Thema: gelöst Latein - Taufeintrag 1815
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 19.01.2022, 19:25
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.792
Standard Latein - Taufeintrag 1815

Quelle bzw. Art des Textes: Katholisches Trauungsbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1815
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Kleinrinderfeld Kreis Würzburg (Pfarrei Kist)
Namen um die es sich handeln sollte: Hechel, Grünewald, Scheuermann, Lesch


Hallo,

kann jemand bitte die drei Lücken füllen und diese übersetzen?
Bei den ersten beiden vermute ich "p. n.", weiß aber nicht, was das bedeuten soll. Die dritte Lücke scheint auch eine Abkürzung zu sein, vielleicht "ist.".
Der Beruf des Zeugen - ist das dann ein judicialus? judicialius? Und was bedeutet das genau und wie grenzt sich das vom senator in der örtlichen Gerichtsbarkeit ab?

21ma November hujus matrimonialites conjunctus est honestus adolescens Joannes Hechel f. l. Georgii Hechel ?? civis hujatis et Barbara Grünewald, ?? conj. Cum pudica et virtuosa virgine ?? Othilia f.l. Georgii Petri Scheuermann civis et judicialis hujatus et Catharinae nata Lesch conj. arbitit(?) et benedixit nuptius par. Wolf; testibus Balthasaro Wolz cive et judiciali hujate et Joanne Pfister cive et saritario(?) hujate.

LG,
Michael
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten