Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Neuvorstellungen (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=65)
-   -   Meine Ahnen in Deutschland, Polen, Ukraine, Russland (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=168606)

Ferdix 25.11.2018 15:09

Meine Ahnen in Deutschland, Polen, Ukraine, Russland
 
Hallo zusammen,

wie alle hier im Forum suche auch ich nach den Spuren meiner Vorfahren. Bei einigen Familienzweigen bin ich bereits weit fortgeschritten, bei anderen stehe ich noch sehr am Anfang.

Hier ist eine Auflistung meiner Familien mit dem bisherigen Forschungsstand:


Winterle:

Hier habe ich bisher die meisten Informationen zusammen getragen, auch dank der Vorarbeit von (wie sich jetzt herausgestellt hat) mit mir entfernt verwandten Familienforschern. Hier geht's zurück bis ins frühe 17. Jahrhundert. Ursprünglich kam die Familie aus Riet bei Vaihingen in Württemberg. Anfang des 19. Jahrhunderts sind einige Winterles nach Mittelpolen ausgewandert und haben sich dort in mehreren Dörfern in der Nähe von Aleksandrów Łódzki niedergelassen. Zum Ende des zweiten Welkriegs sind sie von dort geflohen. Interessant wäre zukünftig noch frühere Spuren ihrer Existenz zu finden.

Weitere Familien, die ich im Zusammenhang mit den Winterles erforsche sind: Siepert, Kulmann, Maischatz, Staiger, Grossmann (urspr. aus Hirschland/Elsass), Bachmann (urspr. aus Hirschland/Elsass), Niklow, Haker, Radleker, Kilper, Colmer, Freider, Cappis (letztere in kursiv sind zuletzt im 18. Jhd. in und um Riet aufgetaucht).


Budziarek / Schmidtke:

Die Familien Budziarek und Schmidtke lebten ebenfalls in der Gegend von Aleksandrów Łódzki und zwar in den Dörfern Ustronie und Mariampol. Auch sie waren deutsche Kolonisten dort. Die Schmidtke Linie konnte ich auch Dank der Informationen anderer Familienforscher bis ins frühe 19. Jhd. zurückverfolgen. Die Spur der Budziareks verliert sich momentan noch im Jahre 1898 (Heirat zwischen Anton Budziarek und Julianna Schmidtke). Aus Familienerzählungen habe ich erfahren, dass die Budziareks ursprünglich aus Salesch in Pommern (heute: Zalesie) stammen sollen. Die nächste evangelische Kirche soll im benachbarten Tuchel gewesen sein. Bisher hatte ich noch keine Möglichkeit diese Kirchenbücher einzusehen. Im Index der Mormonen konnte ich den Namen Budziarek aber nicht finden.

Es ist die Frage, ob er früher eventuell anders lautete. Ein Namensforscher hatte vermutet, dass der ursprüngliche Name Böttcher oder Böttger gewesen sein könnte. Es ist nur seltsam, wieso ausgerechnet dieser Name eingepolnischt sein sollte, wo andere deutsche Namen in der Regel deutsch blieben. Vielleicht hatte es nie einen anderen Namen gegeben?

Weitere Familien, die im Zusammenhang stehen:
Winterle (siehe oben), Kahlmann, Klatt, (Kallmann)


Fiedler / Rüster:
Die Fiedlers lebten in Heinzendorf (Kreis Freystadt) und später auch in Tschiefer (bei Neusalz) - also in Niederschlesien. Die Familie Rüster lebte in Tschiefer. Im Winter 1945 sind beide Familien ins heutige Bundesland Brandenburg geflohen und hatten sich dort dauerhaft niedergelassen.

Aktuell durchforste ich die Standesamtlichen Register von Freystadt zum Namen Fiedler und in Neusalz die evangelischen Kirchenbucheinträge zum Namen Rüster. Leider beginnen die standesamtlichen Unterlagen erst 1874 - es könnte sein, dass manche meiner engsten Vorfahren dort nicht auftauchen. Die evangelischen Kirchenbücher von Freystadt sind zwar bei den Mormonen, jedoch habe ich darauf keinen Zugriff. Wenn jemand darauf Zugriff haben sollte, wäre ich für Auskünfte sehr dankbar.

Für die Familie Rüster durchsuche ich die evang. Kirchenbücher von Neusalz.

