Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 03.02.2019, 22:41
Waltschrat Waltschrat ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.07.2016
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 151
Standard LAGIS-Datensauger Kurzanleitung

Ich versuche es einmal auf die Schnelle ganz von Anfang an.

Wie gehe ich vor?

Auf dem Portal
Code:
https://arcinsys.de/
rufen ich "Hessen" auf. Direkt auch mit "https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/start" möglich.

Es folgt ein Klick (linke Spalte) auf "Staatsarchive".
Die Standesämter finde ich durch einen Klick auf "Navigator" in der zweiten Zeile der rechten Spalte "Hessisches Staatsarchiv Marburg".
Auf der linken Seite finde ich dann einen Verteiler und klicke auf "H Personenstandsarchive Hessen (Standort: Neustadt Hessen)".
Auf der rechten Seite sind nun (auf zwei Seiten) die hessischen Kreise zu finden.
Hier wähle ich den für mich interessanten Kreis (Beispiel "907") aus und klicke dort auf "Navigator".
Auf der linken Seite erscheinen jetzt alle Standesämter dieses Kreises.
Ich expandiere eines der Standesämter. Dann erscheinen ein oder mehrere Einträge der Art
Geburtsnebenregister
Heiratsnebenregister
Sterbenebenregister
Ein Klick auf eines der Register zeigt nun wiederum rechts die Einzelregister (Jahrgänge) an. Dabei sind die digitalisierten Deckseiten der Register zu sehen.
Fehlt diese Info, so ist das Register entweder nicht vorhanden oder nicht digitalisiert.
Aus der Signaturspalte merke ich mir die Nummern der digitalisierten Register, genauer den Nummernbereich. Ganz Fleißige notieren auch die nicht digitalisierten Nummern.

Theoretisch entsehen so für die 26 aktuellen Kreise Listen zu den digitalisierten Registern.

Ich füge dazu ein Beispiel für den Bestand "907 Hersfeld-Rotenburg, Landkreis" an.
Vielleicht tauchen ja hier in der Zukunft noch weitere Listen fleißiger Anwender auf.

Interessant sind in dieser Liste das gesuchte Standesamt und ggf. seine Umgebung, die hoffentlich möglichst viele zusammenhängende Registernummern besitzen. Einzelne, fehlende Jahrgänge führen zwar zu einer Fehlermeldung im Programm, können aber aus Bequemlichkeit übergangen werden.

Will ich einen ganzen Kreis saugen, so kopiere ich (optional) das Programm in den Zielordner, beispielsweise: "LAGIS\907\U30_LAGISDatensauger.exe" (und ggf. in neueren Versionen die Konfigurationsdatei "U30_LAGISDatensauger.exe.config"). Dadurch wird der Programmordner automatisch zum Zielordner.

Nun starten ich das Programm und lege für die gesuchten Standesämter jeweils einen Zielordner an. Dabei scheint es mir sinnvoll, pro Standesamt noch einen Unterordner für die drei Registertypen anzulegen, beispielsweise "LAGIS\907\Bebra\g" im ersten Durchlauf. Dann weiter mit "LAGIS\907\Bebra\h".
Jetzt noch schnell den Bestand "907" und den Bereich der Digitalisate "80" bis "104" eingeben (siehe Bild) und starten.

Nach kurzer Zeit sollten im Ordner LAGIS\907\Bebra\g die Ordner 80-104 mit über 3200 Einzeldateien zu finden sein.

Das Programm zeigt die erfolgten Downloads an. In der Fußzeile finde ich die Summenergebnisse. Hier sollten keine roten Einträge erscheinen. Diese muss ich kontrollieren und ggf. nachsaugen.

Einzelseiten
Besteht der Bereich nur aus einem Jahrgang, so erscheint die Liste der Seiten in diesem Jahrgang. Nun kann ich alle oder einzelne Seiten markieren und gezielt saugen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png U30_LAGISDatensauger - 1.0.0.1.png (6,3 KB, 77x aufgerufen)
Angehängte Dateien
Dateityp: txt _Zustand907.txt (17,3 KB, 38x aufgerufen)
Mit Zitat antworten