Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Rheinland-Pfalz Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Einwohnerbücher der Verbandsgemeinde Kirn-Land Suche: Lordan (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=202240)

Ilsabein 05.03.2021 22:30

Einwohnerbücher der Verbandsgemeinde Kirn-Land Suche: Lordan
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: vor 1900
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Mikrofices KB Jesau und Uderwangen, Standesämter Kirn, Kellenbach, Fischbach-Weierbach, Schieder-Schwalenberg





Hallo zusammen!
Ich bin neu im Forum und habe meine Ahnen im Hunsrück recht gut erforscht, auch mit den unten angeführten Schriften.

Diverse Einwohner Bücher der Verbandsgemeinde Kirn-Land (Heimatgeschichtliche Schriftenreihe)

Ich habe und schaue bei Interesse nach:
Die Einwohner von Hochstetten-Daun vor 1830
Die Einwohner von Hahnenbach 1660 - 1900
Die Einwohner von Hennweiler 1655 - 1900
Einwohner der Stadt Kirn 1544 - 1900
Brauweiler-Horbach Einwohner und Häuser von um 1600 bis zur Jahrhundertwende
Was mir fehlt, sind spätere Nachweise über meinen Urgroßvater
August Heinrich Lordan 28.04.1875 Carwinden Pr. Eylau. Er ist vor 1900 nach Kellenbach oder Kirn gezogen. Heirats- und Sterbeurkunde helfen nicht weiter.
Meine Fragen: Wann?
Sind noch andere Lordan in der Umgebung nachweisbar. Ein Bruder war in Wiesbaden, diese Daten habe ich.
Ich suche generell alles zu dem Namen Lordan überall in Europa.
Außerdem den Sterbeort meines Ururgroßvaters Gottfried Lordan 28 jahre 1842 in Uderwangen 2.1.1870 mit Johanne Lauschke 24 3/4 Jahre 1844/45. Im Kirchenbuch stand zu den Eltern beide todt.
Auch war nur das Lebensalter der Brautleute angegeben.
In der Sterbeurkunde ( 13.02.1916 Schieder) von Johanne Lordan, geb. Lauschke ist das von der Familie angegebene Geburtsdatum 5.3.1844 zu Landsberg vom Amtsgericht Blomberg in den 7.2.1845 geändert worden.
Der anzeigende Sohn der Johanne war der "Hülfspolizeisergeant Hermann Lordan aus Brüninghausen".
Ich bin für jeden Hinweis dankbar.


Gruß
Eva

Ilsabein 05.03.2021 22:36

Nachtrag: Die Zeichen sind leider verschwunden.
G.L. Heirat 1870 in Uderwangen, Geburt 1842 in Uderwangen.

Manni1970 05.03.2021 22:55

Zitat:

Zitat von Ilsabein (Beitrag 1347535)
Was mir fehlt, sind spätere Nachweise über meinen Urgroßvater

Hallo Eva,

das habe ich vermutlich nicht richtig verstanden. Du suchst seinen Sterbeeintrag? Im Kirner Adressbuch 1933 steht er noch als Invalide in der Sulzbacher Str., Wohnkolonie, drin. 1939 fehlt er.

MfG
Manni

Ilsabein 05.03.2021 23:12

Zitat:

Zitat von Manni1970 (Beitrag 1347545)
Hallo Eva,

das habe ich vermutlich nicht richtig verstanden. Du suchst seinen Sterbeeintrag? Im Kirner Adressbuch 1933 steht er noch als Invalide in der Sulzbacher Str., Wohnkolonie, drin. 1939 fehlt er.

MfG
Manni

Oh vielen Dank, Manni!
Das wusste ich noch nicht und freue mich sehr darüber! Er ist 1946 in Weierbach gestorben. Es könnte sein, dass er da schon im Altenheim war. Ist das Adressbuch online zugänglich oder im Archiv? Dann könnte ich noch andere Namen nachschauen.


Vielen Dank
Eva

Manni1970 06.03.2021 08:04

Zitat:

Zitat von Ilsabein (Beitrag 1347553)
Ist das Adressbuch online zugänglich?

