Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

Genealoge 21.10.2010 22:24

Ich habe einen Vorfahren, der ermordet aufgefunden wurde, warum - da bin ich im Moment dran. ;-)

Mein Urgroßvater selbst wurde auch ermordet von Zwangsarbeitern, da er sein Fahrrad kurz nach Kriegsende nicht hergeben wollte, als sie ihn überfielen.

Außerdem: eine Vorfahrin ist "gestorben am Schreck über Tod von Sohn und Ehemann", weil diese beide eine Woche vorher an der im Ort grassierenden Brustseuche starben... :/ (1714)

Roswitha 21.10.2010 22:50

Hallo,

eine Vorfahrin ist 1652 "von der Scheune zu Tode gefallen".

Die Frau eines Bruders meines direkten Vorfahren starb 1835 "am Wandel ihrer Natur". Ich habe nicht herausfinden können, was das bedeutet.

Viele Grüße
Roswitha

Hannibal 21.10.2010 23:50

Ich habe einen direkten Vorfahren, der im Mühlgraben tot aufgefunden wurde. Er soll Anfang Dezember ertrunken sein wurde aber erst kurz vor Weihnachten gefunden.

MFG
Hannibal

Merle 22.10.2010 08:43

Hallo zusammen,

mein Ururgroßvater soll laut Familienüberlieferung auf dem Weg zur Apotheke auf dem Glatteis ausgerutscht und auf den Hinterkopf gefallen sein. Jetzt gibt es aber einen Brief, ein halbes Jahr vor seinem Tod geschrieben (eine Art Vermächtnis) und er starb im August. Im Friedhofsregister steht Lungenentzündung als Todesursache. Ich vermute jetzt, dass er tatsächlich im Februar schwer gefallen ist und dann aufgrund des langen Liegens (Knochenbrüche) eine Lungenentzündung bekam und daran verstarb.

Kann zwar mit Euren Todesursachen nicht mithalten, ist aber momentan bei meiner Familie das Ungewöhnlichste, das ich zu bieten habe.

Gruß
merle

iheinrich 22.10.2010 09:00

Hallo Gabi,

in meiner Ahnenreihe ist eine 67-jährige am Zahnfieber verstorben. Das finde ich sehr ungewöhnlich, das das doch eigentlich nur Kleinkinder beim Zahnen bekommen...

Gruß Ines

AnMark 22.10.2010 10:09

Zitat:

Zitat von Roswitha (Beitrag 354028)
Hallo,


Die Frau eines Bruders meines direkten Vorfahren starb 1835 "am Wandel ihrer Natur". Ich habe nicht herausfinden können, was das bedeutet.

Viele Grüße
Roswitha

Hallo Roswitha,

das bedeutet sie kam in die Wechseljahre bzw hatte unregelmäßig ihre Tage.


Ich habe ganz viele sehr ungewöhnliche Todesfälle:
irgendwie auf amkabere Weise amüsant finde ich, dass drei Generationen hintereinander durch Unglücksfälle im Alter zu Tode kamen: Der Großvater fiel sich 1729 vom Kirschbaum zu Tode, der Sohn 1759 vom Heuwagen, und der Enkel 1793 vom Stadelbalken.

Eine Vorfahrin von mir wurde von ihrem Hund gebissen und bekam die Tollwut, man mußte sie vor ihrem Ende in Ketten legen.
Ein anderer Vorfahre wurde von seinem Stier mit den Hörnern aufgespießt. Eine Vorfahrin wurde von ihrem Nachbarn aus Scherz mit Papier geschossen und starb aus Schreck daran.

Gruß
Anmark

Mattin 22.10.2010 11:28

Bei mir sind bisher erst zwei außergewöhnliche Fälle aufgetaucht. Einer der beiden hat sich im Wald erhängt und der zweite verstarb 14 Tage vor Ende des 1. Weltkriegs in Frankreich im Lazarett an einer doppelseitigen Lungenentzündung. Letzteres ist schon ziemlich bitter.

alex13 22.10.2010 11:58

Bei meinen Vorfahren gab es einen jungen Mann, der ist mit seiner Familie bei Kriegsende vor den Russen gegflüchtet. Er ging noch einmal zurück, um die Hühner auf dem Hofe einzusperren und hat sich dabei an der Mistgabel das Auge ausgestochen. Auf der Flucht gab es keinen Arzt und er ist dann an seiner Verletzung verblutet und gestorben.

LG Alex

Ahrweiler 22.10.2010 12:59

Hallo Roswitha.
Ich hab zwar nichts gefunden unter "alte Krankheitsbezeichnungen"aber ich könnte mir vorstellen,dass es ev.so starke Regelblutungen waren an der sie dann gestorben ist weil sie nicht zu stoppen war.
Liebe Grüße
Franz Josef

Roswitha 22.10.2010 19:51

Hallo Franz Josef und AnMark,

die Frau war 54 Jahre alt, als sie starb. Da könnte es noch gut hinkommen mit den Wechseljahren und den Blutungen.

Vielen Dank und viele Grüße
Roswitha


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.