Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Schleswig-Holstein Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=31)
-   -   Urgroßvater bekannt - wie geht es weiter? (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=40321)

MagicP 18.07.2010 10:35

Urgroßvater bekannt - wie geht es weiter?
 
Da ich mich erst seit kurzem mit der Familienforschung beschäftige, bitte ich folgende Anfängerfrage zu entschuldigen. Ich habe danke Geburts- und Heiratsurkunde die unten stehenden Daten meines Urgroßvaters.
Welche Schritte muß ich nun generell unternehm, um Details über seine Eltern herauszufinden?


Fakten:

  • mein Urgroßvater ist ein uneheliches Kind
  • er ist am 9. April 1885 in Stenderup/Schleswig-Holstein geboren
  • seine Geburt wurde von der "Hebamme Witwe Christine Tramm geboren Boysen" beim Standesamt angezeigt
  • die Mutter meines Urgroßvaters ist die "unverehelichte Dienstmagd Margaretha Christina Petersen"
  • das Kind hat den Familiennamen der Mutter bekommen (Wilhelm Otto Petersen)
  • die Mutter hat zum Zeitpunkt der Geburt "in der Wohnung des Arbeitsmanns Johann Christian Klempien" in Stenderup/Schleswig-Holstein gelebt (könnte dies der Vater sein?)
  • aus der Heiratsurkunde meines Urgroßvaters wird zudem ersichtlich, dass seine Mutter im Jahr 1913 als "verwitwete Hund in Malchin, Mecklenburg-Schwerin" gelebt hat
  • der Name des Vaters wird nie erwähnt

Herzlichen Dank für jegliche Hilfe!

Balbina 18.07.2010 12:22

Hallo :)

Aalso ...

um mehr Informationen zu bekommen, müsstest Du versuchen die Heirat Petersen / Hund zu finden.
Dazu dürfte es zwar Standesamteinträge geben, da Du aber nicht weißt wann, könnte das teuer werden die Standesamt-Mitarbeiter suchen zulassen.

Ich hab grad mal geguckt bei Familysearch.
Da gibt es zwar eine ähnliche Verbindung, aber es muss nicht die richtige sein (!).
Dort wurde in Janesville, Rock Co., Wisconsin (USA) 1906 ein Walter Clair Hunt geboren, dessen Vater Herman Hunt und dessen Mutter Margret Peterson war. Der Vater wurde zwar in Deutschland geboren, aber die Mutter schon in USA. Es ist nicht unmöglich, dass es sich um Deine Ahnen handelt, aber relativ unwahrscheinlich. Mir wäre das zu weit hergeholt.

Ansonsten gibt es bei den Mormonen das Kirchenbuch von Malchin, sogar von 1631-1915! (Und man darf den Film sogar hier ausleihen)
Ich würde mir den Film schicken lassen und dann akribisch durchsuchen nach:

1. Tod von irgendeinem männlichen erwachsenen Hund vor 1913.
2. Heirat Hund / Petersen.

Vermutlich findest Du 1. eher. Zu 2. - die könnten bei der Heirat auch woanders gewohnt haben, dann wird es schwierig.

Sobald Du die Heirat hast, kommst Du weiter.
Denn da dürfte Geburtsort Margarete Petersen stehen und evtl. auch deren Eltern.
(Die Daten "Hund" kannst Du übersehen)

Ein anderer Weg wäre, wenn Du wüsstest wann und wo M. Petersen gestorben ist.
Dann könntest Du den Sterbeeintrag beim Standesamt anfordern und mit etwas Glück stehen da auch Daten drin wie Geburtsort, -datum und evtl. Eltern.

Der Kirchenbucheintrag (Taufe) von Wilhelm Otto Petersen könnte auch mehr Informationen geben (fällt mir gerade etwas verspätet ein). Besorg Dir eine Kopie davon.
Wirf einen genauen Blick auf die Paten. Vielleicht geben sie neue Informationen.


Ich hoffe Du findest was :)


Gruß

Balbina



MagicP 18.07.2010 15:16

Treffer! :)

Bei famliysearch gibt es Kopien einer Volkszählung von 1900 in Mecklenburg-Schwerin. Dort bin ich auch auf Margarethe Petersen getroffen. Sie ist zu dem Zeitpunkt bereits mit August Hundt verheiratet und hat aus dieser Ehe zwei Kinder.

Ihrer Zählkarte konnte ich entnehme, dass sie am 5.4.1864 in Wanderupfeld/Schleswig-Holstein geboren ist!

Was wären nun die möglichen Schritte? Zum einen natürlich der Kirchenbucheintrag (Taufe) von Wilhelm Otto Petersen. Kann man das auch online einsehen?

Und wie sieht es bei M. Petersen aus? Gab es 1864 in Schleswig-Holstein bereits standesamtliche Geburtseinträge? Oder wäre hier auch ein Blick ins Kirchenbuch der nächste Schritt?

@Balbina: Vielen Dank!:)

wimper 18.07.2010 16:21

Zitat:

Zitat von MagicP (Beitrag 321283)
Treffer! :)

Bei famliysearch gibt es Kopien einer Volkszählung von 1900 in Mecklenburg-Schwerin. Dort bin ich auch auf Margarethe Petersen getroffen. Sie ist zu dem Zeitpunkt bereits mit August Hundt verheiratet und hat aus dieser Ehe zwei Kinder.

Ihrer Zählkarte konnte ich entnehme, dass sie am 5.4.1864 in Wanderupfeld/Schleswig-Holstein geboren ist!

Ich habe mal bei ancestry.de nachgeguckt. Zumindest das erste der zwei Kinder aus der Haushaltungsliste wurde ebenfalls in Schleswig-Holstein geboren, nämlich am 21.02.1892 in Ottensen.


