig waren, oder sich im ausgehenden Winter als Waldarbeiter was dazuverdienten und deshalb Kinder woanders geboren wurden.

Dann gibt es noch "Zufallsgeburten", wo die Kinder anlässlich eines Marktbesuches, eines Hochzeitsfestes, einer Kirchweih, eines Botenganges oder bei Feldarbeiten im Nachbarort geboren wurden und das manchmal in schöner Regelmäßigkeit.

Ich habe einen Fall, da sind von den 7 Kindern, 5 nicht am Wohnort geboren, obwohl auch diese Familie durchgehend dort wohnte.

Gruß
Dunkelgraf
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten