Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Lese- und Übersetzungshilfe (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=37)
-   -   [gelöst] Erbitte Lesehilfe für eine Eheurkunde aus Landsberg an der Warthe, 1882 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=210484)

Freude 21.09.2021 12:35

Erbitte Lesehilfe für eine Eheurkunde aus Landsberg an der Warthe, 1882
 
Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsregister
Jahr, aus dem der Text stammt: 1882
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Landsberg an der Warthe, Neumark
Namen um die es sich handeln sollte: Friedrich August Sagert, Auguste Marie Machalowski


Nr.41.

Landsberg W am vierten /: 4 ten :/
April ein tausend acht hundert achtzig und zwei.

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum
Zweck der Eheschließung:
1. der Arbeiter Friedrich August Sagert

der Persönlichkeit nach nicht
bekannt,
evangelischer Religion, geboren den sechzehn
ten /: 16 :/ Januar des Jahres tausend acht hundert
drei und fünfzig /:1853:/ zu Kladow
Kreis Landsberg, wohnhaft zu Merzdorf

Sohn des verstorbenen Schneiders Friedrich August Sagert und dessen Ehefrau Friederike Louise
geborene Siewert, letztere wohnhaft
zu Landsberg / W
2. die Auguste Marie Machalowski

der Persönlichkeit nach nicht
bekannt,
katholischer Religion, geboren den siebenten
/: 7 ten /: März des Jahres tausend acht hundert
sieben und fünfzig /: 1857 :/ zu Corda
bei Filehne, wohnhaft zu Merzdorf
Kreis Landsberg
Tochter des arbeiters Martin Machalowski und

dessen Ehefrau Juliane geb. Martwich wohnhaft
zu Schloß Filehne

[Seite 2]

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
3. der Schuhmachermeister Louis Starke

der Persönlichkeit nach

bekannt, 59 Jahre alt, wohnhaft zu Landsberg / W
Woll Straße Nr. 2.
4. der Feilenhauer Hermann Lösch

der Persönlichkeit nach

bekannt,
sechs und zwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Landsberg / W
Wall Nr. 4.
In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an die
Verlobten einzeln und nach einander die Frage:
ob sie erklären, daß sie die Ehe mit einander eingehen wollen.
Die Verlobten beantworteten diese Frage bejahend und erfolgte hierauf
der Ausspruch des Standesbeamten, daß er sie nunmehr kraft des
Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre.
Die Verlobten wurden ihren Personen nach
von dem zeugen Schuhmachermeister Starke
als identisch anerkannt ?und ist der Eheschließungs-
ort nach Ermächtigung des zuständigen Stan-
desbeamten ?.. ?...... aufgenommen worden.


Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben resp. unterzeichnet
Friedrich August Sagert,
? Auguste Marie Sagert geborene Machalowski,
Louis ?
?
Der Standesbeamte.
?

Die Uebereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt.
Landsberg W am 4ten april 1882
Der Standesbeamte.
?
?

Sehr verehrte Damen und Herren,

hier handelt es sich um eine Eheurkunde meiner Urururgroßeltern, in der einiges steht, das ich nicht entziffern kann. Für jedes Wort an Lesehilfe bin ich, wie immer, äußerst dankbar.

Bilder der Urkunde: Bild1, Bild2, Bild3, Bild4

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen angenehmen Dienstag!

Su1963 21.09.2021 13:24

Ich fang mal mit Blatt 1 an:


4 ten :/
April Ein tausend acht hundert achtzig und zwei.


der Persönlichkeit nach nicht bekannt,


drei und fünfzig /:1853:/ zu Cladom
Kreis Landsberg, wohnhaft zu ? Merkdorf Merzdorf

Su1963 21.09.2021 13:36

Bild 2
Sohn des verstorbenen Schneiders Friedrich

August Sagert und dessen Ehefrau Friede-
rike ?.... geborene Siewert, Letztere wohnhaft

zu Landsberg
2. die Auguste Marie Machalowski
der Persönlichkeit nach nicht bekannt,


zu Corda
bei Filehne, wohnhaft zu Merzdorf
Kreis Landsberg
Tochter des Arbeiters Martin Machalowski und

dessen Ehefrau Juliane geb. Martwich wohnhaft
zu Schloß Filehne

Su1963 21.09.2021 13:48

Bild 3:


. der Schumachermeister Louis ? Starke
der Persönlichkeit nach bekannt,

59 Jahre alt, wohnhaft zu Landsberg / W
? Woll Straße Nr. 2.



4. der ?...... ?.......?........ ?......
der Persönlichkeit nach bekannt,

sechs und zwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Landsberg / W
? Nr. 4.

