Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Hanebutt in Neuplatendorf (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=181198)

indianerin 29.10.2019 16:32

Hanebutt in Neuplatendorf
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo,


bei der Idee einen Familienstammbaum als Bild zu Weihnachten zu erstellen, bin ich über einige Merkwürdigkeiten "gestolpert" und
da das Familienstammbuch per Hand ausgefüllt wurde, sind da so einige Namen, die ich nicht lesen kann.


Meine Ururgroßeltern:
Gottlieb Hanebutt (Maurer) aus Neuplatendorf war mit
Johanna Hanebutt geb. Rohkohl? verheiratet (Standesamt Ermsleben).
Kann jemand den Namen auf dem Bild lesen?
Leider sind weder Geburts-, Tauf- noch Heiratsdatum bekannt.

Sie hatten eine Tochter, meine Urgroßmutter,
Martha, Bertha Hanebutt, geb. 8.6.1890 in Neuplatendorf.
Ob noch mehr Kinder aus der Ehe vorhergegangen sind, ist unbekannt.

Martha Bertha Hanebutt (unverehelichte Dienstmagd), bekam eine Tochter Grete Martha Hanebutt (meine Oma) am 11.2.1909, Neuplatendorf, Mansfelder Gebirgskreis, Standesamt Sinsleben.
Die Geburt wurde von ihrem Vater Gottlieb angezeigt. Wer der leibliche Vater des Kindes war, steht nicht in der Geburtsurkunde!

Erst auf der Heiratsurkunde meiner Oma Grete Martha, taucht der Name ihres Vaters auf. Dort steht, wenn ich das richtig lese:
Gärtner Friedrich Ebert
Sie waren nicht verheiratet und deshalb vermute ich, dass meine Oma Grete Martha ein uneheliches Kind war.

Meine Oma Grete Martha hat am 1.4.1939 meinen Opa geheiratet.
Da war sie schon 30 Jahre und mein Opa 38 Jahre alt!
Aus dieser Ehe gingen 5 Kinder hervor.
Geboren 1937, 1938, 1940, 1941 und 1943
Das heißt, die ersten beiden Kinder waren unehelich.
Alle Kinder hat sie zusammen im Mai 1944 taufen lassen.

Alles irgendwie merkwürdig, finde ich....uneheliche Kinder waren doch zu der Zeit das Schlimmste, was einer Frau passieren kann!?

Tja, wie stelle ich das nun als Bild dar?
Oder sollte ich nur auf Namen und Geburts/Sterbedaten aufführen?
Ich habe gerade keinen Plan...

Kasstor 29.10.2019 17:32

Hallo,

den Beitrag hier: https://ahnensuche-mitteldeu.bboard....373-94497.html hast Du ja vllt auch schon selber gefunden. Leider war die Dame ja nicht so recht dabei geblieben.
Rohkohl lese, besser erahne ich auf dem Schnipsel auch.
Ach, der dort aktive Willi ist auch bei uns ( als Clarissa1874 ) aktiv: https://forum.ahnenforschung.net/arc...p/t-38688.html
Bei ancestry finde ich einen Karl Hanebutt geb 1935 Ermsleben, der 1960 mit Frau und einem Kind nach Australien auswandert. Wohl eher entfernt verwandt?


Gruß


Thomas

podenco 29.10.2019 21:57

Hallo Indianerin,

auf deine Frage, wie du den Stammbaum bildlich darstellen sollst, habe ich auch keinen Vorschlag.

Dass deine Urgroßmutter Martha Berta 1915 in Berlin als ledige Verkäuferin den Reinhold Fritz Richard SCHILLING geheiratet hat, ist dir bekannt?

Gruß
Gaby

indianerin 30.10.2019 07:53

Zitat:

Zitat von Kasstor (Beitrag 1218003)
Hallo,

den Beitrag hier: https://ahnensuche-mitteldeu.bboard....373-94497.html hast Du ja vllt auch schon selber gefunden. Leider war die Dame ja nicht so recht dabei geblieben.
Rohkohl lese, besser erahne ich auf dem Schnipsel auch.
Ach, der dort aktive Willi ist auch bei uns ( als Clarissa1874 ) aktiv: https://forum.ahnenforschung.net/arc...p/t-38688.html
Bei ancestry finde ich einen Karl Hanebutt geb 1935 Ermsleben, der 1960 mit Frau und einem Kind nach Australien auswandert. Wohl eher entfernt verwandt?


Gruß


Thomas

Vielen Dank für die Links. Dort habe ich auch schon nachgelesen, finde aber keinen "Anschluss".

