Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

Geufke 06.08.2016 13:10

... oder halt auch betrunken im Schneesturm hingefallen. Ich weiss, dass z.B. beim Blizzard 1978/79 im Norden auch einige vermisst wurden und im Frühjahr wieder auftauchten.

Geschichtsstudent 06.08.2016 13:26

Ich habe auch einen Erfrierungstod in der Familie, bei dem ich mich frage wie das passiert ist.
Der Tote ist ein 72-jähriger Witwer. Das Sterbebuch vermerkt Tod durch Erfrieren in der Nacht vom 10. auf den 11.Feber 1876. Als nähere Ausführung dazu ist zu lesen: Wurde am 11.Feber auf dem Wege zwischen Hummel nach Neudörfel (Anm: das ist ein Weg von 1km) erfroren aufgefunden und begraben.
Selbst von Blahof wo er wohnte sind es nur etwas über 2 km.

Artsch 06.08.2016 14:22

Hallo,

vor nicht ganz 10 Jahren erfuhr ich vom Tod einer älteren Frau in der Oberpfalz, die in ihrem Haus erfroren ist.
Sie hatte versäumt sich Öl nachzubestellen und hat deshalb ihr Leben lassen müssen.
Im Ort sagte man mitleidlos, dies wäre aus Geiz geschehen.
Ich deute dies heute noch als unterlassene Hilfeleistung, weil es bekannt war, daß die Frau ohne Heizmöglichkeit im Haus lebte. Die Frau war zweifache Hausbesitzerin. Nach meinen Informationen, war sie alles andere als arm. Eine Kanne Öl hätte man doch auch einer reichen Frau spendieren können, die offensichtlich überfordert war.
Geschehen im Jahre 2007.

Beste Grüße
Artsch

Bender Rodriguez 06.08.2016 15:48

@Rieke.

Das waren beides Bewohner des Ortes. Man kannte sie also.

Und da ich diesen und letzten Sommer die Gegend bereiste, kenne ich auch die örtlichen Gegebenheiten. Sehr weitläufige Landschaften. Die Orte teilweise 3 bis 5 km auseinander. Da ist (leider) genug Platz um nicht so schnell gefunden zu werden.

mfG Bernd

Rieke 06.08.2016 16:14

Dann hat Artsch mit der Annahme "vom Wege abgekommen und erfroren" wohl eher recht.
Traurig ist das natürlich genauso.

Liebe Grüße
Rieke

Bender Rodriguez 06.08.2016 17:53

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Hi,

man findet auch ganze Geschichten....
Wie es war, kann man sich selbst zusammenreimen.

Weltenwanderer 06.08.2016 20:20

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Wollte Wurst machen und wurde zu Wurst.

Vor ein paar Monaten habe ich in den Sterberegistern von Alt Tarnowitz drei Männer entdeckt, die über wenige Jahre oder Monate hinweg auf dem Brennofen von Lassowitz aufgefunden worden. Einer erstickt, zwei verbrannt, wenn ich mich recht erinnere. Oder war hier gar ein Serienmörder unterwegs?

renatehelene 16.08.2016 17:21

Hallo,

gesehen im KB Annenkirche, Dresden;

dort wird ein totgeb. Kind des Zimmergesell Jentsch am 20.10.1857 eingetragen.
Bemerkung: das mißgebildete Kind ist an das anatomische Kabinet
abgegeben worden.


:unfassbar:

Rieke 16.08.2016 18:26

Zitat:

Bemerkung: das mißgebildete Kind ist an das anatomische Kabinet
abgegeben worden.
Oh! Und dann in Spiritus eingelegt? 8o
War das etwa eine "Freak show" oder eine medizinische Sammlung?


Liebe Grüße
Rieke

Lola38 16.08.2016 20:02

Hallo ihr lieben:Sonneborn 1784, den 15.april verschied JOH. VALENTIN SCHLEGEL, ein hiesiger einmietling dessen entseelter leichnam am 17. darauf gratis immer bei vorlesung eines Psalmes christlich zur erde bestattet wurde. Aet ...... Leider wurde sein Alter nicht angegeben, so dass ich nicht weiss um wen es sich wirklich gehandelt hat, was für mich sehr traurig ist. Lola38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.