Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   FN Wickleder (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=186304)

AndreasWick 25.02.2020 19:51

FN Wickleder
 
Familienname: Wickleder
Zeit/Jahr der Nennung: gefunden bis 1750 aber sicherlich älter
Ort/Region der Nennung: Chemnitz und Lübeck


Mein Name ist Andreas und ich versuche mich in Ahnenforschung. Es ist nicht so einfach, aber ich habe es schon bis ca. 1750 geschafft. Nun stellt sich die Frage nach der Bedeutung meines Nachnamens. Ihr seid die Experten. Wer kann mir helfen? Leder könnte von Lederer kommen und Wick ein umzäuntes Dorf sein. Klingt zu einfach, oder?

Kaktus 26.02.2020 11:35

Wickleder
 
Hallo Andreas,
willkommen im Forum!


Den Namen Wickleder habe ich im Duden Familiennamen nicht gefunden,
wir können uns aber was zusammenbauen:

Wick:

1. Aus einer Kurzform von Rufnamen, die das Namenwort wig enthalten

> Wickardt, > Wickbold(t), entstandener Familienname.
2. Herkunftsname zu Ortsnamen wie Wick (Westfalen) Wiek (NRW, MV, ehem. Pommern/jetzt Polen, Ostpreußen)

Leder: Berufsübername für den Gerber.
Der erste Namenträger war also ein Ludwig, Wickardt o.ä. der von Beruf Gerber war. Oder aber einer der aus dem Ort Wick kam oder lebte und von Beruf Gerber war.


Gruß Kaktus

Xylander 26.02.2020 13:44

Hallo Kaktus,
Zusammenbauten von Personennamen mit Berufen gibt es zwar, jedoch mW nur mit umgekehrter Reihenfolge der Bauteile. Siehe die FN Schmitthenner oder Müllerhans.
FN die aus Herkunftsort und Beruf zusammengesetzt wären, sind mir noch nie begegnet.
Daher glaube ich nicht an eine Deutung wie Du sie vorschlägst. Habe aber im Moment auch nichts zu bieten.
Viele Grüße
Xylander

Kasstor 26.02.2020 13:51

Hier ein Deutungsversuch https://books.google.de/books?id=n57...oleder&f=false ,
diverse Namen auf -leder eben nicht mit leder, sondern auf -eder/-öder zurückzuführen.
Ein Wieglöd und ein Zwicklöd habe ich im Unterdonaukreis schon gefunden. Passt aber nicht so recht zu Chemnitz o. Lübeck.

Gruß


Thomas

Xylander 26.02.2020 14:03

Ja, an einen -öd-Namen dachte ich auch schon, hatte bei Zwicklöd aufgegeben.
Weiter überlege ich noch an Weichleder oder Wichsleder rum. Oder an einem Satznamen "Wicke das Leder"- "Weiche das Leder". Ordentliche Belege habe ich nicht.
Hier noch die Namenverbreitungskarte
https://nvk.genealogy.net/map/1890:W...1996:Wickleder

Viele Grüße
Xylander

Kasstor 26.02.2020 14:47

Wick für weich, insbesondere in Sachsen sh https://books.google.de/books?id=8XF...0weich&f=false


Thomas

Kasstor 26.02.2020 14:49

Zitat:

Zitat von Xylander (Beitrag 1248880)
Hier noch die Namenverbreitungskarte
https://nvk.genealogy.net/map/1890:W...1996:Wickleder

Da fragt man sich dann, wieso die in ihrem Buch für Wickleder auf Südostbayern kommen.


Thomas

Xylander 26.02.2020 14:58

Zitat:

Zitat von Kasstor (Beitrag 1248895)
Wick für weich, insbesondere in Sachsen sh https://books.google.de/books?id=8XF...0weich&f=false
Thomas

Allerdings im Zusammenhang mit Weichbild, das wiederum nicht von weich abgeleitet zu sein scheint, sondern von wik, vicus - Dorf
https://de.wikipedia.org/wiki/Weichb...e_des_Begriffs
Trotzdem glaube ich nun am ehesten an Weichleder
Wobei mich dieser Philipp Wigleder nun wieder stutzig macht. Unklar ob er vom Gut Wigled stammt, das dann wohl ein -öd-Ort wäre. Vielleicht identisch mit dem von Thomas gefundenen Wieglöd
https://www.google.com/search?client....0.8sXDqviDoAY
@AndreasWick: was und wo und in welcher genauen Schreibweise ist Deine früheste Namensnennung? Und hast Du dazu einen Scan oder einen Link zum Originalbeleg?
Viele Grüße
Xylander

AndreasWick 26.02.2020 18:30

Schon mal vielen Dank für eure Deutungsversuche. Ich habe nur Wickleders bis ca. 1750 gefunden. Alle werden Wickleder geschrieben, nur in Lübeck ist im Kirchenbuch Wieckleder eingetragen worden. Ob allerdings die Lübecker zu ins gehören, wird vermutet, ist aber noch nicht endgültig geklärt.

Wenn nun also Wick von Viccus kommt, was ich auch schon gelesen hatte, welche Bedeutung könnte denn dann leder oder eder sein? Ich leider noch auf dem Schlauch.

AndreasWick 26.02.2020 18:33

Noch was....die älteste mir bekannte Namensnennung in der genannten Schreibweise, stammt aus Mühlbach Nähe Chemnitz. Die Sachsen in Sachsen sind eigentlich keine Sachsen, sondern eigentlich Franken. Die richtigen Sachsen stammen aus der Nähe von Hamburg.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.