Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Programme (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=11)
-   -   Ahnenblatt - neue Version (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=135602)

nix 13.07.2021 21:05

Soetwas nennt man Continuous Delivery. Und ist eine durchaus anerkannte Updatevariante. Regelmäßig kleine Erweiterungen und Korrekturen, als nur selten große.


Viele Programme machen so etwas. Bei den Genealgieprogrammen z. B. auch Familienbuch 6.0. Aber auch große Betriebssysteme wie Windows, das alle halbe Jahr Upgrades heraus bringt (mal abseits der monatlichen Updates) statt wie früher vollkommen neue Versionen alle paar Jahre.


Also bitte nicht die Arbeitsweise von Herrn Böttcher verurteilen. Das ist absoluter Stand der Technik, was er da macht.

1975reinhard 14.07.2021 09:29

Zitat:

Zitat von wrdc47 (Beitrag 1384703)
..., aber ich habe 40 Jahre lang Software entwickelt, wenn es da im Jahr mehr als zwei Versionen gegeben hätte, dann hätten uns die Kunden aber - gelinde gesagt - etwas erzählt.
...

Du hast sicher recht, was das professionelle Umfeld (Unternehmenssoftware) betrifft, weil da immer ein Vielzahl an Schnittstellen involviert ist, die alle intensiv getestet werden müssen, so dass, je nach Umfang der Änderung und Komplexität der Systemlandschaft, auf alle Fälle ein Test im zweistellen Personentage-Bereich notwendig ist. Somit ist das ganze immer mit einem Aufwand verbunden und bei jedem Update besteht das Risiko, das der Geschäftsbetrieb oder zumindest Teile davon, für eine gewisse Zeit lahm gelegt werden.
Das verhält sich bei Genealogiesoftware ja anders: Update installiert und fertig.

Viele Grüße
Reinhard

Mismid 14.07.2021 15:08

Zitat:

Zitat von wrdc47 (Beitrag 1384703)
I...einfach mal etwas mehr zu testen als ständig neue Versionen zu bringen, die, bevor es sich herumgesprochen hat, schon wieder überholt sind ?


Soll das dann besser sein, nur alle 6 Monate ein Update zu machen?
In der gleichen Zeit werden ja genauso viele neue Elemente installiert. Und nur weil nur 1 mal jährlich ein Update rauskommt, bedeuet es ja nicht, dass dieses dann fehlerfreier ist.

Die meisten Programme die 1 mal jährlich ein großes Update herausbringen, müssen nach wenigen Tagen meiste ein kleines Fehlerupdate hinterherscvhießen, weil man eben in kleinem Umfeld nie alles testen kann. Manche Fehler enstehen ja nur auf manchen speziellen Gerätekonstellationen.


Ausserdem kosten die Updates ja nichts.

Von daher ist es den meisten lieber, wenn es sie auf Neuigkeiten nicht 1 Jahr warten müssen und Fehler sofort korrigiert werden und nicht erst nach 1 Jahr!



Und wer nur einmal im Jahr updaten will, kann dies ja tun. Es gibt ja keine Updatepflicht oder automatische Updates.

nix 14.07.2021 21:16

Nur mal so, warum man manchmal kurzfristig ein Update nachschieben muß: Ahnenblatt hat mit einem Update die Warnung eingebaut bekommen, wenn eine GEDCOM mit der Versionsangabe 7 eingelesen werden sollte. Die Version ist ja gerade erst veröffentlicht worden, und anscheinend hat erst ein einziges Prorgamm GEDCOM 7 wirklich umgesetzt. Da Ahnenblatt die noch nicht fehlerfrei einlesen kann gibt es halt dieses Abfangen. Sowas ist einfach nur ehrlich dem Anwender gegenüber.



Es hat sich dann aber herausgestellt, das es tasächlich GEDCOM-Dateien komplett ohne Angabe der GEDCOM-Version gibt. Die dann plötzlich auch nicht mehr akzeptiert wurden. Also musste es da eine kleine Korrektur geben.


An sowas denkt man nicht unbedingt immer vorher. Ud ich finde es dann absolut super, wenn der Entwickler da ganz schnell ein Update nachschiebt um das zu beheben.

Holy 15.07.2021 10:52

Zitat:

Zitat von Mismid (Beitrag 1384847)

Und wer nur einmal im Jahr updaten will, kann dies ja tun. Es gibt ja keine Updatepflicht oder automatische Updates.