Zitat:

Zitat von MagicP (Beitrag 321283)
Was wären nun die möglichen Schritte? Zum einen natürlich der Kirchenbucheintrag (Taufe) von Wilhelm Otto Petersen. Kann man das auch online einsehen?

Soweit ich weiß, sind Kirchenbücher von Schleswig-Holstein (noch?) nicht online einsehbar.

Zitat:

Zitat von MagicP (Beitrag 321283)
Und wie sieht es bei M. Petersen aus? Gab es 1864 in Schleswig-Holstein bereits standesamtliche Geburtseinträge? Oder wäre hier auch ein Blick ins Kirchenbuch der nächste Schritt?

Standesämter nahmen erst 1876 ihre Arbeit auf. Für 1864 gibt es also keine standesamtlichen Dokumente.

Ich habe auch mal in den Kirchenbüchern von Malchin aus den Jahrgängen 1912/13 und 1913/14 im Beerdigtenregister nachgesehen. Eine Hundt ist dort nicht verzeichnet. Deshalb ist sie bestimmt nicht in Malchin beerdigt worden. Oder war sie vielleicht katholisch?

Balbina 18.07.2010 23:24

Zitat:

Zitat von MagicP (Beitrag 321283)
Treffer! :)

Bei famliysearch gibt es Kopien einer Volkszählung von 1900 in Mecklenburg-Schwerin. Dort bin ich auch auf Margarethe Petersen getroffen. Sie ist zu dem Zeitpunkt bereits mit August Hundt verheiratet und hat aus dieser Ehe zwei Kinder.

Ihrer Zählkarte konnte ich entnehme, dass sie am 5.4.1864 in Wanderupfeld/Schleswig-Holstein geboren ist!


Genial! :D
Freut mich.

Nee .. Standesamt ist da Ende. Da darfst in die Kirchenbücher gucken.

Aber sag mal: Wie hast Du bei Familysearch Volkszählungsunterlagen gefunden? Wie sucht man denn danach?

Gruß

Balbina

MagicP 19.07.2010 09:08

Zitat:

Zitat von Balbina (Beitrag 321430)
Genial! :D
Freut mich.

Nee .. Standesamt ist da Ende. Da darfst in die Kirchenbücher gucken.

Aber sag mal: Wie hast Du bei Familysearch Volkszählungsunterlagen gefunden? Wie sucht man denn danach?

Gruß

Balbina

Auf der Einstiegseite oberhalb des Bildes auf "records", danach "Search or Browse our record collections", als Nächstes auf der Karte "Europa" auswählen und schliesslich bis zu "Germany" scrollen und die gewünschte Kategorie auswählen.

Balbina 19.07.2010 10:36

Zitat:

Zitat von MagicP (Beitrag 321477)
Auf der Einstiegseite oberhalb des Bildes auf "records", danach "Search or Browse our record collections", als Nächstes auf der Karte "Europa" auswählen und schliesslich bis zu "Germany" scrollen und die gewünschte Kategorie auswählen.


Danke! :)


Gruß

Balbina

wimper 19.07.2010 11:28

Von 1898 bis 1902 ist kein Konfirmationseintrag deines Urgroßvaters zu finden, MagicP. Ich würde deshalb zunächst davon ausgehen, dass er nicht bei seiner Mutter in Malchin gewohnt hat. Und daraus würde ich dann folgern, dass August Hundt nicht sein Vater war.

MagicP 19.07.2010 21:49

Zitat:

Zitat von wimper (Beitrag 321488)
Von 1898 bis 1902 ist kein Konfirmationseintrag deines Urgroßvaters zu finden, MagicP. Ich würde deshalb zunächst davon ausgehen, dass er nicht bei seiner Mutter in Malchin gewohnt hat. Und daraus würde ich dann folgern, dass August Hundt nicht sein Vater war.

Vielen Dank für deine Recherchen. Für mich ergibt sich momentan folgendes Bild:

1885 bringt die unverheiratete Dienstmagd M. Petersen den Sohn Wilhelm Otto Petersen in Stenderup/Schleswig-Holstein zur Welt. Sie wohnt zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung des Arbeitsmanns Johann Christian Klempien in Stenderup. Dies könnte auch der Vater sein.

Bei ancestry habe ich einen Johann Christian Klempien gefunden, der 1853 geboren ist. Er wäre zum Zeitpunkt der Geburt 32 Jahre alt gewesen. Vielleicht ist er das? Den Namen Klempien gibt es nicht so häufig.

Otto Wilhelm Petersen wird danach von den Großeltern oder anderen Verwandten großgezogen?! M. Petersen geht sehr bald - vielleicht sofort nach der Geburt - weg, heiratet August Hundt und bekommt in Ottensen ein Kind aus dieser Ehe.

1900 hat sie zwei Kinder mit A. Hundt und lebt in Malchin, Mecklenburg-Schwerin. Zwischen 1900 und 1913 stirbt A. Hundt. Wilhelm Otto Petersen heiratet 1913 in Frörup/Schleswig-Holstein (einer Nachbargemeinde von Stenderup). Dies und die Tatsache, dass er 1900 bei der Volkszählung nicht im Haushalt der Hundts auftaucht, spricht meiner Meinung nach dafür, dass er vermutlich immer in der Nähe seines Geburtsortes geblieben ist.

Wie gesagt werde ich mir jetzt einmal die Kirchenbucheinträge (Taufen) von W.O. und M. Petersen anschauen...

Familienforschung ist ja die reinste Detektivarbeit. :wink:

katzenfan 11.09.2019 23:43

Sehr spannend, ich interessiere mich sehr dafür. Wilhelm Otto Petersen ist auch mein Ur-Grossvater.

Vielleicht können wir uns austauschen oder du hast Interesse an Fotos, etc.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.