Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 04.06.2011, 21:39
Michael Kallas Michael Kallas ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Mülheim/Ruhr
Beiträge: 203
Standard Ortsfamilienbuch Freetz

Hallo Emma,

ich selbst habe gerade das Ortsfamilienbuch Freetz Kreis Schlawe (Pommern) fertiggestellt. Obwohl die Kirchenbücher seit Kriegsende verschollen sind und auch nur ein geringer Teil an Standesamtregistern vorhanden ist, sind es 467 Seiten geworden. Angaben aus Ahnentafeln, Abstammungsurkunden, Zeitungen ect. habe ich mit eingebaut. Dazu weit über 80 Fotos, die ich von ehemaligen Dorfbewohnern erhalten habe. Die Fotos habe ich nach Möglichkeit mit der Unterschrift des Abgebildeten (aus dem Standesamtregister) versehen. Geschichten einzelner Höfe oder Personen wurden in kleinen Kästchen dem betreffenden Familienblock angehängt. So bleibt alles übersichtlich und schön anzusehen.
Helge und Klaus haben indes Recht was die Arbeit angeht. Ich hatte ja nur einen begrenzten Zeitraum und doch hat es bald 1 Jahr gedauert. Es ist also recht müheselig, aber auch sehr schön, wenn ein Steinchen zum anderen gehört. Nachrichten aus alten Zeitungen lassen sich einfügen und bei Sterbeanzeigen auch weitere Familienzusammenhänge klären.
Die Menschen aus Freetz, von denen ich kaum einen persönlich kenne, waren mir sehr dankbar für dieses Buch. Obwohl diese ja das Buch bezahlt haben, haben sie auf dem Dorftreffen für mich ein Dankeschön gesammelt. Ich bekam einige Anrufe und bisher nur Lob. Zwischenzeitlich habe ich selbst einige Schreibfehler in den Texten festgestellt, aber wie schrieb man schon vor 100 Jahren:
"Gib, Leser, nicht zu scharf auf alle Fehler Acht! -
Noch niemals ist ein Buch und der, so es gemacht,
Und der, so es geschrieben, und der so es gelesen
Von allen Fehlern frei gewesen."

Der Wert eines solchen Buches steht ausser Frage. Allerdings ist es nur für eine geschichtlich interessierte Person, deren Vorfahren aus gerade diesem Dorf stammen, hochinteressant. Wenn das Ortsfamilienbuch aber aus einer weit entfernten Provinz stammt, zu denen keine Verbindung besteht, gerade das Gegenteil. Wer keine Vorfahren aus der näheren Umgebung hat, wird das Buch also nicht kaufen. Vielleicht übernimmt ein Heimatkundlicher Verein den Druck und Vertrieb, wie es bei mir der Fall war. So bekam ich meine Auslagen erstattet und die "Ehre" der Erste zu sein, welcher sich mit dem Dorf so bis ins kleinste beschäftigt hat, dass kein späterer Bearbeiter einer Dorfgeschichte an diesem Werk mehr vorbeigehen kann.

Wer nähere Einzelheiten über mein Ortsfamilienbuch erfahren möchte, kann dies unter http://ostpommern.de/schriften_ostpomm_jahreshefte.php
tun.

Ich werde auf jeden Fall weitere Ortsfamilienbücher schreiben.

Mit bestem Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ortsfamilienbuch Freetz.jpg (108,2 KB, 100x aufgerufen)
Mit Zitat antworten