Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 26.02.2021, 15:18
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 935
Standard

Hallo,
du hast recht. Eigentlich hätte er sehr gut gepasst, auch weil er Landwirt war und du meintest ja, dass er ein Imker im Ural war. Vielleicht werden noch in einem polnischen Archiv die Akten des Einwohnermeldeamt aufbewahrt. Eigentlich gab es in Preußen bereits seit dem 19. Jahrhundert Einwohnermeldeämter. Bei einer Melderegisterauskunft in dem Ort, in dem deine Oma geboren wurde, solltest du ihn eigentlich finden.

Hast du eigentlich ein paar mehr Informationen? Weißt du, wie lange der Dimitri in Beyersdorf gelebt hatte? Hatte er seine Tochter nach der Geburt verlassen? Und wo ist er hingezogen, als Hinterpommern im Jahr 1945 von den Sowjets besetzt worden ist.

Leider gibt es zur Zeit des Ersten Weltkriegs und Bürgerkriegs in Russland deutlich weniger Unterlagen als zum Zweiten Weltkrieg. Aber da er während der russischen Revolution nach Deutschland geflohen ist, würde es sich vielleicht lohnen, dort weiterzuforschen. Es ist sehr ungewöhnlich, dass er als Russe nach Hinterpommern umgezogen ist. Die meisten Russen haben eigentlich zu dieser Zeit in Berlin gelebt.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann, * 1790 Polen-Litauen + 27.5.1848 Riga
Julie Charlotte Elisabeth Zahn, * 1805 Hasenpoth, Kurland, + 9.6.1835 Riga
königlich-polnischer Oberoffizier Fedor Twardowsky, + nach 1815 Zarenreich

Geändert von Balduin1297 (26.02.2021 um 15:41 Uhr)
Mit Zitat antworten