Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

Matthias Möser 09.12.2016 22:17

Gesundheitlicher Check vor dem Tanzen? Da war ich ja beim Tanzen in der Disco in den 80´iger Jahren echt gefährdet:D...

Gruß:wink:
Matthias

fps 09.12.2016 23:24

Wahrscheinlich hast du nicht getanzt wie der Lump am Stecken....:wink:

Matthias Möser 10.12.2016 10:27

Zitat:

Zitat von fps (Beitrag 970200)
Wahrscheinlich hast du nicht getanzt wie der Lump am Stecken....:wink:


ja wahrscheinlich....:D:p


Gruß
Matt

Verano 10.12.2016 19:24

Unschön, aber wahr, in meiner Vorfahrenlinie hat es einige Selbstmorde durch Erhängen gegeben.

Mr. Black 11.12.2016 14:13

Filehne. Roßkutscher Wilde kam mit einem beladenen Kastenfuhrwerk vom Südbahnhof gefahren, während sich gerade ein Gewitter entlud. Durch einen Donnerschlag heftig erschreckt, fiel Wilde von dem Wagen herab, ein Hinterrad ging ihm über die Brust, sodaß er sofort eine Leiche war. Frau und drei Kinder beweinen ihren Ernährer.
Quelle: Der Deutsche correspondent. 1898.


Alles Gute,

Marcus

Michael79 11.12.2016 15:45

Mein Urgroßvater Johann Georg Adam Schreiner war Bergmann.
Wie mein Großvater meinem Vater erzählt hat, hat sein Vater sich eines Tages im Stollen ein Bein gebrochen, musste mit dem Ochsenkarren von Hartenrod nach Gießen gefahren werden (40km!) und ist dort schließlich an seinen Verletzungen gestorben. Mein Großvater war 4 Jahre alt als sein Vater starb.
Heutzutage wäre ein Beinbruch wohl "kein Beinbruch" mehr, aber die Geschichte ist gerade mal 105 Jahre alt.
Leider finde ich keinen Eintrag im Sterbenebenregister von Hartenrod, was mich etwas verwundert. Auch nicht in den Jahren vorher oder nachher, wäre ja möglich das sich mein Opa im Jahr geirrt hat.

AUK2013 11.12.2016 17:18

Zitat:

Leider finde ich keinen Eintrag im Sterbenebenregister von Hartenrod, was mich etwas verwundert. Auch nicht in den Jahren vorher oder nachher, wäre ja möglich das sich mein Opa im Jahr geirrt hat.
Hallo Michael,

der Sterbeeintrag könnte in Gießen verzeichnet sein, war ja auch der Sterbeort.

LG

Arno

Michael79 11.12.2016 18:16

Zitat:

Zitat von AUK2013 (Beitrag 970568)
Hallo Michael,

der Sterbeeintrag könnte in Gießen verzeichnet sein, war ja auch der Sterbeort.

LG

Arno

Normalerweise wurde ein Sterbefall, auch wenn es auswärts passierte, im heimatlichen Standesamt erfasst.
Das Sterbenebenregister von Gießen ist in Arcinsys erst ab 1938 erfasst, sonst hätte ich mal schnell nachsehen können.

AUK2013 11.12.2016 20:28

Hallo Michael,

Krankenhäuser haben oft ihr zuständiges Standesamt benachrichtigt (habe einige Fälle in der Familie) und nicht das Standesamt am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Grüße

Arno

Michael79 11.12.2016 21:28

Zitat:

Zitat von AUK2013 (Beitrag 970608)
Hallo Michael,

Krankenhäuser haben oft ihr zuständiges Standesamt benachrichtigt (habe einige Fälle in der Familie) und nicht das Standesamt am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Grüße

Arno

Hallo Arno,

hmmm okay, das ist mir neu. Hatte einige Fälle von Kriegstoten (Frankreich WW1, Rumänien WW2), ein Sterbefall in Darmstadt, an unterschiedlichen Orten. Aber immer gab es einen Eintrag in der Heimat.
Na dann, auf nach Gießen :-)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.