Das ist der entscheidende Punkt. Hier entscheidet der User, wie oft er updaten will, ob der Anbieter ständig neue Updates veröffentlicht, stört mich dann nicht.
Wenn ich meine, dass mir das Update was bringt, mache ich es, wenn nicht, warte ich eben. Ganz einfach.

Steinfeld 15.07.2021 13:40

Zitat:

Zitat von nix (Beitrag 1384951)
Es hat sich dann aber herausgestellt, das es tasächlich GEDCOM-Dateien komplett ohne Angabe der GEDCOM-Version gibt. Die dann plötzlich auch nicht mehr akzeptiert wurden. Also musste es da eine kleine Korrektur geben.


Sowas müsste eigentlich schon im Vorfeld abgefangen werden. :)

nix 15.07.2021 18:27

Zitat:

Zitat von Steinfeld (Beitrag 1385050)
Sowas müsste eigentlich schon im Vorfeld abgefangen werden. :)

Wenn man sowas erwarten würde - ja. Aber wer erwartet als Softwareentwickler schon das sich ein anderer Entwickler an solche elementaren Regeln nicht hält?

Ralf-I-vonderMark 24.08.2021 07:18

Hallo zusammen,

am 22.08.2021 ist die neue AHNENBLATT-Version 3.28 (kostenpflichtig) erschienen.

Neben den üblichen Fehlerkorrekturen betrifft die Änderung eine
Liste „Adressen“, mit welcher die Adressen aus der Adressverwaltung aufgerufen und sortiert nach Personen oder Orten angezeigt werden können sowie die Option, dass in der Quellenverwaltung die Quellen nach Personen oder Titel der Quelle ausgegeben werden können. Allerdings können Archivalien-Scans derzeit noch nicht in lesbarer Form dargestellt werden; dies sei aber in einem späteren Update vorgesehen.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...n-und-quellen/

Zudem gibt es nach langer Zeit wieder ein Update zu der kostenlosen AHNENBLATT-Version 2.99; nämlich das Update 2.99p aufgrund von Komplikationen mit dem neuen GEDCOM-Standard 7.0. Allerdings ist es nicht mehr vorgesehen, dass mit der 2.99er Version GEDCOM-Dateien mit dem Standard 7.0 geöffnet werden können.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt-2-99p/

Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 07.09.2021 23:39

Hallo zusammen,

am 05.09.2021 ist schon wieder eine neue AHNENBLATT-Version 3.29 (kostenpflichtig) erschienen.

Diese beinhaltet lediglich einige Fehlerkorrekturen.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...erkorrekturen/


Viele Grüße
Ralf

alisa 12.09.2021 12:41

Ahnenblatt kostenlos
 
Hallo liebe Mitforscher,
ich habe mir dieses jahr einen neuen Computer anschaffen müssen, mein Laptop hat das letzte Update nicht verkraftet.
Ich benutze das kostenlose Ahnenblattprogramm.
Die alte Festplatte hat zum Glück keinen Schaden genommen und deshalb kann ich sie übergangsweise als zusätzliches Laufwerk nutzen.
Das Ahnenblattprogramm kann ich problemlos starten aber meine Dateien sind weg. mache ich irgendwas verkehrt?
Grüße von alisa

DenniL 12.09.2021 12:57

Hallo Alisa,


wenn Du einen neuen PC / Laptop hast, hat sich natürlich auch die Quelle der Daten geändert.

Du musst zunächst die Ahnendatei innerhalb von Ahnenblatt in deiner Struktur suchen.

Hast Du sie da gespeichert, wo Ahnenblatt es vorschlug? Dann wirst Du auf deiner alten Festplatte erstmal suchen müssen.

alisa 12.09.2021 17:22

Danke, ich probier mein Glück.
Grüße von alisa

DenniL 11.10.2021 07:15

Gerade habe ich auf Facebook von einem Update erfahren:
https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...erkorrekturen/


Das ist die kosptenpflichtige Version!

Ralf-I-vonderMark 21.11.2021 11:03

Hallo zusammen,

am 18.11.2021 ist schon wieder eine neue AHNENBLATT-Version 3.31 (kostenpflichtig) erschienen.

