Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogische Forschungen zu prominenten Familien und Personen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=59)
-   -   Familiengeschichte der Kanzlerin (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=84112)

Juergen 14.03.2013 14:25

Familiengeschichte der Kanzlerin
 
Hallo allerseits,

Neues aus der Familiengeschichte der Kanzlerin Frau MERKEL, geborene KASNER,
in der Süddeutschen Zeitung:

--> http://www.sueddeutsche.de/politik/f...zeln-1.1623363
Quelle ist wohl folgende neue Biographie:
"Die Kanzlerin und ihre Welt"
von Stefan Kornelius (Autor)
ISBN: 978-3-455-50291-6

Zitat:
"Vor Kasner war Kazmierczak: Einer neuen Biografie über die Kanzlerin
zufolge stammt Merkels Großvater Ludwig Kazmierczak aus Posen.
Erst 1930 entschied sich die Familie, ihren Namen auf Merkels Mädchennamen Kasner
eindeutschen zu lassen."

Vermutlich ist folgende Person Ihr Großvater KASNER (Kazmierczak) in Berlin:
1929:
Ludwig Kazmierczak, Pol. Ob. Wachtmstr. Reinikendorf, Waldstrasse 9.

nach der Namensänderung noch gleiche Adresse:
1931:
Kasner, Ludwig, Pol. Ob. Wachtmstr. Reinikendorf, Waldstrasse 9

1943:
Kasner, Ludwig, Hauptwachtmstr. d. Sch., Pankow, Retzbacher Weg 79

Jede Menge Familien Kaźmierczak in der Stadt Posen, auf den Meldekarteien der Stadt Posen:
http://szukajwarchiwach.pl/53/474/0/19.3/14593#tabSkany

Also wer an den Stammbaum der Frau MERKEL anschlissen möchte,
muss umdenken, Ihr Großvater väterlicherseits hieß laut dem Artikel ursprünglich Ludwig Kazmierczak.

Viele Grüße
Juergen

Wolfg. G. Fischer 14.03.2013 16:19

Hallo Juergen,

hier steht noch etwas mehr:

http://www.focus.de/politik/deutschl...id_939210.html

"Der Biografie zufolge stammt Merkels Großvater, Ludwig Kazmierczak, aus Posen, wo er 1896 als uneheliches Kind von Anna Kazmierczak und Ludwig Wojciechowski auf die Welt kam. Er wuchs unter der Obhut seiner Mutter und deren späteren Ehemanns Ludwig Rychlicki auf."

LG Wolfgang

Klingerswalde39_44 14.03.2013 16:21

Zitat:

Zitat von Juergen (Beitrag 625474)
Also wer an den Stammbaum der Frau MERKEL anschlissen möchte,
muss umdenken, Ihr Großvater väterlicherseits hieß laut dem Artikel ursprünglich Ludwig Kazmierczak.

Viele Grüße
Juergen

Hallo,

also ich möchte die nicht in meiner Verwandschaft haben ...:roll:

Gruss, Gabi

AlAvo 14.03.2013 19:06

Zitat:

Zitat von Klingerswalde39_44 (Beitrag 625520)
Hallo,

also ich möchte die nicht in meiner Verwandschaft haben ...:roll:

Gruss, Gabi


Hallo Gabi,

was meinst Du mit diesem Satz?
Bezieht sich Deine Äüßerung auf Frau Merkel oder evtl. auf deren Vorfahren?

Ich denke, persönliche Sympathie oder auch Antipathie sollten hier nicht öffentlich geäußert werden. Dies hat mit dem Thema, aus genealogischer Sicht, nichts zu tun und könnte zu unnötigen Irritationen führen.

Seine Vorfahren und Verwandten kann man sich nicht aussuchen.


Viele Grüße
AlAvo

memo 14.03.2013 23:15

Hallo Gabi,

Zitat:

Zitat von Klingerswalde39_44 (Beitrag 625520)
also ich möchte die nicht in meiner Verwandschaft haben ...:roll:

ich verstehe nicht ....
Kannnst Du uns Deine spontane Äußerung bitte näher erlaütern?

Mit bestem Dank, memo

Matthias Möser 15.03.2013 23:02

Hallo, Jürgen und Wolfgang!

Danke für das Einstellen der Informationen zu Kanzlerin Merkel, interessante Neuigkeiten.....:wink:

Gruß8-)
Matthias

Juergen 15.03.2013 23:18

Hallo,

Für ganz Neugierige, hat das Archiv in Posen sowohl die
Meldekarten als auch die Geburtsurkunde des Großvaters Ludwig Kaźmierczak (KASNER) von Angela MERKEL (geborene KASNER)
gestern online gestellt. Die Kopien sind per Pfeil durchklickbar:
--> http://poznan.ap.gov.pl/index.php?op...=1:latest-news

Die Mutter des Ludwig Marian Kaźmierczak war Dienstmädchen, übrigens, wie meine eigene Ur-Urgroßmutter in der Stadt Posen.
Sie wurde wohl in Samter geboren.

Angela MERKEL kann sich an Ihren Großvater Ludwig KASNER (früher Kaźmierczak), laut Aussage im Buch nicht mehr erinnern,
da er starb als sie erst 5? Jahre alt war. Nur an die Oma in Pankow erinnert Sie sich noch gut.

Dass, man 1930 ohne Not seinen Familiennamen ändern lassen konnte, war mir auch nicht bekannt.

Gruß Juergen

Haber 16.03.2013 04:48

Ruhrgebiet:ProvinzenRheinland und Westfalen:)

Neue Namen für polnische Arbeitsmigranten: Aus Majcrzak wird Mayer

27. Juni 1901 „Der Innenminister des Deutschen Reiches weist den Regierungspräsidenten in Münster an, bei der Eindeutschung polnischer Namen großzügig zu verfahren. Er hofft, dass „Namensänderungen der gedachten Art, welche die Verschmelzung des polnischen Elements mit dem deutschen zu fördern geeignet sind, von Seiten der Behörden jede Unterstützung und Erleichterung erfahren werden. ..“. Obwohl keine genauen Zahlen zu ermitteln sind, lassen sich für die Zeit von 1880 bis 1935 mindestens 30.000 Anträge auf Eindeutschung slawischer Namen im Ruhrgebiet nachweisen. Die deutsche Regierung ist an einer „Germanisierung“ und Integration der Zuwanderer aus Polen und Masuren interessiert.

Wolfg. G. Fischer 19.03.2013 12:53

Hallo in die Runde,

inzwischen wurden ein Foto und ein Neffe des Großvaters Ludwig gefunden:

http://www.n-tv.de/panorama/Merkels-...e10314781.html

LG Wolfgang

Asphaltblume 19.03.2013 22:08

Die Großmutter erinnert mich an Renate Künast.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.