Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Militärbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=62)
-   -   Vorfahre war 1743 Capitain v. Ostow Compagnie, wo ist er geboren? (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=147155)

augomart2011 03.04.2017 17:37

Vorfahre war 1743 Capitain v. Ostow Compagnie, wo ist er geboren?
 
Hallo zusammen,

vor mehreren Jahren war ich im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin und habe nach meinen Hagemann-Vorfahren gesucht.

Und zwar hat am 08.11.1783 in Günserode/Thüringen mein Vorfahre Friedrich Wilhelm Wilhelm Bodo Hagemann geheiratet, weiter steht im Trautext dabei, dass er in Potsdam geboren ist und Sohn der verstorbenen Carl Wilhelm Hagemann ist, Grenadier von der königl. Prinzen Heinrichs Füsilier Regiment, königl. Preußische Truppe.

Aufgrund seines Sterbealters konnte ich in den Militärkirchenbüchern zweifelsfrei seinen Geburtseintrag vom 11.06.1743 in Potsdam finden. Der Vater Carl Wilhelm Hagemann war da Capitain v. Ostow Compagnie.

Carl Wilhelm Hagemann hat in den dortigen Militärkirchenbüchern am 13.08.1741 eine Margarethe Müller geheiratet. Leider steht bei beiden keine Herkunft und/oder Angabe des Vaters mit dabei. Habe ich eine Chance noch weiterzukommen? Ebenso fehlen mir die Sterbedaten der Eltern. Kann jemand helfen?

Danke für eurere Mühe und
viele Grüße

augomart2011

augomart2011 12.08.2019 09:10

Hallo zusammen,

ich möchte dieses Thema mal wieder nach vorne bringen und fragen, ob mir jemand hier weiterhelfen kann? Ich habe heute wie damals leider keine Ahnung, ob bzw. vor allem wie ich hier noch weiterkommen kann.

Ich freue mich über alle Antworten!

Besten Dank und viele Grüße

augomart2011

SusanneVonG 11.02.2020 17:33

Hallo augomart2011,

Du bist dann auch ein 'Opfer' dieser unter Familienforschern gefürchteten knappen Heirateintragungen eines altpreußischen Soldaten. Da fehlte so ziemlich alles: Alter, Herkunft, Eltern der Eheleute. Ich habe mir beide Eintragungen bei Ancestry angeschaut.

Das fragliche Regiment wurde erst 1740 für den Bruder Friedrichs des Großen aufgestellt. Wir können also annehmen, daß Dein Carl Wilhelm Hagemann von Anfang an dabei war. Irgendwelche Kantonregelungen, die gerade für dieses Rgt. überhaupt erst 1796 (!) Gültigkeit erhielten, können wir also außer acht lassen. Die eine Hälfte des Rgts. Prinz Heinrich (später Nr. 35) stammte von der Leibkompanie des Königs-Regiments, die andere Hälfte kam von Abgaben der anderen Regimenter, die diese von außer Landes angeworben hatten. Das können also Böhmen, Schlesier (war ja vor 1741!), Polen, Sachsen, aber auch Franzosen, Österreicher oder was auch immer gewesen sein. Es sollten also ausdrücklich keine Landeskinder (Brandenburger-Preußen) genommen werden. Dies betraf den Großteil (Füsiliere/Musketiere) des Rgts. Die beiden Grenadierkompanien stammten hingegen von den alten Regimentern. Am 27. Dezember 1740 war das Rgt. komplett aufgestellt.

Dein Vorfahre stand in der Kompanie des Heinrich v. Ostau, der am 13. Juni 1740 ins Rgt. kam, 1745 starb und 1742 den Orden pour le merite erhielt, und zwar als Hptm. einer der beiden Grenadierkompanien im IR 35. Carl Wilhelm war also Grenadier und kam von einem der alten Regimenter ins IR 35. War demnach nicht erst 1740 als Angeworbener aus dem Ausland ins Rgt. gekommen. Auch sein 2. Vorname 'Wilhelm' deutet ja eher daraufhin, daß er Preuße war.

Im April 1945 wurde das Heeresarchiv in Potsdam zerstört, aber vom Rgt. Prinz Heinrich waren zu diesem Zeitpunkt sowieso nur noch Stammlisten oder -rollen von 1749-1806 vorhanden gewesen. Somit konnte man schon vor 1945 nicht mehr feststellen, woher der Grenadier Carl Wilhelm Hagemann herstammte.

Hast Du das erhaltene Sterbebuch des Rgts. (1749-1759, 1763, 1769-1807) nach Deinen Leuten durchgesehen. Fehlt er darin?

Grüße
Susanne.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.