Diese beinhaltet lediglich Fehlerkorrekturen, insbesondere zur Darstellung von Personen und Personenblättern.
vgl.
https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt-3-31-diverse-fehlerkorrekturen/

Viele Grüße
Ralf

kkhno 21.11.2021 12:25

Versionsupdate vom 20. November 2021: Ahnenblatt 3.32 – Fehlerkorrektur

Ralf-I-vonderMark 14.12.2021 23:10

Hallo zusammen,

am 12.12.2021 ist die neue AHNENBLATT-Version 3.33 (kostenpflichtig) erschienen.
Mit der neuen Programmversion gibt es nun Rückverweise sowohl für Taufpaten, als auch für Trauzeugen. Voraussetzung dafür ist, dass die Taufpaten bzw. Trauzeugen als echte Personenverweise und nicht als Text eingetragen wurden.

vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...nd-trauzeugen/

Kurz danach ist am 13.12.2021 die nächste AHNENBLATT-Version 3.34 (kostenpflichtig) erschienen, welche aber nur Fehlerkorrekturen enthält.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...hlerkorrektur/


Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 11.01.2022 21:54

Hallo zusammen,

heute ist erstmals in diesem Jahr eine neue AHNENBLATT-Version 3.35 (kostenpflichtig) erschienen.
Mit dieser neuen Programmversion ist die Ausgabe aller verwandten Personen mit eigener Tafelvariante möglich. Neu ist auch die weitere Löschoption, Personen direkt aus dem Navigator zu löschen und die Aufteilung der Quellenverwaltung in einen einzeiligen Kurztitel und einen mehrzeiligen Langtitel und einige weitere Details sowie die üblichen Korrekturen.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...erwandtschaft/


Viele Grüße
Ralf

Gurkentopf 12.01.2022 12:13

Hallo,

Zur Anmerkung:
Die Ahnenblatt-Vollversion ist kostenpflichtig, aber nur einmalig.
Jedes weitere Update ist kostenfrei.

Gruß Gurke

Ralf-I-vonderMark 15.01.2022 11:57

Hallo zusammen,

nach einer Ergänzung und Erweiterung der Programmversion ist zumeist eine obligatorische Fehlerkorrektur fällig.

Denn am 14.01.2022 ist schon 3 Tage später die nächste AHNENBLATT-Version 3.36 (kostenpflichtig) erschienen, mit welcher auch Korrekturen im Eingabedialog erfolgt sind.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...erkorrekturen/


Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 20.02.2022 19:46

Hallo zusammen,

heute ist erneut eine neue AHNENBLATT-Version 3.37 (kostenpflichtig) erschienen.
Mit dieser neuen Programmversion wurde der Optionendialog verbessert. Nun sind die vielfältigen Optionen beim Tafeldruck, der Plausibilitätsprüfung oder Allgemein besser zu überblicken, da der Dialog gleich vergrößert angezeigt wird und sich in der Größe beliebig verändern lässt.

Zudem werden „reine“ Taufpaten/Trauzeugen als solche erkannt und nicht mehr von der Plausibilitätsprüfung gemeldet.
Ferner wurde das CSV-Format überarbeitet. So wurden einige Daten nicht gespeichert oder nicht so, dass sie vom CSV-Import wieder eingelesen werden konnten. Davon waren mehrere Elternpaare, mehrere Familienereignisse (z.B. mehrere Wohnorte oder standesamtliche und kirchliche Trauung, Zusatzdaten zu Bildern (z.B. Datum oder Hauptbild) und Titel von Quellen-/Notizverweise betroffen.
Darüberhinausgehend gab es Tafelkorrekturen und Korrekturen beim GEDCOM-Datumsformat.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt...ptionendialog/


Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 23.02.2022 08:41

Hallo zusammen,

zum Nachlesen gibt es nun auch die redaktionelle Aufbereitung Neue Ahnenblatt-Version 3.37 aus dem Blog von CompGen mit weiteren Erläuterungen.

Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 23.02.2022 23:34

Hallo zusammen,

drei Tage nach der neuen AHNENBLATT-Version 3.37 (kostenpflichtig) gibt es nun ein Update zur Korrektur als AHNENBLATT-Version 3.38 (kostenpflichtig).
vgl. 23. Februar 2022: Ahnenblatt 3.38 – Korrekturen

Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 01.03.2022 22:14

Hallo zusammen,

nun ist am 28.02.2022 mit der AHNENBLATT-Version 3.39 (kostenpflichtig) erneut kurzfristig ein weiteres Update erschienen, insbesondere zur Korrektur in Zusammenhang mit dem Speichern im GEDCOM-Format.
vgl. 28. Februar 2022: Ahnenblatt 3.39 – GEDCOM Korrektur

Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 31.03.2022 10:05

Hallo zusammen,

nun ist am 30.03.2022 mit der AHNENBLATT-Version 3.40 (kostenpflichtig) schon wieder ein neues Update erschienen; diesmal zur Korrektur einer aufgetretenen Kindsdoppelung bei Löschung eines Elternteils.

vgl. 30. März 2022: Ahnenblatt 3.40 – Korrekturen

Viele Grüße
Ralf

Ralf-I-vonderMark 08.06.2022 22:17

Hallo zusammen,

am 06.06.2022 ist mit der AHNENBLATT-Version 3.41 (kostenpflichtig) nach etwas mehr als zwei Monaten erneut ein neues Update erschienen.

