Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Forum Allgemeines (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=10)
-   -   Vater in den USA finden (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=106263)

Daniela Beck 13.08.2014 20:53

Die Base (Giebelstadt) in der stationiert war gibt es seit 2006 nicht mehr. Da kann man somit keine Infos mehr einholen. Ansonsten ist die Army wohl auch nicht sehr auskunftsfreudig. :-/

animei 13.08.2014 20:55

Zitat:

Zitat von econ (Beitrag 762422)
Es gibt bestimmt Listen, wer wann wo war.

Ob die Amerikaner da Einblicke gewähren oder Auskünfte daraus geben?

Zitat:

Zitat von econ (Beitrag 762422)
Als Tochter müßte man wohl auch Auskunft erhalten.

Bin mir nicht sicher, ob das bei den Amerikaner auch so ist.
Ich glaube jedenfalls, es wäre einfacher, ihn in Amerika zu suchen und zu finden.

Joanna 13.08.2014 21:18

Zitat:

Zitat von econ (Beitrag 762422)
Es gibt bestimmt Listen, wer wann wo war. Als Tochter müßte man wohl auch Auskunft erhalten.
:)

Wenn er die Vaterschaft anerkannt hat, dann gibt es mit Sicherheit Unterlagen beim Vormundschaftsamt (das zuständige Amtsgericht). Diese würde ich erst einmal anfordern bzw. Einsicht nehmen.

Ist die Vaterschaft nicht anerkannt, bekommt die Dame auch keine Auskunft beim Militär in den Staaten. Da sie dann offiziell nicht die Tochter ist.

Einfacher wäre es, wenn die Geburt in den letzten Kriegstagen bzw. den ersten Nachkriegsjahren gewesen wäre. Da wird wohl auch seitens der Amis geholfen.

Gruß Joanna

gki 13.08.2014 23:57

Hallo Daniela,

es gibt einige Websites von oder für Veteranen der US-Armee. Habt ihr mal probiert, Leute die evlt. in Giebelstadt zu der Zeit Dienst taten zu kontaktieren? Die sind vielleicht auskunftsfreudiger als die offiziellen Stellen oder wären vielleicht bereit eine Nachricht weiterzuleiten.

Hilfreich wäre es dazu natürlich zu wissen, bei welcher Einheit der Vater dort war. Vielleicht fällt Deiner
Freundin bzw. ihrer Mutter dazu noch was ein.

Der Weg über das Vormundschaftsamt dürfte aber einfacher sein, wenn er die Vaterschaft anerkannt hat.

Ergänzung:

Eine Facebook-Gruppe scheint es auch zu geben:
https://www.facebook.com/groups/107925628239/members/

vi0 18.08.2014 13:51

findagrave, weltkriegsopfer, denkmalprojekt, gedbas, ancestry, familysearch, findmypast, myheritage... es gibt soviele Quellen in denen man schauen könnte. Vom Landesarchiv oder bekannten Bürgerbüros etc. mal ganz zu schweigen. Möglich ist natürlich alles (insofern nicht alles über sein Leben an einem Ort lag und dieser vernichtet wurde).

MH54321 22.09.2014 00:49

Zitat:

Zitat von animei (Beitrag 762426)
Ob die Amerikaner da Einblicke gewähren oder Auskünfte daraus geben?

Bei einer Tochter - wahrscheinlich.

Fragen kann man ja mal. Ich würde www. reddit.com/r/military empfehlen, die user da müssten so etwas wissen und können auch Adressen nennen.

Ansonsten www.reddit.com/r/genealogy - die Benutzer dort haben sehr viel Erfahrung damit, jmd über die US-Datenbanken zu finden. Achtung, bei reddit achtet man auf Datenschutz - Namen bitte nicht direkt nennen, nur per PN an Leute schicken, die ihre Hilfe anbieten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.