Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Genealogie-Forum Allgemeines (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=10)
-   -   Ohne Anhaltspunkte Forschen (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=173650)

KoH 20.03.2019 19:19

Ohne Anhaltspunkte Forschen
 
Hallo


Bei einer meiner Linien geht es nicht weiter. Denn ich habe keinerlei Infos.
Obwohl..es sind schon welche vorhanden,nur sind sie Minimal.
Folgendes: Auf der Seite meines urgroßvaters habe ich keinerlei Bilder vor 1950. Aber: Er hatte zwei Geschwister. Und da wollte ich ansetzen. Die Nachkommen der beiden Aufspüren. Ich weiß folgendes über sie:


  1. Eine/r wohnte um 1950 in Berlin
  2. Eine/r wohnte um 1950 in München
  3. Sie kamen aus Westpreußen herüber
  4. höchstwahrscheinlich geflohen per Schiff
  5. geburt um 1900 plus minus Sechs Jahre


Das wars. Keinen Vornamen,Kein Geschlecht,kein Alter,kein Todesdatum,nichtmal ob sie Kinder hatten ist bekannt.


Da der Nachname sehr selten ist habe ich alle in Berlin/München mit dem nachnamen angerufen,es waren insgesamt keine 20 Leute. 4 legten nach "Guten Tag,ich hätte gern Herrn x" gesprochen wieder auf,2 Glaubten an betrug,3 sind verstorben,2 wünschte mir glück,4 waren nicht zuhause.


Die Geburtenbücher liegen in einem Polnischen Archiv. Einmal sagten sie mir "ja,die Bücher liegen hier,bei ihrem urgroßvater hiessen die Eltern so und so" und die anderen zwei male danach antworteten sie nichtmehr. Daher: Ich habe keine möglichkeit das Buch online zu durchsuchen,und kann nichtmal eben nach Polen,und habe auch nicht das Geld das archiv alles durchforsten zulassen,selbst wenn sie antworten würden.


Und nun? was sind die nächsten Schritte? in Ber/Mün anrufen und sagen "ein verwandter von mir,dessen vorname mir nicht bekannt ist starb irgendwann zwischen 1950 und 2000,helfen sie mir" kanns ja nicht sein.


:help:

Kasstor 20.03.2019 19:32

Hallo,


hast Du denn schon in den Adressbüchern geguckt zB hier: http://wiki-de.genealogy.net/w/index...&page=2&page=2 für München und hier: https://digital.zlb.de/viewer/resolv...109-1-15357662 Berlin?


Thomas

KoH 20.03.2019 19:41

Zitat:

Zitat von Kasstor (Beitrag 1168856)
Hallo,


hast Du denn schon in den Adressbüchern geguckt zB hier: http://wiki-de.genealogy.net/w/index...&page=2&page=2 für München und hier: https://digital.zlb.de/viewer/resolv...109-1-15357662 Berlin?


Thomas

Hallo,nein,da ich ja nur den nachnamen habe,und ihn/sie nicht erkennen würde. es gibt etwa dreißig Bettins in dem angehängten Buch. ob er darunter ist,weiß ich nicht.

Jule 20.03.2019 19:42

Hallo,


Mir würden auf Anhieb erst mal nur die HOK Kartei aus Westpreussen einfallen. Es wäre sehr aufwendig, aber hier hättest Du eine Chance fündig zu werden.
Ich habe auch mehrere Landkreise komplett durchgesehen. Das macht nicht wirklich Spass, aber ich hatte Erfolg und die Personen gefunden, die ich gesucht habe.


https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library


Aber vielleicht hat jemand eine bessere Idee. Ich wünsche Dir viel Glück


LG Jule

KoH 20.03.2019 19:48

Hallo! so ganz steige ich da nicht durch,sind die irgendwie geordnet,das ich nach Kreis Flatow suchen kann? würde mich über eine kleine erklärung freuen! aber natürlich sage ich auch so danke für den guten Tipp! vielen dank!

Kasstor 20.03.2019 20:07

In München gab es 1953 ja nur zweimal den Namen; der Günther ist wohl wegen Erwähnung hier: https://sites.google.com/site/justiz...risten-481-500 auszuschließen, Jg 1913



Bliebe der Wachmann Herbert




Thomas

Jule 20.03.2019 20:07

Kreis Flatow ist (glaube ich zumindest) nicht dabei. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Kreis zu Pommern gezählt wurde. Davon sind noch keine Kartein online. Da aber schon Westpreussen online gegangen ist, nehme ich an, dass früher oder später auch Pommern veröffentlicht wird.
Dann helfen Dir diese Karteikarten leider nicht weiter. Wenn HOK Pommern online geht, solltest Du aber mal die Karten durchsehen. Es lohnt sich wirklich.


Ansonsten könnte man vielleicht im Lastenausgleichsarchiv in Bayreuth nach diesen Karteikarten fragen. Der Name und der Ort sollten aber bekannt sein. Wenn es kein großer Ort ist, kommt man auch weiter, wenn man nur den Nachnamen kennt. Ein Versuch wäre es wert.


LG Jule

KoH 20.03.2019 20:14

Zitat:

Zitat von Jule (Beitrag 1168865)
Kreis Flatow ist (glaube ich zumindest) nicht dabei. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Kreis zu Pommern gezählt wurde. Davon sind noch keine Kartein online. Da aber schon Westpreussen online gegangen ist, nehme ich an, dass früher oder später auch Pommern veröffentlicht wird.
Dann helfen Dir diese Karteikarten leider nicht weiter. Wenn HOK Pommern online geht, solltest Du aber mal die Karten durchsehen. Es lohnt sich wirklich.


Ansonsten könnte man vielleicht im Lastenausgleichsarchiv in Bayreuth nach diesen Karteikarten fragen. Der Name und der Ort sollten aber bekannt sein. Wenn es kein großer Ort ist, kommt man auch weiter, wenn man nur den Nachnamen kennt. Ein Versuch wäre es wert.


LG Jule

da werde ich mich schnellstmöglich melden,vielen dank!

IchVersuchsMal 20.03.2019 21:17

Das Lastenausgleichsarchiv hat derzeit anscheinend über ein Jahr Bearbeitungszeit. Zumindest warte sich seit rund einem Jahr auf Antwort.


Das Stadtarchiv München ist ganz nett. Die könnten in der damaligen Meldekartei nach den Namen suchen. Auch ohne Vornamen sollte das gehen, da ja der Geburtsort verzeichnet ist. Wenn man die Namen mit Geburtsort im heutigen Polen raus sucht könnte das überschaubar bleiben.
Preislich würde ich aber mit einem 3stelligen Betrag rechnen.

KoH 20.03.2019 21:25

Zitat:

Zitat von IchVersuchsMal (Beitrag 1168884)
Das Lastenausgleichsarchiv hat derzeit anscheinend über ein Jahr Bearbeitungszeit. Zumindest warte sich seit rund einem Jahr auf Antwort.


Das Stadtarchiv München ist ganz nett. Die könnten in der damaligen Meldekartei nach den Namen suchen. Auch ohne Vornamen sollte das gehen, da ja der Geburtsort verzeichnet ist. Wenn man die Namen mit Geburtsort im heutigen Polen raus sucht könnte das überschaubar bleiben.
Preislich würde ich aber mit einem 3stelligen Betrag rechnen.

Als Schüler wäre das ein taschengeld von drei Monaten :D
aber ich behalte es im Hinterkopf,dankesehr


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.