Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 22.08.2021, 21:34
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 332
Standard

Verfolgt man nun Caspar Scherer (I) von »St. Ulrichs Gartten« aus (da die Verbindung zu Caspar II. durch Steuerbucheintrag 1612 relativ sicher ist), merkt man, dass er dort erst ab 1603 ansässig ist. Für vorige Jahr habe ich mir dann die Orte angeschaut, an denen die Caspar Scherer aus dem Index-Eintrag von 1597 wohnten. Es fällt auf, dass bis einschließlich 1602 ein Caspar Scherer "Bei St. Anthonino" wohnt. 1603, als zum ersten Mal Caspar Scherer in "St Ulrichs Gartten" auftaucht, gibt es keinen Caspar mehr bei St Anthonino. Also entweder das ist starker Zufall oder das ist der Gesuchte. Im Übrigen handelt es sich bei beiden Orten um Spitäler/Armenhäuser und weit liegen die auch nicht auseinander.

Was aber verwirrt: 1594 wird Caspar (I) dort das erste Mal aufgeführt mit den Steuern auf Null, davor findet man ihn auch dort wieder nicht. Aufgrund der in der letzten Antwort genannten Musterregister müsste sein Sohn aber 1587 geboren sein. In den Pflegebüchern finde ich da aber nichts.

Stimmt jetzt die Verbindung des Musterregisters mit dem Sohn nicht? Ist die erste Verbindung von Caspar Scherer Jung und Alt (1612) falsch? Oder ist der gedachte Ortswechsel von Caspar Scherer (I) bloßer Zufall? Bzw. was ist mit dem Sohn?

Vlt. kann hier jemand helfen. Diese Verbindung wirkt zum ersten Mal richtig schlüssig.
__________________
Forschung: Reichsstädte Augsburg (Paulus, Scherer, Negges, Dillbaum), Ulm (Aitinger, Schilling/-er), Esslingen (Haug) und Nördlingen (Geißel); Suzzara/Luzzara i. Italien (Bertazzoni)

Geändert von hionoxy (22.08.2021 um 22:13 Uhr)
Mit Zitat antworten