Weitere Familien, die bisher im Zusammenhang stehen:
Bienst, Weinert, Rüster (siehe oben)



Wolski /Czernyak:

Die Familie Wolski stammt aus Polen. Mein Urgroßvater Mieczysław Wolski soll in Kielce geboren sein. Ich kenne sogar sein genaues Geburtsdatum (13. Aug 1892). Allerdings konnte ich ihn in den online verfügbaren Kirchenbüchern weder in Kielce noch im Umkreis finden. Sein Vater hieß wohl mit Vornamen "Romuald". Mieczysław Wolski war irgendwann zu Beginn der 20. Jhd. nach Russland bzw. die Ukraine ausgewandert, wo er meine Urgroßmutter geborene Czernyak (Tschernjak, Черняк) geheiratet hatte. Sie lebten in Kotowsk (früherer Name: Birsula). 1937 wurde er zusammen mit einigen Brüdern meiner Uroma (in Tiraspol, Moldawien) aus politischen Gründen hingerichtet. Sowohl Uropa Wolski als auch Uroma Czernyak sollen Katholiken gewesen sein. In Kotowsk soll es wohl eine katholische Kirche geben.

Die Familie Czernyak kann ich bis etwa Mitte des 19. Jhd. zurückverfolgen. Sie lebten in der Gegend um Winnyzja, Kryschopil und Kotowsk. Die Abstammung dieser Familie ist uns noch ein Rätsel. Deutsche oder deutschsprachige Abstammung wäre denkbar oder sogar wahrscheinlich, da die männlichen Vorfahren über mehrere Generationen deutsche Vornamen hatten (Franz, Wilhelm). Sehr ungewöhnlich für Ukrainer/Russen würde ich sagen. Das läßt sich auch daran erkennen, dass in Russland der Vorname des Vaters als zweiter Vorname übernommen wird, z.B. Franz Franzewitsch.

Über Hinweise wie ich hier weiterkommen kann, wäre ich sehr dankbar.



Zu guter letzt noch die Familien:

Bondarenko / Zherebyatev
Hierzu habe ich momentan nur mündliche Überlieferungen der Angehörigen. Die Familie Bondarenko stammt aus der Ukraine und die Familie Zherebyatev aus der Stadt Samara - später sind sie in die Amur Gegend (Belogorsk) im fernen Osten Russlands umgezogen.

Mit diesen Familien werde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt befassen und dann weitere Infos zur Verfügung stellen, falls es hier im Forum Leute gibt, die bei Ahnenforschung in Russland behilflich sein können.


So weit dazu. Ich freue mich auf hilfreiche Hinweise. :) Vielleicht kann auch ich dem einen oder anderen behilflich sein.

Ferdix 02.09.2019 12:38

Nach fast einem Jahr der Ahnenforschung bin ich mittlerweile viel weiter, als das was ich noch in meinem letzten Beitrag geschrieben hatte. Einiges davon weicht sogar stark ab. Leider kann ich den Beitrag nicht bearbeiten. Vielleicht werde ich den aktuellsten Stand meiner Erkenntnisse in knapper Form zu einem späteren Zeitpunkt direkt in mein Profil schreiben.

Balduin1297 26.02.2020 22:30

Hallo, ich habe deinen Beitrag erst heute gesehen. Mich würde interessieren, welche neuen Erkenntnisse du in letzter Zeit gesammelt hast.

Ich kann dir den russischen Genealogen Kirill Chashchin empfehlen. Er ist auch auf den Osten Russlands, also Sibirien spezialisiert und hat sich auch mit russischen Auswanderern in China beschäftigt. Er hat mir auch schon weitergeholfen. Du kannst eine kostenlose Anfrage stellen und er wird dir dann sagen, in welchen Archiven welche Dokumente sich befinden. Anschließend kannst du selbst entscheiden, ob du selbst die Archive besuchen möchtest oder den Genealogen kostenpflichtig beauftragen möchtest.
Allerdings musst du keine förmliche Anfrage über das Formular machen. Wenn du einfach mal eine Frage hast, kannst du ihm einfach schnell eine Email schreiben und er antwortest meist recht schnell. Nur manchmal, wenn die Frage zu umfangreich wird, verlangt er eine Bezahlung.



https://www.apgen.org/directory/sear...ml?mbr_id=5975


http://rusgenproject.com/free/


Email von Kirill: kahani@gmail.com

Ferdix 27.02.2020 18:06

Danke dir für die Empfehlung. Bezüglich Russland und der Ukraine habe ich bislang noch kaum etwas unternommen. Ich werde dieses Jahr aber noch eine Anfrage ans Archiv in Odessa stellen (bezüglich Czernyak).

Im Laufe des letzten Jahres habe ich eine Masse an Erkenntnissen gewonnen, was die restlichen Zweige in Deutschland und Polen betrifft.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.