Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Internet, Homepage, Datenbanken, DNA (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=53)
-   -   Geplante Beteiligung weiterer Kath. Bistumsarchive bei MATRICULA (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=196948)

Ralf-I-vonderMark 28.11.2020 15:28

Geplante Beteiligung weiterer Kath. Bistumsarchive bei MATRICULA
 
Hallo zusammen,

nachdem die Ankündigung in einem anderen Thema, dass die Kath. Bistumsarchive Augsburg und Osnabrück die digitalisierten Kirchenbücher bei MATRICULA zur freien online Forschung einstellen wollen letztendlich erfolgreich umgesetzt wurde, auch wenn es neun Monate gedauert hat, bis die Kirchenbücher der Pfarreien aus dem Bistum Augsburg endlich online frei geschaltet wurden, soll dieses neue Thema zur Ankündigung, Beobachtung und Diskussion dienen, ob und wenn ja welche weiteren Kath. Bistumsarchive sich an MATRICULA beteiligen werden.

Derzeit sind Kirchenbücher aus 10 Kath. Bistumsarchiven bei MATRICULA online einsehbar; nämlich aus Augsburg, aus dem Archiv des Katholischen Militärbischofs Berlin, aus Hildesheim, aus Magdeburg, aus München und Freising, aus Münster, aus Osnabrück, aus Paderborn, aus Passau und aus dem Offizialatsarchiv Vechta.

Da in dem o.g. Thema zu den Bistumsarchiven Augsburg und Osnabrück auch nach der Beteiligung anderer Bistumsarchive gefragt wurde, ist sicherlich ein Bedarf für ein generelles Thema vorhanden.

Aktueller Anlass für die Themeneröffnung ist es nun, dass die Indizien darauf hindeuten, dass demnächst bei MATRICULA auch kath. Kirchenbücher aus dem Bistum Dresden-Meißen online gestellt werden.

Denn der Button „Ortssuche“ bei MATRICULA führt zu einer Seite, auf welcher in der zweiten Suchspalte eine Diözese ausgewählt werden kann. Wenn die Auswahl angeklickt wird erscheinen für Deutschland 12 Archive. Dabei ist auch aufgelistet „Dresden-Meißen, rk. Bistum | Deutschland“.

Dies führt zu der o.g. Vermutung. Die zum Bestand des Bistumsarchivs Dresden-Meißen gehörenden Kirchenbücher ergeben sich aus dieser Auflistung:
vgl. https://www.bistum-dresden-meissen.d...ad/1877/464/17

Aber auch das Bistumsarchiv Essen plant ausweislich der in dieser Woche erfolgten fernmündlichen Mitteilung durch eine Mitarbeiterin eine online Stellung der Kirchenbücher bei MATRICULA. Allerdings müssen dieselben zunächst erst noch digitalisiert werden.

Das Digitalisierungsprojekt zur Digitalisierung der Kirchenbücher durch einen externen Dienstleister wurde zwar schon begonnen wurde, verzögert sich aber nunmehr wegen Corona. Diesbezüglich ist also noch viel Geduld gefragt. Aber immerhin eine positive Zukunftsperspektive.

Die Kirchenbücher aus dem Bistumsarchiv Limburg wurden bereits digitalisiert.
Auf Anfrage von CompGen hatte das Bistum Limburg mitgeteilt, dass die Veröffentlichung der Kirchenbuchdigitalisate bei Matricula-online.eu in Betracht gezogen werde.
vgl. https://www.compgen.de/2020/10/famil...g-und-sachsen/

Auch diesbezüglich muss die weitere Entwicklung abgewartet werden.

Gleichermaßen hat das Bistumsarchiv Eichstätt auf eine Anfrage von CompGen mitgeteilt, dass eine Digitalisierung und online Stellung der Kirchenbücher bei MATRICULA geplant sei.
vgl. https://www.compgen.de/2019/11/kirch...ricula-online/

Unklar ist, ob das Digitalisierungsprojekt schon begonnen wurde und ob es neue Informationen gibt.
Sodann mag jeder durch neue Erkenntnisse, Hinweise und Fragen dieses Thema bereichern!

Viele Grüße
Ralf

NVMini1009 28.11.2020 17:31

Zitat:

Zitat von Ralf-I-vonderMark (Beitrag 1315870)
Aber auch das Bistumsarchiv Essen plant ausweislich der in dieser Woche erfolgten fernmündlichen Mitteilung durch eine Mitarbeiterin eine online Stellung der Kirchenbücher bei MATRICULA. Allerdings müssen dieselben zunächst erst noch digitalisiert werden.

Das Digitalisierungsprojekt zur Digitalisierung der Kirchenbücher durch einen externen Dienstleister wurde zwar schon begonnen wurde, verzögert sich aber nunmehr wegen Corona. Diesbezüglich ist also noch viel Geduld gefragt. Aber immerhin eine positive Zukunftsperspektive.

Das ist ja sehr interessant. Wundert mich aber tatsächlich, da ich im Kopf hatte dass im Bistum Essen sehr viele Kirchenbücher noch in den Pfarreien liegen, was die Frage aufwirft ob auch geplant ist die in den Pfarreien liegenden Kirchenbücher zu digitalisieren (eventuell auch erst nach Digitalisierung der vor Ort liegenden Bücher).

