Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Forum Allgemeines (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=10)
-   -   Leopold Fritsch 2.Weltkrieg (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=197978)

Anke's Ahnen 30.11.2021 12:06

Hier wäre etwas, was vom Geburtsdatum her passen würde.

Was allerdings nicht passt, ist der Ort des Denkmals auf dem er erwähnt ist

Svenja 30.11.2021 13:34

Hallo Leti

Zitat:

Ich würde Posamentierers bzw. sonkis Hinweis folgen, sich aus dem Landesarchiv Berlin Annas Sterbeurkunde schicken lassen, vielleicht mit Begleitpapieren, falls vorhanden. Danach ihre Geburtsurkunde in der Hoffnung auf Erstregister mit Heiratsvermerk und dann endlich die Heiratsurkunde von ihr und dem im Krieg gefallenen Leopold Fritsch besorgen.
Hast du inzwischen alle diese Urkunden angefordert und erhalten?


Zitat:

Du sollstest dir als erstes beim zuständigen Archiv/Standesamt folgendes besorgen:

Die Sterbeurkunde (bzw. Kopie davon) von Opa Leopold Fritsch
Seine Heiratsurkunde (Kopie mit allen Randvermerken)
Seine Geburtsurkunde (Kopie mit allen Randvermerken)
und die Sterbeurkunde (bzw. Kopie davon) von Anna geb. Keil.
Hier muss ich nach dem neuesten Stand ergänzen, dass es in Tschechien damals noch keine Standesämter gab, somit musst du dort nach den Kirchenbucheinträgen suchen.

Normalerweise würde ich dir bei einem im Krieg Gefallenen raten, seinen Taufeintrag zu suchen, denn dieser könnte einen Randvermerk zu seinem Tod enthalten. Ebenso könnte man nach seinem Sterbeeintrag suchen. Doch da er offenbar als vermisst gilt, wird es evtl. weder einen Sterbeeintrag noch einen Randvermerk in seinem Taufeintrag geben.

Bei Vermissten kommt es darauf an, ob es eine Todeserklärung gab, dann sollte es einen Sterbeeintrag geben. Aber dieser erfolgte erst zum Zeitpunkt der Todeserklärung und zudem stellt sich in diesem Fall die Frage, in welchem Ort der Tod dann eingetragen wurde. Vermutlich im neuen Wohnort der vertriebenen Familie, beim Denkmal steht ja auch, dass es sich um Vertriebene handelt.

Mit dem Archiv Leitmeritz kenne ich mich nicht aus, deshalb weiss ich nicht, ob dort auch die Standesamtseinträge von 1939-1945 online einsehbar sind. Ich habe mich kürzlich bei portafontium (Archiv Pilsen) mit Sterbeurkunden aus dieser Zeit beschäftigt, da waren mehrere gefallene Soldaten dabei. Unter anderem auch einer, nach dem ich gesucht hatte und in dessen Sterbeurkunde war sogar sein Heiratsdatum vermerkt.

Gruss
Svenja

Anke's Ahnen 30.11.2021 15:11

Hallo nochmal!

Zitat:

Zitat von Svenja (Beitrag 1417458)
Mit dem Archiv Leitmeritz kenne ich mich nicht aus, deshalb weiss ich nicht, ob dort auch die Standesamtseinträge von 1939-1945 online einsehbar sind.

Richtig auskennen tue ich mich auch nicht in dem Archiv, aber das Online-Archiv ist genauso aufgebaut, wie das von Troppau, wo ich sonst "stöbere".
Bis zum Jahr 1943 sind auch Standesamtseinträge für den Tot einsehbar.
Mit dem Nachnamen Fritsch hab ich auf die schnelle in den Kriegsjahren nur einen Rudolf gefunden.
Taufeinträge gibt es online nur bis 1912 (nicht 1902, Tipfehler im ersten Post von mir). Wenn es also nicht nur darum geht, den Tot deines Uropas aufzuklären, sondern auch weitere Vorfahren ausfindig zu machen, wird dir das in dem Online-Archiv sicher gelingen. Wie hießen denn die Eltern des am 20.10.1914 geborenen Leopold?

Gruß
Anke

Leti030 30.11.2021 19:53

Zitat:

Zitat von Anke's Ahnen (Beitrag 1417485)
Hallo nochmal!



Richtig auskennen tue ich mich auch nicht in dem Archiv, aber das Online-Archiv ist genauso aufgebaut, wie das von Troppau, wo ich sonst "stöbere".
Bis zum Jahr 1943 sind auch Standesamtseinträge für den Tot einsehbar.
Mit dem Nachnamen Fritsch hab ich auf die schnelle in den Kriegsjahren nur einen Rudolf gefunden.
Taufeinträge gibt es online nur bis 1912 (nicht 1902, Tipfehler im ersten Post von mir). Wenn es also nicht nur darum geht, den Tot deines Uropas aufzuklären, sondern auch weitere Vorfahren ausfindig zu machen, wird dir das in dem Online-Archiv sicher gelingen. Wie hießen denn die Eltern des am 20.10.1914 geborenen Leopold?

Gruß
Anke

Hallo Anke,

Danke für den Tipp ich schau mal gleich
Ach nein darum geht es nicht nur, weitere Vorfahren zu finden ist mein Hauptziel
Der Vater ist auch als Leopold Fritsch eingetragen geb am 07.August.1891 in Tannwald gestorben am 25.Feb. 1973 in Freilassing
Seine Mutter Marie Geb. Neumann ist am 14. Okt 1897 in Saaz geboren ihre Seite hab ich vollständig erforschen könne bis fast ins 15 Jahrhundert
Es geht nur noch um die Fritsch Seite
Darauf hab ich den Geburteintrag von Leopold geb 1891 gefunden Vater unbekannt Mutter Franziska Fritsch leider kein Geburtdatum oder sonstiges nur ihre Eltern noch Anton Fritsch und Anna geb. Lorger auch bei den beiden keine Geburtsdaten deswegen komme ich an der Stelle nicht weiter

Anke's Ahnen 30.11.2021 21:46

Hallo Leti,

da dein Ur-Uropa (wenn ich das richtig verstanden habe) in Freilassing gestorben ist, passt es ja doch mit dem Denkmal. Dann hast du ja das Todesdatum und den Ort von deinem Uropa.
Du schreibst du kommst nicht weiter mit den Vorfahren des 1891 geborenen Leopold. Hast du denn schon in den Kirchenbüchern von Gerten und Tlesko durchgesehen? Oder das für Sossen? Das sind ja alles Orte südlich von Podersam. Ungewöhnlich, dass dein Ururopa dann in Tanvald geboren wurde. Und ungewöhnlich, dass er Fritsch heißt, wenn die Mutter doch eine verwitwete Rank ist.
Kennst du schon diese Internetseite?

Gruß
Anke

Leti030 01.12.2021 10:17

Ja das passt dann natürlich.
Vielen Dank an euch alle für die Hilfe

Ne weil alle nicht online vorhanden sind also kein einziges aus dem orten.

Ja find ich auch ungewöhnlich also der Geburtsort aber daran gibt es keine Zweifel.

Ja das wundert mich auch sie hatte mit dem Karl Rank auch eine Tochter Agnes Rank sie ist 27.September.1884 in Jechnitz Kreis Saaz geboren

Ne noch nicht


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.