Hallo Eva,

ok, du sammelst also seine Lebensstationen :)

Das Buch ist online:
https://www.dilibri.de/rlb/periodical/titleinfo/1056995

Gibt es von Kirn keine historische Einwohnermeldekartei?

MfG
Manni

GiselaR 06.03.2021 13:25

Hallo Eva,
mich würde interessieren, welche Namen du in der Region hast. Ich bin da nämlich auch heftig zugange. Einige der betr. Namen findest du unten, es gibt aber noch mehr bis ins 17. Jhdt. (alle evangelisch)

Grüße
Gisela

Ilsabein 06.03.2021 14:39

Danke!
 
Zitat:

Zitat von Manni1970 (Beitrag 1347593)
Hallo Eva,

ok, du sammelst also seine Lebensstationen :)

Das Buch ist online:
https://www.dilibri.de/rlb/periodical/titleinfo/1056995

Gibt es von Kirn keine historische Einwohnermeldekartei?

MfG
Manni


Hallo Manni,


noch einmal DANKE! Ich war länger nicht mehr in Kirn und im Moment ist es leider schlecht. Mit der Computergen. habe ich noch viel zu lernen:wink:.


Viele Grüße zurück
Eva

Ilsabein 06.03.2021 14:54

Meine FN
 
Hallo Gisela!



Ich habe sehr viele Namen in der Gegend, auch alle evangelisch. Teilweise vor 1648. Die Liste werde ich erst noch fertig stellen, ich bin dabei meine Daten in den PC zu übertragen. Von Deinen angegebenen Namen ist seltsamerweise auf den ersten Blick keiner dabei.


LG
Eva

GiselaR 09.03.2021 18:00

Hallo Ilsabein,
Ja das kann so gehen :), vielleicht finden wir aber doch noch gemeinsamkeiten. Ich freue mich über jeden Abgleich. Ich habe noch mehr Namen in der Region Nahe-Glan-Hunsrück. Genaugenommen ist das ein echter Ahnen-Hotspot von mir.
Ich warte jetzt mal, bis ich eine Namensliste von dir hier finde, dann werden wir sehen. Ich bin gespannt.
LG
Gisela (an der Nahe geboren, am Glan aufgewachsen)

Emil 2 17.03.2021 10:21

Hallo Ilsabein,
Ich habe mit Interesse gelesen welche Familienbücher Du hast. Gibt es die auch online?
Ich suche seit 2015 die Nadel im Heuhaufen in dieser Gegend.
George Hoffmann, geb ca.1717 ist 1764 aus der Pfalz nach Glienicke (heute Berlin Altglienicke) mit 3 Töchtern und einem Sohn ausgewandert. Er hat einen Pass-und Lasseschein des Amtes Wartelstein vorgezeigt (Einwanderungsliste Preußen im Brandenburgischen Hauptarchiv) Das ist der Ansatz, mehr habe ich nicht und komme auch nicht weiter. Ich hatte schon mal hier im Forum versucht eine Spur zu finden, ohne Erfolg. Nachfolgende Erkenntnis stammt aus dieser Suche.
Das heutige Schloß Wartenstein basiert auf einer früheren Burganlage, dem Wartelstein. Auf dieser gab es eine Personalunion von zwei Ämtern, die zum Amt Wartelstein wurden. Dem Amt Wartelstein waren die Orte Weiden, Niederhosenbach, Herborn, Hannebach (heute Hahnenbach) und Hinsau oder Kinsau (heute Königsau) oder auch Henau (heute ab1962 Uzwil) unterstellt.
Ein weiteres Unteramt war Hennweiler mit den Orten Hennweiler, Oberhausen, Guntzelnberg, Rode, Heinzenberg und Eigner Hof. Guntzelnberg und Rode sollen schon vor dem 30jährigen Krieg (1618-1648) untergegangen sein. Damit entfallen sie als Gebrtsort 1717.
In Hennweiler gab es Hofmann, auch George, aber mit falschen Kindern und nicht ausgewandert.
Personen:
George Hoffmann geb. ca 1717 ausgewandert 1764, +1791 in Glinicke 74 Jahre
Kinder Eva Maria, Anna Barbara, Anna Elisabeth und George.
Mal sehen ob ich dieses Mal weiter komme.
Gruß
Emil2


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.