Mit dem Auswanderer Karl Hanebutt kann ich NOCH nichts anfangen. Aber evtl. ist das ja auch Verwandtschaft?
Soll ich mir das einfach mal notieren?
Ich weiß eigentlich gar nicht, wie macht genau Ahnenforschung betreibt! Dabei wollte ich doch NUR ein Weihnachtsgeschenk basteln...:muahaha:

magic70 30.10.2019 08:01

Hallo Indianerin,
das mit den unehelichen Kindern von Deiner Oma und Opa lässt sich vielleicht durch die Umstände erklären ... Beginn des II WK und Dein Opa im Soldaatenfähigen Alter wird vielleicht nicht oft und lange daheim gewesen sein, so dass eine Heirat zeitlich nicht möglich war ?
Ist nur eine Idee, die mir spontan gekommen ist ...



Ganz generell ... auch ich bin eine Anfängerin in der Ahnenforschung, scheint das mit den unehelichen Kindern öfter vorzukommen, als man allgemein so denkt. Ich bin in meinem Stammbaum auch öfter damit konfrontiert und immer noch überrascht, wie häufig das doch wirklich vorkam.

8o

indianerin 30.10.2019 08:14

Zitat:

Zitat von podenco (Beitrag 1218113)
Hallo Indianerin,

auf deine Frage, wie du den Stammbaum bildlich darstellen sollst, habe ich auch keinen Vorschlag.

Dass deine Urgroßmutter Martha Berta 1915 in Berlin als ledige Verkäuferin den Reinhold Fritz Richard SCHILLING geheiratet hat, ist dir bekannt?

Gruß
Gaby


Hallo,


ich weiß gar nichts über meine Urgroßmutter. Wie hast du denn die Verbindung rausgefunden, kannst du mir genaueres dazu sagen?
Im Stammbuch steht Martha Bertha...Bertha mit H.
Anscheinend war man mit den Namen nicht ganz genau.

Martha, Bertha Hanebutt, geb. 8.6.1890 in Neuplatendorf.

Martha Bertha Hanebutt (unverehelichte Dienstmagd), bekam eine Tochter Grete Martha Hanebutt (meine Oma) am 11.2.1909, Neuplatendorf, Mansfelder Gebirgskreis, Standesamt Sinsleben.

Das ist ja sehr interessant, dass meine Urgroßmutter mit dem Kind nach Berlin gegangen ist. Dann hat sie mit 25 Jahren geheiratet.
Dann hatte meine Oma Grete Martha einen Stiefvater.
So erklärt sich auch, wie Oma Grete Martha auf ihren zukünftigen Ehemann treffen konnte, der in Berlin geboren ist.

podenco 30.10.2019 14:15

Hallo Indianerin,

den Heiratseintrag findet man bei Ancestry. Wenn du schon eine PN verschicken kannst, dann teile mir doch auf diesem Wege deine Mailadresse mit, dann schicke ich dir den Scan.

Gruß
Gaby

Kasstor 30.10.2019 14:36

Hallo,

die Martha Bertha hatte noch ( mindestens) eine Schwester.
Eine Emma Anna H. geb 1.6.1892 Neuplatendorf, heiratete am 24.12.1919
in Steglitz den
Dreher Hermann Karl Hugo Lautenschläger * 17.7.1882 Röblitz Krs Saalfeld.

Und noch eine:
Lina Anna Johanna H. geb 10,3.1888 Neuplatendorf, heiratete am 29,9,1909
in Spandau den
Arbeiter Emil Willy Marten * 25.4.1879 Berlin
Mutter Johanna da bereits verstorben.


Thomas

indianerin 30.10.2019 15:05

Zitat:

Zitat von magic70 (Beitrag 1218157)
Hallo Indianerin,
das mit den unehelichen Kindern von Deiner Oma und Opa lässt sich vielleicht durch die Umstände erklären ... Beginn des II WK und Dein Opa im Soldaatenfähigen Alter wird vielleicht nicht oft und lange daheim gewesen sein, so dass eine Heirat zeitlich nicht möglich war ?
Ist nur eine Idee, die mir spontan gekommen ist ...



Ganz generell ... auch ich bin eine Anfängerin in der Ahnenforschung, scheint das mit den unehelichen Kindern öfter vorzukommen, als man allgemein so denkt. Ich bin in meinem Stammbaum auch öfter damit konfrontiert und immer noch überrascht, wie häufig das doch wirklich vorkam.

8o

Stimmt, an die Kriegszeiten habe ich gar nicht gedacht. :roll: Dann würde die späte Heirat und auch die späte Taufe aller Kinder einen Sinn ergeben.

Man muss ja die gesamten Umstände dieser Zeit bedenken! Vermutlich gab es daher auch viele uneheliche Kinder.

Danke für den Hinweis!

indianerin 30.10.2019 15:09

Zitat:

Zitat von podenco (Beitrag 1218278)
Hallo Indianerin,

den Heiratseintrag findet man bei Ancestry. Wenn du schon eine PN verschicken kannst, dann teile mir doch auf diesem Wege deine Mailadresse mit, dann schicke ich dir den Scan.

Gruß
Gaby


Du hast eine PN von mir. :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.