Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Sachsen-Anhalt Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=24)
-   -   Dr. Reccius in Wernigerode (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=56535)

Berwo 09.08.2011 08:42

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:1670/80
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung:
fernabfrage.ahnenforschung.net vor der Beitragserstellung genutzt: ja / nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):


Hallo liebe Mitforscher,

1674 bis 1677 ist Heinrich Georg Neuß bei dem Canzleidirektor Dr. Reccius als Informator der Kinder angestellt. Leider wurde nicht der ganze Namen des Dr. Reccius angegeben. Hat jemand die Reccius in seiner AL?
Bin an allen Daten zur Fam. Reccius interessiert.

Herzlichen Dank schon im Voraus


MfG Berwo

dik 11.08.2011 07:37

Fn reccius
 
Hallo Berwo,

direkt zu Deinem gesuchten RECCIUS in Wernigerode habe ich nichts gefunden. Folgende Infos zu RECCIUS kann ich Dir aber geben:

Das Geschlecht RECCIUS ist bis zum Jahr 1535 verfolgbar. Damals hat Hermann Friedrich RECK nach der Universitätsmatrikel von Marburg den Namen latinisiert zu RECCIUS. Er könnte der Vater sein von:
RECCIUS Johann, *08.01.1557 in Goslar, + 22.02.1627; Rector der Schule zu Goslar und später auch Bürgermeister (ab 1598). Er hatte 11 Kinder. Sein Vater war ein Baccalaureus der Theologie in Goslar, starb früh und hinterließ 5 Söhne, darunter war Johann.

Weitere RECCIUS-Personen:
RECCIUS Johann Jacob, Pfarrer in Altenkirchen seit 1705, + 07.12.1731
RECCIUS Georg Conrad, Sohn von Johann Jacob, Adjunct in Altenkirchen (nördl. von Wetzlar) seit 1720 und seit 1731 Pastor. + 30.06.1740. Seine Tochter Sophia Catharina Friederike war mit dem Pfarrer Johann Georg OHLY zu Reißkirchen verheiratet.

RECCIUS Emanuel, * Juni 1770 in Haina, Chirurgus

RECCIUS Friedrich Hartmann, Fruchtrentmeister in Haina.
Kinder:
RECCIUS Friedrich Emanuel, * 17.01.1796 in Haina
RECCIUS Karl Jacob, * 1798 in Haina
(Haina ist westl. von Hildburghausen)

RECCIUS Ernst Carl Philipp, 1879 Kreistierarzt in Frankenberg, Reg.-Bez. Cassel

Nachdem Goslar und Wernigerode nicht weit auseinander liegen, vermute ich, dass der Canzlei-Direktor Dr. RECCIUS aus der Goslarer Linie stammt.

Gruß
dik

Berwo 12.08.2011 08:42

Hallo Dik,

dankn möchte ich Dir erst einmal für die ausfühliche Antwort. Die Reccius sind schon gut erforscht, zum mintesten die Nachkommen des Hermann Friedrich R. Der ist aber nach meinen Unterlagen und den Aufzeichnungen im KB Nidda ~24.8.1606 in Nidda, TP Hermann Krug als Sohn des Gangolf Reck und der Maria Elisabeth geb. Jarmann IIoo 7.3.1603 Nidda.
Ioo 20.2.1599 in Nidda Kunigunde Möller aus Eichelsdorf.
Übrigens der Gangolf hat einen Philipp als Vater und dieser ist * ca 1550.
Von diesem Gangolf habe ich nur 2 Söhne in der Liste
Georg Reck ~18.9.1603 TP Georg Schwarz und eben den Hermann Friedrich.
In der weiteren Reihe tauchen zwar noch einige Reccius zur Taufe auf, der Verbleib ist aber ungewiss.Daher hoffte ich, dass jemand (durch Zufall) auch die Vornamen des Dr. Reccius -Wernigerode- kennt.
Neu sind für mich die Goslare Reccius. Danke

PS. "mein Hermann Friedrich hat auch in Marburg studiert.immatrikuliert 1625,1632 - 35 Schulmeister in Berstadt,1636-40 Pfarrer in Leidhecken.

MfG Berwo

dik 31.08.2011 20:42

Hallo berwo,
kontaktiere doch mal das Stadtarchiv von Wernigerode. Das hat vor kurzem das Register zu den Bürgerbüchern von Wernigerode (1563-1840) erstellt. Da sollte doch auch dieser Dr. Reccius erscheinen und evtl. auch noch andere Recciuse. Und wenn Du etwas Glück hast, steht auch noch drin, woher die Familie Reccius in Wernigerode zugewandert ist.

Gruß
dik

Berwo 01.09.2011 09:51

Hallo Dik,

recht herzlichen Dank für diesen Hinweis und auch für die PN. Ich werde mich an das Archiv wenden und hoffe auf Erfolg.

MfG Berwo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.