Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

Horst3 06.05.2014 19:57

Hallo

in den Brandenburger KB-Duplikaten, Kreis Calau, Ort Ressen, findet sich 1838der Todesfall Nr. 9 (14.07.1838) einer 48 jährigen Dienstmagd.
Zur Todesursache steht
"Venerin (oder Venerie?) im allerhöchsten Grade, die sie aufgelesen hat durch ein wüstes Leben außer unserer Kirchfahrt"

Was bedeutet "Venerin" oder "Venerie"? Ich kenne in diesem Zusammenhang nur den Begriff "verneesen" = verkommen, Verwahrlosung.

MfG

sven345 06.05.2014 20:47

Zitat:

Zitat von gudrun (Beitrag 740301)
Hallo,

könnte es vielleicht ein Lesefehler sein?
Ich habe nur Schäuerchen = Zahnkrämpfe
gefunden.

Viele Grüße
Gudrun

Bei genwiki las ich gerade, "Die Schreibweise der Scheuerchen ist nicht genau festgelegt". Möglicherweise erklärt das den Namen Schäuvchen in unseren KBs. Natürlich könnte ich das r auch als v gelesen haben. Allerdings kam um 1950 der damalige ortschronist auch auf den namen Schäuvchen.

Wenn ich mir die Symptome anschaue, dann scheint es sich in der tat um das Scheuerchen zu handeln, daß neben Blattern im 17. und 18 Jhd. reichlich Todesfälle verursachte.

Rieke 07.05.2014 05:02

Zitat:

Zitat von Horst3 (Beitrag 740470)
Hallo

in den Brandenburger KB-Duplikaten, Kreis Calau, Ort Ressen, findet sich 1838der Todesfall Nr. 9 (14.07.1838) einer 48 jährigen Dienstmagd.
Zur Todesursache steht
"Venerin (oder Venerie?) im allerhöchsten Grade, die sie aufgelesen hat durch ein wüstes Leben außer unserer Kirchfahrt"

Was bedeutet "Venerin" oder "Venerie"? Ich kenne in diesem Zusammenhang nur den Begriff "verneesen" = verkommen, Verwahrlosung.

MfG

Hallo Horst,

Schau mal hier: Venerologie .

Liebe Gruesse
Rieke

Horst3 07.05.2014 19:32

Hallo,

vielen Dank Rieke, den Begriff kannte ich nicht in diesem Zusammenhang. Man lernt eben immer noch etwas dazu.

MfG

Schmid Max 07.05.2014 22:06

Als Todesursache Syphilis
(Tripper etc. ist kaum tödlich)

vdl. auch:
http://www.zeno.org/Brockhaus-1837/A/Venerie

Grapelli 28.05.2014 20:38

Lasberg, Österreich
11. August 169? (nicht notiert)

Ist gestorben Maria Pächlerin, deß
Michaelis Pächlers Wäbers zu Elz gewesten
Tochter, ihres alters bey 26 Jahren,
und ist den 12ten tag Aug. begraben worden.
Disse ist von einen Kerschbaum herab in einen
Zaunstekhen gefallen über ein Span hoch hin-
ein in den Leib. Gott verleyh ihr die
Ewige ruhe. Amen.


... erinnert mich an eine Szene aus The Virgin Suicides.

Andi1912 28.05.2014 21:53

Zitat:

Zitat von Grapelli (Beitrag 745713)
... erinnert mich an eine Szene aus The Virgin Suicides.

Ich muss hierbei vielmehr an den tragischen Tod von Romy Schneiders Sohn David denken... :(

Viele Grüße, Andreas

corona13 29.05.2014 18:53

Seltsame Todesfälle
 
Crock 1.Juni 1808 12 Uhr
Johann Wilhelm Otto,ein Wittber,WeberMstr.u.Aeltester zu Oberwind,
starb eines traurigen Todes,da ein Stamm Bauholz,der zu seines
Schwiegersohn Hauße angefahren war und den er vom Wagen hat bringen
helfen,ihn tod zur Erde niederstreckte mit zerschmettertem Kopfe.
Sein Alter hat er gebracht auf 55 J.6 Mt.3 Wo. und wurde auf
ausdrückliche Erlaubnis mit einer Predigt unter Thränen beerdigt.

Friederike 29.05.2014 19:59

Ein Vorfahre meines Enkels starb 1895 im Alter von 69 Jahren einen qualvollen Tod:

"Verunglückte, indem er beim Ausroden eines Knicks unter einem von ihm
freigegrabenen großen Stubben zu liegen kam und von demselben erdrückt
und erstickt wurde".

gki 06.06.2014 23:40

Anna Promberger, 16 Jahre, starb am 15.9.1845: "Ertrunken in der Roth, da sie die Gänse hütete".

Pfarre Karpfham, Sterbefälle Bd. 11, S. 284, Nr. 20.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.