Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Heraldik und Wappenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Wappen Stigler (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=13918)

Sabine1972 29.07.2008 18:44

Wappen Stigler
 
Hallo,

ich habe gerade in einem Link aus diesem Forum, nämlich im Siebmacher Wappenbuch von 1702, ein Bild des Wappens der Stigler aus der Oberpfalz gefunden. Mein Mann ist ein Stiegler, aus seiner Ahnenliste, die nachweislich bis 1580 geht, wissen wir, dass der Name ursprünglich Stigler war. Außerdem kommen alle Vorfahren aus der Oberpfalz.
Wo kann ich nähere Informationen über dieses Wappen bekommen, d.h. wer es geführt hat etc.?

Danke für Eure Hilfe

Sabine

Sabine1972 12.09.2008 11:32

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo nochmal,

wir haben das Wappen jetzt in einer Kirche gefunden. Das eine ist das Stigler - Wappen. Auf der Platte (Grabtafel / Gedenkplatte) ist aber noch ein zweites Wappen zu sehen. Kann dies ein Wappen der Frau sein? Ihr Name war Peringer / Beringer. Oder hat das eine ganz andere Bedeutung?
Und nochmal die Frage: wo bekomme ich heraus, an wen das Wappen verliehen wurde?

Danke für Eure Hilfe

Sabine

Johannes v.W. 14.09.2008 22:28

Hallo Sabine

Gehört dieses Doppelwappen zu der, von dir in der Lesehilfe http://forumneu.ahnenforschung.net/s...ad.php?t=15221 eingestellten (und dort u.a. von mir mitbearbeiteten :)) Grabinschrift des Leonhardt Stigler und der Kunigunde Beringer??
Das ist jetzt nicht 100% ersichtlich...
Sind Wappen und Inschrift ein Stein??

In diesem (vermutlichen) Fall:
Ja, es handelt sich um ein Allianzwappen, d.h. die beiden zueinander gestellten Wappen eines Ehepaars.
Links (=heraldisch rechts) ist immer das Wappen des Mannes, rechts (=heraldisch links) das der Frau.
Das Stigler-Wappen mit dem Mann, der mit erhobenen Armen die beiden Eichzweige hält, hast du ja schon im Siebmacher gefunden. (Dort auch die Tingierung: rot und silber gespalten, der Mann invers. Helmdecken auch rot und silber.)

Der aus dem Wasser steigende halbe Fisch -ein Hecht?- ist demnach das Wappen (der Familie der Kunigunde) Beringer.

Wenn ihr nun die Abstammung der Familie deines Mannes von besagtem Leonhardt Stigler oder von seiner nahen/nächsten Verwandtschaft belegen könnt, so handelt es sich auch um euer Wappen. Da braucht man dann keine Verleihungsurkunde mehr aufspüren. In diesem Fall wäre der Grabstein von 1587 als vorzügliches Orginaldokument in Kombination mit eurer Ahnenforschung für eine heutige Führungsberechtigung vollkommen ausreichend. Eine solche Wappenverleihung ist auch nicht ganz einfach zu finden, wenn sie nicht bereits im Siebmacher angesprochen wurde (und wenn es sie denn überhaupt gibt).

Für das Alter des Wappens gibt es allerdings ein kleines Indiz:
Der bärtige Mann mit Spitzhut trägt spanische Tracht mit Wams, Puffhose und langen Strümpfen. Diese Art der Kleidung wurde im 16. Jahrhundert -v.a. in der zweiten Hälfte- in ganz Europa im Adel und bei den Würdenträgern Mode. Das ist auch die Zeit der Grabplatte. Die Entstehung des Wappens dürfte also - ganz ungefähr- auch in diesen Zeitraum fallen. Vielleicht war der Stifter ja Leonhardt Stigler selbst?

Beste Grüße
Johannes

Sabine1972 16.09.2008 16:14

Hallo Johannes,

herzlichen Dank für Deine Antwort und Deine Hilfe :danke2:.

Zitat:

Gehört dieses Doppelwappen zu der, von dir in der Lesehilfe http://forumneu.ahnenforschung.net/s...ad.php?t=15221 eingestellten (und dort u.a. von mir mitbearbeiteten ) Grabinschrift des Leonhardt Stigler und der Kunigunde Beringer??
Das ist jetzt nicht 100% ersichtlich...
Sind Wappen und Inschrift ein Stein??
Ja, das habe ich vergessen dazu zu schreiben :o, es handelt sich um dieselbe Platte in einem Stück. Oben steht ein Spruch, in der Mitte das Wappen und unten der Text, den ich schon eingestellt hatte.

Deine Erklärung mit der Mode bringt uns schon mal sehr weiter.

Zur weiteren Forschung fehlt uns ein kleiner Baustein - wir haben noch eine Lücke bis zu Leonhardt. Da sind wir aber gerade drüber.

Steht im Siebmacher zu der Familie noch etwas drin? Ich kenne nur den Siebmacher aus dem Internet.

Viele Grüße

Sabine

Johannes v.W. 16.09.2008 16:28

Den Siebmacher findet man in den größeren Bibliotheken.
Hier im Forum haben den m.E. nur Herr Billet und Herr Pfeiffer im heimischen Bücherschrank stehen...
Ansonsten könntest du diese Frage noch einmal dort wiederholen:
http://www.heraldik-wappen.de/

Viel Erfolg
Joh.

Sabine1972 16.09.2008 16:31

Hallo Johannes,

nochmals danke! Dann mache ich mich mal auf die Suche nach der passenden Bibliothek.

Viele Grüße

Sabine

Billet 16.09.2008 16:51

@ Johannes v.W.

Danke für die Empfehlung :D
Allerdings habe ich bei dem gesuchten Wappen "Beringer/ Peringer" so meine Probleme.
In der Sammlung Siebmacher , Bürgerliche, Bd. 9, Abtl. 3, Seite 51, Tafel 54
habe ich zwar einen Eintrag gefunden...

Hans P. gest. zu Ingoldstadt 1476; Veit P. 1493 daselbst Bürgermeister, Hans P. 1486
Wappen:
# Bärenrumpf mit r. Zunge und g. Halsband in W.


...jedoch zeigt der Schild einen "Bärenkopf" :?
http://www.wappen-billet.de/forum/Peringer.jpg

Auf der oben gezeigten Grabplatte vermeine ich jedoch einen Fisch zu erkennen. :?

Somit kann ich hier leider nicht dienlich sein, Sorry :o

Sabine1972 16.09.2008 17:09

Hallo Billet,

danke für Deine Antwort.

Das Wappen Peringer / Beringer ist für uns nicht so interessant wie das Wappen Stigler. Das Bild aus dem Siebmacher zu Stigler kenne ich, meine Frage ging eben darum, ob da noch was zu dem Bild steht, das uns eventuell weiterhilft!

Viele Grüße

Sabine

Sabine1972 13.10.2008 18:45

Hallo ,
kurz zur Info:
Das Rätsel des zweiten Wappens ist auch gelöst. Es handelt sich um das Wappen der Peringer / Beringer von Schwandorf. Heinrich Beringer war von 1543 bis 1572 Richter und Fischmeister in Schwandorf.

Viele Grüße
Sabine

mina 07.01.2009 19:33

Wappen Stigler
 
Hallo,
ich bin eine geborene Stigler und laut Stammbaum kommt die Familie aus der Oberpfalz. Wir haben schon immer ein Wappen das ist mit dem der Siglers vom Kaiserstuhl identisch . Die meisten !unserer Stiglers sind und waren in Österreich - Steyer und Wien und Innsbruck.
Gruß mina


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.