Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 06.06.2019, 09:59
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.417
Standard

Hallo,
hier noch, was Lexer dazu hat
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...05420#XLS05420

Darunter
snabel-ræʒe - mund-, redescharf, geschwätzig, vorlaut
snabel-rouch - Schnablrauch als fingierter Name aus den Fasnachtsspielen
snabel-rûʒ - Schwätzer und Schnabelrausz als fingierter Name aus den Fasnachtsspielen

Der Schnabelrauch befindet sich also in einem lexikalischen, wenn auch nicht etymologischen Umfeld, wo es um das Mundwerk geht. Das spricht nun doch für einen Schwätzer, für jemanden, dem "Rauch" aus dem Mund quillt, siehe Namen sind Schall und Rauch.

Das heißt, ich revidiere meine Ablehnung des Schwätzers.

Den Mann mit Mundgeruch halte ich nach wie vor alternativ oder parallel für denkbar. Auch einen mit starkem Bartwuchs um den Mund, dazu wieder Lexer mit Zweitbedeutung für rouch - haarichte stelle, schamhaar. Siehe auch den Begriff Rauchware für Pelzwerk. Schnabelrauch wäre dann ein "Mund-Pelz".
http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WB...02123#XLR02123
https://www.rzuser.uni-heidelberg.de.../rauchwerk.htm

Einen Gefräßigen kann ich nicht herleiten.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (06.06.2019 um 13:29 Uhr)
Mit Zitat antworten