Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Verdienst einer Krankenschwester um 1900 (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=179286)

frederica 05.09.2019 15:30

Verdienst einer Krankenschwester um 1900
 
Hallo, was glaubt Ihr hat eine Krankenschwester oder Oberschwester

( leitete damals meist eine Station ) in der Österr. Ungarischen Monarchie um 1900 verdient ?
Ich hab schon viel gesucht , gegoogelt , aber wirkliche Informationen nicht gefunden .
Meine Großmutter war Krankenschwester ,auch Oberschwester in der Kinderklinik und später um 1916 Krankenschwester im Lazarett. Nach ihrer Eheschließung hat sie auf Wunsch ihres Ehemannes nicht mehr gearbeitet. Unterlagen zu ihrer Anstellung sind leider bei der Flucht verloren gegangen,
deswegen hat sie wohl auch keine Rente bezogen, obwohl sie gut 18 Jahre als Krankenschwester gearbeitet hatte.

Auch würde mich interessieren, was ein Stationsarzt in dieser Zeit verdient hat.

Wo könnte man solche Informationen finden ?

Über Ideen und Tipps würde ich mich freuen.
Gruß
frederica

Acanthurus 05.09.2019 23:28

Hallo, die Suche nach Geschichte Krankenpflege bringt zahlreiche Bücher zum Thema.

A.

gki 09.09.2019 14:58

Hallo frederica,

es war früher üblich, daß Frauen nach der Hochzeit nicht mehr arbeiteten. Meine mütterl. Großmutter (*1904) ist in meinem Stammbaum die erste Frau, die überhaupt einen Beruf gelernt hatte, sie war "Fräulein vom Amt" bei der Post. Nach der Eheschließung beendete sie diese Tätigkeit. Ich weiß nicht, ob das evtl. staatlich vorgeschrieben war, jedenfalls sind sie ohnehin umgezogen, sodaß eine Fortsetzung nicht infrage kam.

Sie ließ sich dann (freiwillig?) ihre Rentenansprüche auszahlen, die in die erste gemeinsame Wohnungseinrichtung flossen.

frederica 15.09.2019 16:47

Danke für Eure Ideen. Ich habe etliche Bücher über die Geschichte der Krankenpflege durchsucht , leider ohne großen Erfolg was die Entlohnung betrifft.

Eine Info habe ich gefunden, danach wurden in Berlin Krankenschwestern und Hebammen um 1900 ein Jahresgehalt von ca. 700 ,- bis 900 ,- DM ausgezahlt.
Die meisten Krankenschwestern waren aber wohl über das Rote Kreuz angestellt oder gehörten einem Orden an ... in Deutschland finden sich auch viele Diakonissen - da entfiel wohl ein Gehalt .

In der K u. K . Monarchie Österreich gab es zu dieser Zeit Kronen und Heller .

Ich kenne aber leider keine Umrechnung von DM zu Kronen .

Anfangsgehalt eines Arztes in einer Klinik soll nach 6 Jahren Studium bei 1200 ,-DM gelegen haben - dies würde ein Jahresgehalt von ca. 14400 ,- DM bedeuten.
Können all`diese Zahlen realistisch sein ?

Daß viele Frauen nach der Eheschließung zu Hause blieben entsprach wohl auch der damaligen Vorstellung von Familie. Meine Großmutter mußte sich um 3 Kinder kümmern, der Ehemann verdiente den Unterhalt . Ich hatte nur gehofft, irgend eine Art Gehaltszettel zu finden , aber wie gesagt, sind wohl verloren gegangen. Hat vielleicht wer eine Krankenschwester in der Familie, die in dieser Zeit ( um 1900 ) gearbeitet hat und dazu noch Unterlagen ?

Gruß

frederica

Posamentierer 16.09.2019 15:39

Hallo frederica,

ich weiß nicht, woher Du die Angabe mit den 1200,- Mark Anfangsgehalt eines Arztes hast. Mir scheint es - wenn die Zeit der Jahrhundertwende gemeint sein sollte - eher das Jahresgehalt zu sein. 14400 wäre definitiv zu viel für die Zeit.

scheuck 16.09.2019 18:22

Gehalt
 
Zitat:

Zitat von Posamentierer (Beitrag 1207942)
Hallo frederica,

ich weiß nicht, woher Du die Angabe mit den 1200,- Mark Anfangsgehalt eines Arztes hast. Mir scheint es - wenn die Zeit der Jahrhundertwende gemeint sein sollte - eher das Jahresgehalt zu sein. 14400 wäre definitiv zu viel für die Zeit.

Hallo,

so sieht's aus; ich erinnere mich ziemlich genau, dass sich das Gehalt eines Assistenzarztes noch in den 50-er Jahren auf ca. DM 600.- belief.

Ein Assistenzarzt war und ist ein voll-approbierter Arzt, der sich noch in seiner Facharzt-Ausbildung befindet.

duschas 16.09.2019 21:09

Im Krankenhausreport des 19. Jahrhunderts findet sich auf Seite 170 eine Tabelle mit Jahresgehältern
Danach verdiente im Augsburger Krankenhaus um 1900 als Jahresgehalt


Schwester 130 RM
Assistenzarzt 710 RM







Link:
https://books.google.de/books?id=1n0...201900&f=false

frederica 17.09.2019 12:26

Vielen Dank Jörg , dies klingt wirklich realistisch, und hilft mir ein wenig weiter.

Die 14400 Mark kamen mir ja seltsam vor, darum auch meine Frage.

Aber wieso schreibt Ihr Reichsmark ( RM) ? Von 1871 - 1923 war die Währung in Deutschland die Mark oder die Deutsche Mark des neuen Deutschen Kaiserreichs. 1924 - 1948 wurde sie zur Reichsmark ( RM ) siehe Wikipedia .
LG

frederica

offer 18.09.2019 12:37

War es nicht eher so:
1871-1923 -> Mark (auch Goldmark genannt)
1923-1948 -> Rentenmark, parallel dazu
1924-1948 -> Reichsmark
1948-2001 -> Deutsche Mark
danach Euro


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.