Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 24.09.2020, 15:03
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 705
Standard immer noch Wenzel Kessel Teil 2 (sein Sohn Johann)

Quelle bzw. Art des Textes: Grundbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1750
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Sudeten


Ich freue mich weiter über Eure Hilfe!
zweiter Abschnitt links

Ich habe bisher:

Haus Nr. 11 Johann Kessl den 2. Jenner 1784 kaufet und übernimmt
von seiner Mutter Wittwe Kesslin das bis anher in Besitz gehabte Häusl
samt den dazu gehöhrigen Gründen, ??? ??? ???Abschätzigungs
Kauf Summe ? 120$
====
zum Angelde zahlet Käufer ??? den? gnädigen grund
??? mit? von obigen Kauf Summe a 5 anbührend?
La ?demium Extra der Kauf Schillings mit 6 ???
zahlet die durch 3 Jahre ??? Interessen von Krei??? Kapital 3$
" den Kristirn???zins von Dominicial Feldern pro Annis 1781
1782 et 1783 mit ....16"
" der Ludmilla Broschin an Schuld .....6$19x
" dem Wenzl Müllerischen Erben ........2$30.
Übernimmt Käufer die auf diesem Häusl haftende Kirchen Schuld
zu frommer? ???????? zu ...............25....
" den für die eingekaufte Dom: zins? gründe? annoch? schuldig
betrag bei all maliger bestimmung in fristen? in die
????? zu berichtigen?..............32.43
=====
Macht zur Angab?.............................85$32x
Solle nachbeginn? in jährl. Fristen a 4$
dem Kasper Jahnl von ??? Feldzins..........3
================
Fürtrag 88$ 32Xr

Vielen Dank!
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten