Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Nordrhein-Westfalen Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=21)
-   -   Erich Wilhelm Karl Voigt geb. 6.11.1904 in Homberg (?) adoptiert von Lechler (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=177528)

Ingebug 16.07.2019 17:37

Erich Wilhelm Karl Voigt geb. 6.11.1904 in Homberg (?) adoptiert von Lechler
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1904
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Nähe Düsseldorf, Homberg, Mettmann
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): MyHeritage.com (Ingeburg Lechler)
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Ingebug 16.07.2019 17:51

Mein Vater, Erich Wilhelm Karl Voigt wurde am 6. Nov. 1904 in der Nähe von Düsseldorf geboren. Als Halbwüchsiger lief er fort von daheim und wurde schließlich von einem (Lehrer?) Lechler in Schwerin (?) adoptiert. Großvater Lechler ermöglichte meinem Vater das Studium zum Bauingenieur. Mein Vater hatte viele Geschwister (12?), einen Bruder Kurt, eine Schwester Millie. Leider hat er nie den Kontakt zu seinen Geschwistern gesucht. Meine Mutter, Ursula Angela Marie geb. Schubert wurde am 6. April 1916 in Norkitten geboren. Sie heirateten in Königsberg und zogen dann nach Potsdam, wo ich am 7. Aug. 1938 geboren wurde. Großvater Lechler wohnte von da an bei uns. 1945 ehe die Russen einmarschierten, flüchteten wir in den Westen, Opa wollte nicht mitkommen. Wir haben nie wieder von ihm gehört. Auf MyHeritage.com mache ich der Seite meiner Mutter große Fortschritte, auf Papas Seite tut sich leider nichts. Ich suche die leiblichen Elter, Geschwister, etc. meines Vaters. Auf der Flucht sind alle Dokumente verloren gegangen. Wer kann mir helfen? Vielen Dank, Inga

Andre_J 16.07.2019 22:27

Voigt in Ratingen
 
Hallo Ingeborg,

für Ratingen und Umland sollte dir https://www.stadt-ratingen.de/freize...tzungPerso.php weiterhelfen. Homberg gehörte zur Bürgermeisterei Eckamp, dort gab es aber nur die Familie Vogt. In Ratingen sind immerhin zwei Familien Voigt im Heiratsregister.

Eventuell lohnt sich also ein Besuch in Ratingen.

Und wenn das erfolglos war, versuch das gleiche in Düsseldorf.

Opa98 16.07.2019 22:45

Hallo Inga,

In der Sterbeurkunde deines Vaters sollte der genaue Geburtsort vermerkt sein. Über diesen dann seine Geburtsurkunde und von da aus dann die Namen der Eltern usw.

Zur Schicksalsklärung deines "Ziehopas" sehe ich leider wenige chancen.

LG

Alex

Kretschmer 16.07.2019 22:55

Hallo Inga,

lt. "Übersicht Geburtsregister - Eckamp - Stadt Ratingen"
Internetsuche:
https://www.google.com/search?client...l+lechler+1904

wurde Erich Wilhelm Karl Lechler 1904 in Homberg geboren. Als seine
Eltern sind Emil Voigt und Margarethe Kratzheller eingetragen....
(Seite braucht sehr lange, bis sie sich öffnet)

Liebe Grüße
Ingrid


Nachtrag:
unter Voigt findest du eine 1903 in Eckamp geborene Schwester
mit Namen Elfriede Maria Lina.... (+ 1970)

scheuck 16.07.2019 23:57

Opa Lechler
 
Zitat:

Zitat von Opa98 (Beitrag 1194230)
Hallo Inga,

.... Zur Schicksalsklärung deines "Ziehopas" sehe ich leider wenige Chancen.

LG
Alex

Hallo,

wäre da nicht das Melderegister Potsdam eine mögliche Anlaufstelle, vorausgesetzt, es gibt noch welche aus "1945 plus"?
Wenn das nicht funktioniert, könnte man sich dann nicht an's DRK wenden?

Letztlich muss auch Opa Lechler irgendwann irgendwo gestorben sein, und es sollte eine Sterbe-Urkunde geben, oder? - Mein erster Versuch wäre das Standesamt/Archiv Potsdam.

Völlig falsch gedacht?

Opa98 17.07.2019 00:20

Nein Scheuck die Denke is richtig.

