Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Kirchenbucheinträge: Geburten, Hochzeit, Taufen, Tod, Begräbnis (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=185257)

hofvh 03.02.2020 07:02

Kirchenbucheinträge: Geburten, Hochzeit, Taufen, Tod, Begräbnis
 
Hallo.
Ich bin soweit, dass ich nur noch über die Kirchenbucheinträge die Hinweise finden kann. Beiden Geburten stehen oftmals die Taufdaten. Bei den Hochzeitseinträgen stehen die Geburtsdaten der Personen.
Wo finde ich die Sterbeeinträge?
Gibt es noch andere Möglichkeiten, die übe Daten zu finden?
Zur Zeit bin ich bei Ancestry angemeldet, sollte man noch woanders suchen? (leider eine sehr weite Entfernung in die Heimat)

Danke für eure Antworten und einen schönen Wochenanfang
... Volker Harms

Horst von Linie 1 03.02.2020 07:52

Zitat:

Zitat von hofvh (Beitrag 1242421)
Wo finde ich die Sterbeeinträge?

Guten Tag,
von den von Dir beschriebenen Quellen wären es die Begräbnisbücher.
Manchmal stehen bei ~ oder oo auch die Sterbedaten dabei.

In den Ostgebieten haben Sekundärquellen eine größere Bedeutung. Dazu zählen die Grundakten.
In denen könnten Auszüge aus Sterbebüchern enthalten sein. Oftmals, um das Ausgedinge löschen zu lassen.

holsteinforscher 03.02.2020 10:23

Moinsen,
Horst hat dir ja schon einige Quellen aufgezeigt. Auch wenn du bei Ancestry angemeldet bist, solltest du dich im Vorwege darüber informieren, welche kirchlichen Quellen in den Archiven überhaupt noch zu finden/erhalten geblieben sind. Ancestry hat zwar viel im Angebot, aber noch längst nicht alles, teilweise stimmen auch die Laufzeiten der Filme nicht.

Auch wenn es ein wirklich er Aufwand ist, da kann ich ein leidiges Liedlein von trillern, sollte man sich immer das gesamte Kirchenbuch anschauen, selbst wenn die Zeiten nicht mehr in betracht kommen. Einige Pastoren, die nicht selten sehr, sehr schreibfreudig waren, haben z.B. ihre eigene Familiengeschichte niedergeschrieben, betätigten sich als Ortschronisten usw., usw..
Sollten die kirchl. Quellen eher mau ausfallen, gibt es noch diverse Archive, die man anzapfen könnte, angefangen beim Dorfarchiv bis hin zu den Landes- und Staatsarchiven, Landesbibliotheken, die meist einen Bestandskatalog im Netz bereitstellen.
Aber AhnenforschungNet, ist natürlich die Quelle, hier bleibt kaum eine Anfrage unbeantwortet.

hofvh 03.02.2020 12:41

„Aber AhnenforschungNet, ist natürlich die Quelle, hier bleibt kaum eine Anfrage unbeantwortet.“

Ich habe hier ja auch schon etliche Anfragen gestellt; man kommt sich aber so vor, als könne man nichts selbst herausfinden 😢


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.