Su1963 21.09.2021 13:56

Bild 4:


Die Verlobten wurden ihren Personen nach
von dem zeugen Schuhmachermeister Starke
als identisch anerkannt ?und ist der Eheschließungs-
ort nach Ermächtigung des zuständigen Stan-
desbeamten ?.. ?...... aufgenommen worden.

rpeikert 21.09.2021 14:09

Danke für die Vorarbeit :), dann versuche ich mich noch an den Lücken:

Bild 1: Cladow

Bild 2: Friedrike Louise

Bild 3:
4. der Feilenhauer Herrmann Lösch
der Persönlichkeit nach bekannt,

Wall Nr. 4.
Bild 4:
nur(?) ist der Eheschliessungs-
act nach Ermächtigung des zuständigen Standes-
beamten in Neuendorf aufgenommen worden.

und unterschrieben resp. unterzeichnet
Friedrich August Sagert,
Zeichen XXX der Auguste Marie Sagert geborene Machalowski,
Louis Starke
Herrmann Lösch
Gruss, Ronny

Freude 21.09.2021 14:18

Guten Tag Su1963,

vielen Dank für die ganzen Beiträge. Das war sehr viel!

"Cladom" sollte wohl "Kladow" heißen, das ist der Name einer Gemeinde im Kreis Landsberg an der Warthe, heute auch "Klodawa" genannt.

Bedeutet wohnhaft zu Schloß Filehne, dass sie in oder auf dem Gutsbezirk dieses schönen Schloßes wohnte? Dann wäre ich schon leicht gelb (ähnlich gelb wie das Schloß) vor Neid auf meine Urahnin. Oder war das eine übliche Bezeichnung, wenn man nebenan oder in derselben Stadt wohnte, das nächste Schloß zu nennen?

Su1963 21.09.2021 14:21

Ich war mir mit dem "m" am Ende auch nicht wirklich sicher - allerdings gibt es wohl auch ein Cladom bei Landsberg: https://www.google.com/search?q=clad...4dUDCA0&uact=5

Su1963 21.09.2021 14:28

Zitat:

Zitat von Freude (Beitrag 1399949)
Bedeutet wohnhaft zu Schloß Filehne, dass sie in oder auf dem Gutsbezirk dieses schönen Schloßes wohnte? Dann wäre ich schon leicht gelb vor Neid auf meine Urahnin. Oder war das eine übliche Bezeichnung, wenn man nebenan oder in derselben Stadt wohnte, das nächste Schloß zu nennen?


Ich denke schon, dass wirklich das Schloss selbst gemeint ist - allerdings gab es da ja meist auch die Unterkünfte für die Dienstboten, die Handwerker, usw.


Ich habe bei meinen (angeheirateten) Ahnen auch einen Schmied, der direkt im Schloss Schönbrunn in Wien gewohnt hat. Diese Wohnungen in einem Seitentrakt gibt es übrigens bis heute.


LG Susanna

Freude 21.09.2021 14:34

Guten Tag Su1963,

hochinteressant, danke für die Informationen ... ich gehe auch eher davon aus, dass sie dort gearbeitet haben. So ein Schloß braucht sicherlich viel Personal, damit dort alles schön und sauber bleibt und reibungslos abläuft.

Bei "Cladom" wird es sich wohl um einen beliebten Lese- oder Rechtschreibfehler handeln, da dieser Ortsteil bis auf ein paar Internetseiten nie erwähnt wird, und auch dort nur ohne Vermerk oder Weiterleitung ... das hatte ich schon mal, dass ein Ort zwar im Internet öfter auffindbar war, aber eigentlich gar nicht existierte. Da werden sich also wahrscheinlich mehrere Leute verlesen oder verschrieben haben. Viele Ergebnisse sind auch automatisch übersetzt (zum Beispiel dieses hier, da steht meiner Meinung nach auch Cladow), und die automatischen Leser / Übersetzer machen ja sowieso gerne Fehler.

Danke erneut für die Hilfe!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:38 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.