Der Schwerpunkt der neuen Programmversion ist die Einführung einer Änderungshistorie. Zudem sind Optimierungen an den Tafeln und diverse Fehlerkorrekturen erfolgt.
vgl. 6. Juni 2022: Ahnenblatt 3.41 – Änderungshistorie

Viele Grüße
Ralf

kleene 11.06.2022 18:25

Ahnenblatt 3.40 nur My Heritage Suche ?
 
Hallo,


ich habe mir Ahnenblatt 3.40 gegönnt.

Gibt es eine möglichkeit ausser MyHeritage auch andere Datenbanken durchsuchen zu lassen?


LG
kleene

Xtine 12.06.2022 20:53

Hallo kleene,

aus Ahnenblatt heraus nicht.

Ralf-I-vonderMark 19.06.2022 09:23

Hallo zusammen,

nach 12 Tagen sind am 18.06.2022 wieder die obligatorischen Korrekturen erforderlich geworden, so dass mit der AHNENBLATT-Version 3.42 (kostenpflichtig) das nächste Update erschienen ist.
vgl. https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt-3-42-korrekturen/

Viele Grüße
Ralf

Uweremp 20.06.2022 14:17

Was kostet denn die kostenpflichtige Version?

Und was ist anders, als bei der kostenlosen Version?

Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus.

Gruß Uwe.

SirJohn 20.06.2022 16:08

39€ kostet die 3er Version. Größte Unterschiede sind vermutlich die Orts- und Quellenverwaltung, nunmehr die Änderungshistorie sowie die damit einhergehende Weiterentwicklung, die besagte Unterschiede nach vorne raus vergrößern wird.


Nichtsdestotrotz ist die 2.99er Version vollkommen tauglich für sehr viele Anwendungsszenarien und mein Erwerb der 3er Version eher eine Anerkennung der jahrelangen Bemühungen und des gleichbleibenden Supports seitens des Entwicklers (das ganze Ding ist eine One-Man-Show). Heute mag ich insbesondere die Quellenverwaltung aber nicht mehr missen.



Kompetentere Hilfe für deine Fragen findest Du womöglich aber im "Ahnenblattportal" - der Communityseite für das Programm.


VG, John


P.S. Für mich der EINE gewichtige Grund FÜR das Programm ist aber vor allem die Behandlung und Erstellung der GEDCOM-Dateien. Erstellt werden Gedcom Dateien die sich genasu an den besagten Standard halten, und die BEarbeitung von "fremden" GEDCOM Dateien erfolgt unter Beibehaltung aller Anbieterspezifischen Eigenheiten. Es gehen also keine Infos verloren, wenn Du z.B. einen MyHeritage GED Export in Ahnenblatt bearbeitest und danach zurück nach MyHeritage spielst.
Dies ist aber in kostenloser wie auch -pflichtiger Version gleichermaßen gegeben und kein Grund für einen Kauf.

Uweremp 20.06.2022 17:22

Hallo Sir John,

vielen Dank für Deine Antwort.

Gruß Uwe.

Mismid 20.06.2022 17:34

der größte Unterschied meiner Meinung nach, ist dass man für jedes Ereignis eine Verknüpfung erstellen kann. Also z.B für jeden Beruf, für jedes Jahr anstatt bei der kostenlosen Version, wo man maximal unter dem Beruf alle Berufe in einer Zeile als Text einfügen konnte. Man kann auch eigene Sparten erstellen. Ausserdem zu jedem Ereignis Quellen und Notizen, Bilder usw. zufügen. Bei der kostenlosen Version hat man nur das Feld Notizen für alles und Bilder zur Person speichern, aber nicht zu jedem Ereignis.



Es gibt noch viele andere Punkte, die genauen Unterschiede kann man auf der Ahnenblattseite einsehen.
Am besten das Programm erstmal kostenlos herunterladen.
Man kann die Datenbank der alten Version einfügen und ausprobieren. Nur neue Personen kann man dann nicht erstellen, falls man mehr als 50 Personen in der Datenbank. Dazu muß man dann das Programm kaufen.
Im Preis sind auch alle weiteren Updates enthalten. Es ist nur ein einmaliger Preis

Uweremp 20.06.2022 21:13

Hallo Mismid,

vielen Dank für Deine sehr interessanten neuen Hinweise.