Für mich sind aber einige sachen fraglich:

Gab es jemanden der den Betreffenden kannte und den Tod anzeigen konnte? Wenn er iwo gefunden wurde und keine Papiere hatte wer konnte ihn identifizieren also unbekannte Leiche? Eine eventuelle Ermordung ist in Anbetracht der zeitlichen Umstände nicht auszuschließen. Auch eine Verschleppung halte ich für möglich.

Für mich sieht es so aus als wäre er in den Wirren der letzten Kriegstage oder kurze Zeit danach verstorben. Ansonsten bestünde doch die Möglichkeit ihn nach 1945 ausfindig zu machen über DRK usw.

Mein Ururgroßvater stammte aus Schlesien und war in französischer Gefangenschaft und die Familie wurde Sommer 45 aus Schlesien vertrieben. Sie fanden sich in einem bis dato unbekannten Nest im Oderbruch, weil er jemanden kannte der jemanden kannte usw. der wusste, wo die Familie abgeblieben ist.

Ich habe schon in der online gräbersuche geschaut, aber ohne konkrete Daten leider kein Ergebnis. Eventuell hat Ingas Vater ja auch Schritte beim DRK oder ähnlichem unternommen.

Es muss schrecklich gewesen sein. Hut ab vor allen die das mitgemacht und überstanden haben. Meine Oma ist Jahrgang 33 und erzählt viel. Es ist unvorstellbar.

Nachdenkliche Grüße und alles Glück bei deiner Suche

Alex

scheuck 17.07.2019 00:28

Ja, Alex,

natürlich alles richtig, was Du denkst und sagst! Was will man aber machen, wenn man mehr oder weniger mit dem Hintern am Fliegenfänger steht?

Ich gehe auch davon aus, dass Opa Lechler nicht in seinem eigenen Bett sanft entschlafen sein wird, aber ...

Inga hatte die Vermutung geäußert, dass ihr Vater eventuell in Schwerin adoptiert sein könnte.
In den Verlustlisten WKI habe ich einen Bernhard Lechler entdeckt, der aus Schwerin stammt.
Im Adressbuch Potsdam 1936/1937 steht der Amtsrat Bernhard Lechler, wohnhaft Moltkestraße. - Zufall???

Inga wird uns sagen können, ob der Opa ein Bernhard war ...

Ancestry kennt einen Bernhard Lechler, der 1867 in Schwerin geboren ist, der wäre dann 1945 78 Jahre alt gewesen.

Andre_J 17.07.2019 08:36

Voigt/Lechler in Honberg/Ratingen
 
Zitat:

Zitat von Kretschmer (Beitrag 1194233)
Hallo Inga,

lt. "Übersicht Geburtsregister - Eckamp - Stadt Ratingen"
Internetsuche:
https://www.google.com/search?client...l+lechler+1904

wurde Erich Wilhelm Karl Lechler 1904 in Homberg geboren. Als seine
Eltern sind Emil Voigt und Margarethe Kratzheller eingetragen....
(Seite braucht sehr lange, bis sie sich öffnet)

Da war ich schon fast am Ziel, habe aber nicht nach Lechler gesucht. Die Datei ist direkt abrufbar über diesen Link, und die Eltern haben zuvor in Ratingen gewohnt und auch einige Kinder in die Welt gesetzt. Gehriratet haben sie aber anderswo. Merkwürdigerweise war das erste Kind katholisch, die anderen evangelisch.

Gruß,
André Joost

Ingebug 17.07.2019 13:51

leibliche Eltern Erich Lechler
 
Zitat:

Zitat von Andre_J (Beitrag 1194269)
Da war ich schon fast am Ziel, habe aber nicht nach Lechler gesucht. Die Datei ist direkt abrufbar über diesen Link, und die Eltern haben zuvor in Ratingen gewohnt und auch einige Kinder in die Welt gesetzt. Gehriratet haben sie aber anderswo. Merkwürdigerweise war das erste Kind katholisch, die anderen evangelisch.

Gruß,
André Joost

Hallo Andre, ich glaube, das sind die richtigen Eltern meines Vaters. Ganz besonders weil von den 3 gelisteten Kindern eines katholisch war. Die leibliche Mutter war katholisch, Vater ev. Da mein Vater am 6.11.1904 geboren wurde und seine Eltern inzwischen wohl umgezogen sind, konnte er auf dieser Liste nicht aufscheinen. Ich danke 1000000 Mal! Ich werde jetzt diese daten auf meiner MyHeritage.com Familienseite eintragen. LG Inga:)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.