Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 07.07.2020, 20:16
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 371
Standard

Hallo HorstH,

Jetzt geht es weiter. In dem Auszug in #10 steht zum Gut "Es gehört jetzt den Herren Heubach und Walther in Sonneberg." Dieser Herr Walther könnte vielleicht der neugeadelte Sonneberger Großkaufmann und Bankier Hermann (von) Walter sein (die Erhebung in den Freiherrenstand durch den Herzog von Sachsen-Meiningen hat ihm nur 30,000 Mark gekostet. Siehe Link unten hierzu. Ob die heutige Kirchengemeinde der Sankt Peter Pauls Basilika in Steinach überhaupt noch weißt, woher das Baugeld kam?).

https://books.google.com/books?id=Mx...neberg&f=false

Der bzw. die Käufer (Heubach und Walther) des Gutes sind bestimmt in den entsprechenden Gemeinde-Grundbücher zu finden. Dieser Neu-Adlige hat auch in Neustadt-Schierschnitz die verfallene Burg sowie das frühere Amtshaus erworben und z. T. wieder aufgebaut (Burg) bzw. ausgebaut (Amtshaus).

https://www.coburg-rennsteig.de/de/m...-schierschnitz

Wenn dieser Hermann von Walther tatsächlich am Kauf beteiligt war, finde ich es schon denkbar, daß der neue Baron von Walther sein Wappen am Gutshaus anbringen wollte. Hierzu muß ein mit Archiven vertrauter Mitglied im entsprechenden herzöglich Sachsen-Meiningen'schen Archiv nach dem Adelsbrief suchen, um zu sehen, wie ein evtl. verliehenes Wappen aussieht, denn in Siebmacher habe ich bis jetzt nichts gefunden.

Obwohl es kein Heimatverein gibt, ein Förderverein Burg Neuhaus e.V. existiert, wo man auch evtl. weitere Informationen über den Freiherr Hermann von Walther bekommen könnte.

https://foerderverein-burg-neuhaus.de/

Ich wünsche viel Erfolg beim weitersuchen und würde mich freuen, die Ergebnisse Deiner Suche irgendwann hier zu lesen.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten