Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 07.10.2020, 11:03
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.832
Standard

2. Marty 1798
Excellentissime
Hochwohl. und Wohlgeborne, Hochwürdige
Veste, Hochgelahrte
Gnädig und Hochgebiethende Herren

Als am 31. Jenner a.c. die Scheidung zwischen mir
und meinem Mann quoad thorum et mensam er-
folgte, so wurde dabey bedungen und festgesetzet,
daß er mir mein zu ihm gebrachtes Vermögen
weil ich keine alimentation von ihm verlangte, zu-
rück geben sollte. Nun ist diese Zurückgabe zwar zum
Theil erfolget, aber es fehlen noch folgende Posten
und Stücke.
164 ………… an baar inserirten Gelde
ein Schwarz gezwirnter Mantel
ein Mantel von Cattun, welchen er mir zum
Mahlschatz gegeben
ein leinwandenes Hembde
ein paar genehete Weiber Manschetten
ein Huth
ein Stock mit den meßingenen Knopf


--------------- (27)

ein eisern Pfund Gewichte
ein steinern Gewicht von 34 Pfund
ein Spinnrad
eine Axt
zwei Schleifsteine und
ein Sallathobel

welche ich von demselben nicht erhalten kann. Ich bitte also, den
selben zur Herausgabe dieser Posten und Stücke cum Expen-
sarum refusione (Aufwandsentschädigung) hochrichterlich zu halten, die ich mit
aller Unterthänigkeit beharre.
Eure Exzellenz Hochwohlgeb. und Wohlgeb. Hoch-
würdige Herren.

unterthänige, Katharina Magaritha Pfaun

Arnstadt 1. März 1798
conc: nou curatorio




VG
mawoi
Mit Zitat antworten