Gruß Uwe.

Uweremp 21.06.2022 11:33

Hallo,

ich hätte da noch mal eine große Bitte.

Erst die Frage: Wenn man die kostenpflichtige Version von Ahnenblatt kauft, kann man die bisherigen Daten von der kostenlosen Version übernehmen?

Wie geht das dann?

Wäre jemand so freundlich und würde mir das erklären?

Vielen vielen Dank im voraus dafür und

viele Grüße Uwe.

Mismid 21.06.2022 12:39

Natürlich kannst du die bisherige Ahnenblattdatei in die neue Version laden. Ist voll abwärtskompatibel.
Um das Programm voll zu nutzen, ist es natürlich sinnvoll, die neuen zusätzlichen Felder auch zu bestücken.

Notizen sind ja dann auch nur unter allgemeinen Notizen abgelegt, da die alte Version weniger Felder hat.


Wenn du also neue Felder in der neuen Version belegst und die Datei dann in der kostenlosen Version wieder laden würdest, werden dann aber diese neuen Felder natürlich nicht angezeigt.


Einfach die neue Version installieren (geht parallel zur alten). Ohne Kauf ist es erstmal eine Demoversion, die nach Kauf dann freigeschaltet wird.
Auch in der Demoversion kannst du die bisherige Ahnenblattdatei laden und alles ausprobieren.


Du hast ja in irgendeinem Verzeichnis z.B Dokumente/ahnenblatt deine Datei z.B Uwe.ahn gespeichert.

Bei Aufruf der neuen Version lädst du diese einfach und speicherst sie unter neuem Namen wieder ab. Fertig

Uweremp 21.06.2022 14:18

Hallo Mismid,

vielen Dank für Deine Hilfe.

Dann werde ich mal mein Glück versuchen.
Ich und Technik!

Gruß Uwe.

Uweremp 21.06.2022 15:01

Uch,

sogar beim ersten mal geschafft.

schulkindel 28.06.2022 16:44

Ahnenblatt kostenlos oder kostenpflichtig?
 
Ich nutze Ahnenblatt kostenlos seit über 15 Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Programm.
Seit einigen Jahren gibt es die kostenpflichtige Version.
Ich frage mich jetzt immer, wann die mal eingestellt wird und ich keinen Zugriff mehr habe bzw. meine Daten nicht aktualisieren kann.
In einigen Fällen, wo ich in meinem Ahnenblatt über die Jahre Quellen angegeben habe, wurden die entsprechenden Webseiten aufgegeben.

Ich könnte mir vorstellen, auf die kostenpflichtige Version umzustellen, scheue weniger den finanziellen Aufwand aber den zeitintensiven, um alles auf Vordermann zu bringen.
Was meint Ihr? Eigentlich wurde hier ja alles sehr schön beschrieben.
Ich möchte die kostenlose Version aber nicht löschen, sondern sie neben der kostenpflichtigen aus Sicherheitsgründen stehen lassen.

Renate

Xtine 28.06.2022 19:30

Hallo Renate,

Du mußt nichts großartig auf Vordermann bringen!

Du installierst die Version 3.xx (geht parallel zur 2.99:!) und öffnest dort einfach Deine Datei.

Am besten erstellst Du Dir schon vorher eine Kopie der letzen Datei, dann gerätst Du nicht in Gefahr, die Datei versehentlich mit der neuen Version zu überschreiben (mit gleichem Namen). Dann würdest Du sie mit 2.99 vermutlich nicht mehr öffnen können.

Da es ja das selbe Programm ist, sind Deine Eingaben an Ort und Stelle, wo sie hingehören.
Da die 3er Version eine extra Quellenverwaltung hat, kannst Du dann evtl. nach und nach Deine Quellenangaben dort einpflegen. Aber solange stehen sie halt dort, wo Du sie in der 2er Version eingegeben hattest. (Vermutlich in den Notizen)

schulkindel 29.06.2022 08:36

Christine,

guten Tag.
Vielen Dank für Deine Antwort auf meine Frage.
Zitat:

Aber solange stehen sie halt dort, wo Du sie in der 2er Version eingegeben hattest. (Vermutlich in den Notizen)
Einen Reiter Notizen gibt es, aber da habe ich Bemerkungen u. ä. eingegeben.
Die Version 2.99 hat einen Reiter Quellen.
Da habe ich die Links zu Geburt, Heirat, Tod eingegeben.

Dann werde ich mich mal daran machen wie von Dir empfohlen.

Renate


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:57 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.