Laut der Internetseite des Bistumsarchivs Essen liegen dort Kirchenbücher der folgenden Pfarrgemeinden:

Liebfrauen, Duisburg-Mitte ab 1622
St. Bonifatius, Duisburg-Hochfeld ab 1875
St. Joseph, Duisburg-Mitte ab 1889
St. Ludger, Duisburg-Neudorf ab 1890
St. Dionysius, Essen-Borbeck ab 1675
St. Georg, Essen-Heisingen ab 1809
St. Gertrud, Essen-Mitte ab 1744
St. Laurentius, Essen-Steele Fragemente!
St. Joseph, Essen-Kupferdreh ab 1898
St. Mariä Geburt, Essen-Kupferdreh-Dilldorf ab 1827
St. Mariä Heimsuchung, Essen-Überruhr-Hinsel ab 1861
St. Augustinus, Gelsenkirchen ab 1665 (hauptsl. Kopien!)
St. Josef, Gelsenkirchen-Ückendorf ab 1892
Liebfrauen Gelsenkirchen ab 1891
St. Maria Himmelfahrt, Gelsenkirchen-Rotthausen ab 1891
St. Engelbert, Hattingen-Niederbonsfeld ab 1895
St. Johann Baptist, Hattingen-Blankenstein ab 1690
St. Joseph, Hattingen-Welper ab 1919
St. Mauritius, Hattingen-Niederwenigern ab 1829
Peter und Paul Hattingen ab 1781
Propstei St. Gertrud Wattenscheid-Mitte ab 1655
Maria Magdalena Wattenscheid ab 1873
Tatsächlich keine lange Liste, aber das Bistum Essen ist ja auch nicht sehr groß.
Angesichts der vielen noch recht jungen Pfarreien in dieser Liste darf man vielleicht auch hoffen, dass sich die Digitalisierung nicht allzu lang hinzieht.

Nico

Gudrid 30.11.2020 06:59

Ich hatte schon gehofft, es gäbe Neuigkeiten über das Bistum Regensburg:cry:

BenediktB 30.11.2020 08:32

Zitat:

Zitat von Ralf-I-vonderMark (Beitrag 1315870)
Gleichermaßen hat das Bistumsarchiv Eichstätt auf eine Anfrage von CompGen mitgeteilt, dass eine Digitalisierung und online Stellung der Kirchenbücher bei MATRICULA geplant sei.

Hallo zusammen,

mein letzter Informationsstand aus Eichstätt ist, dass die Online-Stellung in den ersten Monaten des neuen Jahres stattfinden soll. Schauen wir mal, wie belastbar diese Aussage ist und wann es dann wirklich kommt.

VG

Xtine 30.11.2020 15:45

Hallo Benedikt,

das wären ja mal gute Nachrichten.
Den ein oder anderen Eintrag könnte ich von dort auch gebrauchen. Bisher hat es sich nur nicht gelohnt dort extra hinzufahren.

Prinzessin LiSi 01.12.2020 12:58

Hatte im Sommer im Archiv des Bistums Limburg angerufen:
Man habe die Zusammenarbeit mit Matricula und die entsprechende Online-Stellung vor...

Ralf-I-vonderMark 03.12.2020 21:25

Hallo zusammen,

nun wurde bei MATRICULA im Hintergrund mit der Vorbereitung zur online Stellung der Kirchenbücher von zunächst 13 Pfarreien aus dem Bistumsarchiv Dresden-Meißen begonnen.

Da insgesamt 27 Pfarreien aufgelistet sind, ist die Vorbereitung noch nicht abgeschlossen.
Also ist noch unklar, wann die online Stellung offiziell erfolgt und freigegeben wird.

Aber gleichwohl besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit dahingehend, dass die Kirchenbücher aller Pfarreien aus dem Bistumsarchiv Dresden-Meißen noch dieses Jahr online gestellt werden.

Viele Grüße
Ralf

wolli222 04.12.2020 05:54

Also ich wäre ja für das Bistumsarchiv Fulda. Gibts da irgendwelche Inforamtionen?

Andre_J 04.12.2020 09:32

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von NVMini1009 (Beitrag 1315900)
Laut der Internetseite des Bistumsarchivs Essen liegen dort Kirchenbücher der folgenden Pfarrgemeinden:
...
Tatsächlich keine lange Liste, aber das Bistum Essen ist ja auch nicht sehr groß.

Ich hab da mal was vorbereitet...
Anhang 127619

In der Tat sehr wenig. Vom märkischen Teil des Bistums ist nichts dabei, nicht mal alles aus Essen. Im Ruhrgebiet gab es 1945 möglicherweise auch größeren Aktenschwund.

Gruß,
Andre_J

asd3 08.12.2020 17:22

Zum evtl. Beitritt des Zentralarchivs zu Matricula
 
Hallo,

Zitat:

Zitat von Gudrid (Beitrag 1316243)
Ich hatte schon gehofft, es gäbe Neuigkeiten über das Bistum Regensburg:cry:

hierzu das heutige Update von der Petitionsseite:

Zitat:

08.12.2020 13:48 Uhr

Liebe Unterstützer,

es wird mal wieder Zeit für eine Nachricht über den aktuellen Stand der Petition. Viel zu berichten gibt es leider nicht. Das Bistum Regensburg hat auf unsere Einreichung bislang in keiner Weise reagiert. Auch unsere Nachfragen via E-Mail, Telefon und Brief wurden nicht beantwortet. Wir sind weiter an einer konstruktiven Zusammenarbeit interessiert und haben daher bislang absichtlich auf medialen Druck völlig verzichtet. Ob dies die richtige Entscheidung war, lässt sich bislang noch nicht sicher sagen. Wir lassen jedoch nicht locker und haken weiterhin nach.

Bleiben Sie gesund!
Viele Grüße


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:13 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.