Thema: Oels, Buch
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 19.01.2018, 16:39
Mazuchowski Mazuchowski ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 16
Standard


Danke!!!

Ich senden am beste Fotos das Buch für Sie.
Hier meine Adresse: mazuchowski.wl(a)widzew.net

Wlodek

PS. Bibliothek WLB Stuttgart antwortet:
Sehr geehrter Herr Mazuchowski,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Wasserzeichen sagen zwar bei Handschriften viel aus über eine regionale Zuordnung. Bei Drucken aber ist mit der Angabe des Druckortes klar, wo ein Buch entstanden ist, also in diesem Fall der eine Teil in Lüneburg und der andere Teil in Thüringen. Die Wasserzeichen besagen hier nur etwas darüber, welches Papier die Drucker verwendet haben. Aber die Tatsache, dass gerade diese beiden an unterschiedlichen Orten gedruckten Bücher zusammengebunden wurden und ein Ledereinband mit dieser Schriftprägung erstellt wurde, ist viel wichtiger. Der erste Besitzer wollte gerade diese beiden Bücher in einem Band zusammengebunden haben und gab den Auftrag an einen Buchbinder. Offenbar besteht ein Zusammenhang zu Württemberg, wegen der Aufschrift und vielleicht auch wegen des namentlichen Eintrags. Eine Person dieses Namens mit Bezug zu Württemberg oder Schlesien ist allerdings nicht nachweisbar, wohl weil ohne andere schriftliche Zeugnisse. Weil dieser Band aber wohl schon längere Zeit in Polen ist, vermute ich, dass er aus dem längere Zeit mit Württemberg verbundenen Herzogtum Oels in Schlesien (Olesnica) stammt. Dort findet man ja viele württembergische Wappen in den Kirchen und die Verbundenheit zu Württemberg wurde besonders gepflegt. Wichtig ist auch der Besitzstempel auf dem Titelblatt. Eine Sankt-Salvator-Kirche gab es in Oels als evangelische Begräbniskirche. Es könnte sein, dass es sich um eine dort früher verwendete Altarbibel handelt.
Ich hoffe, dass Ihnen diese Angaben weiterhelfen.
Mit Zitat antworten