Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Programme (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=11)
-   -   Software für Gedcom-Dateien (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=46620)

fra-wa 10.12.2010 17:23

Software für Gedcom-Dateien
 
bisher habe ich eine gedcom-datei nur mit Ahnenblatt direkt lesen können. alle anderen programme setzen vorher einen import der .ged-datei voraus. kennt jemand eine software, die ähnlich wie Ahnenblatt direkt auf eine gedcom-datei zugreifen kann, möglichst freeware. danke . fra-wa

Xtine 10.12.2010 19:11

Hallo fra-wa,

mit GedTool geht es. Es ist Freeware und lädt Dir die Gedcom in eine Excel Tabelle, die Du dann auch bearbeiten kannst.

In unserer Genealogie Programme Übersicht findest Du noch weitere Programme.

Was ist eigentlich so falsch daran, daß das Programm die Datei importiert???
Ob es nun "nur" geöffnet oder importiert wird, ist doch egal, kommt auf das gleiche raus.

XJS 10.12.2010 19:56

Ages öffnet Gedcom-Dateien

Alex71 10.12.2010 20:20

Zitat:

Zitat von Xtine (Beitrag 370417)
Hallo fra-wa,

mit GedTool geht es. Es ist Freeware und lädt Dir die Gedcom in eine Excel Tabelle, die Du dann auch bearbeiten kannst.

Hey, interessantes Tool. Das kannte ich auch noch nicht. Damit könnte man sich einiges an Arbeit ersparen! :guteidee:



Zitat:

Zitat von Xtine (Beitrag 370417)
Was ist eigentlich so falsch daran, daß das Programm die Datei importiert???

Gute Frage! Denn wo es einen Import gibt, ist doch immer auch ein Export ins Gedcom-Format möglich. :D

fra-wa 11.12.2010 17:34

vielen dank für die hinweise. importieren ist einfach ein zusätzlicher aufwand mit ev. problemen. bei PAF ist mir der import noch nicht gelungen. ich werde jetzt mal gedtool versuchen.

fra-wa 11.12.2010 17:51

also ich bin immer noch auf der suche nach einem freeware (!) einfachen programm wie z.b. Ahnenblatt ( da fehlt nur der wohnort und mehrere berufszeilen).
also gedtoolo ist kostenpfichtig und mit excel etwas kompliziert, auch ages ist kostenpfl. der hinweis auf die software-tabelle bei genea-net ist ja ganz schön, aber soll ich die programme alle herunterladen und ausprobieren. deswegen meine frage an das forum.
mein anliegen ist folg.: ich habe seit monaten einen stammbaum und eine ahnenliste mit STAMMBAUMDRUCKER erfaßt. nur die diagramme gefallen mir nicht so gut. außerdem will ich alle daten an ca 100 verwandte schicken. habe ich bisher mit pdf gemacht. geht natürlich auch. fra-wa

XJS 11.12.2010 20:44

Zitat:

Zitat von fra-wa (Beitrag 370894)
der hinweis auf die software-tabelle bei genea-net ist ja ganz schön, aber soll ich die programme alle herunterladen und ausprobieren.

Das ist der einzige Weg, um festzustellen, welches Programm am besten Deinen Wünschen entspricht. Du wirst allerdings ganz sicher Kompromisse machen müssen. Den "Spazierstock mit Wendeltreppe" habe ich jedenfalls noch nicht entdeckt.

Zitat:

Zitat von fra-wa (Beitrag 370889)
bei PAF ist mir der import noch nicht gelungen

Neue leere Datei erstellen, danach auf das entsprechende Symbol (das 2. von links genannt Import). Damit im nächsten Fenster die Gedcom ausgewählt werden kann musst Du den Dateityp "*.ged" einstellen. Datei suchen, Daten werden importiert.

fra-wa 12.12.2010 17:59

paf
 
mit dem hinweis kann ich nichts anfangen. also ch habe eine leere datei paf-test.paf eingerichtetoder welcher name muß es sein? dann import,
typ habe ich nicht gefunden. dann habe ich eine .ged datei suchen lassen. dann o.k. er hat aber keine personen übernommen. was also habe ich falsch gemacht? die beschreibung kann man au ch vergessen . nirgendswo steht was von import oder gedcom.

dirkpeters 13.12.2010 00:03

Hallo fra-wa,

Zitat:

Zitat von fra-wa (Beitrag 371415)
mit dem hinweis kann ich nichts anfangen.

Der Hinweis war schon richtig.

Zitat:

also ch habe eine leere datei paf-test.paf eingerichtetoder welcher name muß es sein?
Dateinamen darf man frei wählen, solange man sich an die Systemgrenzen hält. Mehr als 256 Zeichen inklusive Pfadangabe fangen an kritisch zu werden.

Zitat:

dann import, typ habe ich nicht gefunden. dann habe ich eine .ged datei suchen lassen. dann o.k.

Bei der Wahl des Menüpunktes "Importieren" werden im sich öffnenden Fenster automatisch Gedcom-Dateien angezeigt. Sind in dem Verzeichnis keine Gedcom-Dateien vorhanden ,werden auch keine angezeigt. Man sollte sich also das Verzeichnis merken, in dem man die Datei gespeichert hat.

Zitat:

er hat aber keine personen übernommen. was also habe ich falsch gemacht?
Mit welchem Programm wurde die Datei erstellt? Nicht jede Datei, die die Endung .ged hat, muss eine Gedcom-Datei sein. Es gibt auch andere Programme, die diese Endung benutzen.

Zitat:

die beschreibung kann man au ch vergessen . nirgendswo steht was von import oder gedcom.
Die Hilfefunktion von PAF ist recht gut, der Weg zum Importieren von Gedcom-Dateien ist auch für Laien gut verständlich.

Viele Grüße

Dirk

Übrigens lesen sich Fragen besser, wenn sich der Text an die in Deutschland übliche Groß- und Kleinschreibung hält.

fra-wa 13.12.2010 17:13

Paf
 
vielen Dank für den Hinweis. Die Gedcomdatei habe ich mit dem stammbaumdrucker erstellt. Ahnenblatt kann sie auch ohne Import sofort lesen. Ich werde es noch einmal versuchen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.