Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Pommern Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=41)
-   -   Brief Archiv Köslin - Übersetzungshilfe (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=66939)

insa_ly 14.03.2012 00:08

Brief Archiv Köslin - Übersetzungshilfe
 
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 2012
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Pommern
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]: nein
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):


Hallo,

ich benötige etwas Hilfe zu einem polnischen Text:

Szanowna Pani,
Archiwum Państwowe w Koszalinie uprzejmie informuje, że w swoim zasobie archiwalnym przechowuje księgi urodzeń, małżeństw z lat 1874-1908 oraz zgonów z lat 1874-1880, 1882-1908 byłego niemieckiego Urzędu Stanu Cywilnego w Buślarach /Standesamt Buslar, Kreis Belgard/.
W księdze urodzeń z 1882 roku tegoż Urzędu figuruje wpis aktu urodzenia osoby o nazwisku August Albert Herman LILIENTHAL (Nr 4/1882).
Skan odszukanego aktu urodzenia zostanie przesłany na adres poczty elektronicznej po wniesieniu należności
w wysokości
2,00 PLN (2,00 PLN x 1 skan) lub jej równowartości w walucie obcej w całości w dowolnym banku na konto:

Bank: NBP O/O w Szczecinie

numer konta:[SWIFT] NBP LPLPW PL [IBAN]63 1010 1599 0142 4122 3100 0000
Od wszystkich operacji dewizowych banki polskie, a także banki zagraniczne zleceniodawcy pobierają odpowiednie prowizje. Opłaty te, z opłatą porto włącznie, stanowią dodatkowe koszty, które nie mogą być pokrywane z wyżej wymienionej kwoty. Opłata 2,00 PLN jest kwotą n e t t o i w całości powinna być przekazana na rachunek bankowy Archiwum.

Na dokonanej wpłacie należy podać nazwisko i imię wpłacającego, miejsce zamieszkania oraz
Nasz znak: O-III/843-48/2012” – numer ewidencyjny sprawy, pod którym Archiwum Państwowe w Koszalinie zarejestrowało zlecenie.


Archiwum Państwowe w Koszalinie jednocześnie uprzejmie informuje, że prowadzi poszukiwania genealogiczne
i spadkowe (tzn. poszukiwania aktów urodzeń, małżeństw i zgonów oraz innych informacji o osobach)
w ograniczonym zakresie.
W celu uzyskania kopii aktów metrykalnych z ksiąg parafii ewangelickich oraz aktów stanu cywilnego z ksiąg dawnych Urzędów Stanu Cywilnego należy podać imię i nazwisko osoby, której akt dotyczy, datę (przynajmniej rok) lub numer, oraz miejsce sporządzenia aktu.

Aktualne informacje (także w języku angielskim) o księgach metrykalnych i stanu cywilnego przechowywanych
we wszystkich archiwach państwowych w Polsce oraz niektórych archiwach kościelnych można znaleźć
w Internecie na stronie internetowej Naczelnej Dyrekcji Archiwów Państwowych w Warszawie pod adresem
www.archiwa.gov.pl - po wejściu na stronę główną należy kliknąć link Bazy danych (po prawej stronie), a następnie wybrać bazę danych PRADZIAD. Zasady poszukiwań informacji opisane są we wstępie do tej bazy danych.




Das, was ich daraus entnehme ist, dass die Geburtsurkunde gefunden wurde und ich 2,00 Zloty überweisen soll.
Steht außer SWIFT und IBAN noch etwas darin, was ich berücksichtigen muss?

Liebe Grüße

dolgapol 14.03.2012 09:20

Hallo,

hast alle richtig erkannt.

Vergiss aber nicht bei der Überweisung dies: „Nasz znak: O-III/843-48/2012” angeben.

Gruß

Janusz

insa_ly 14.03.2012 11:32

Vielen Dank für die Hilfe.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich auch in EUR überweisen kann, was mir natürlich lieber wäre.

Genügt da eine einfache Umrechnung zum Tageskurs oder sollte ich lieber noch etwas aufschlagen?
Das ist meine erste Überweisung nach Polen und da will ich natürlich nichts falsch machen.

Liebe Grüße

dolgapol 14.03.2012 12:24

Hallo,

aber sicher..

Gruß

Janusz

Joanna 14.03.2012 15:55

Hallo,

ich meine, es müssen mehr als 2,00 Zloty überweisen werden.

Denn das Archiv muss noch Gebühren für Devisengeschäfte zahlen sowie evtl. Portokosten. Und die Gebühr soll Netto PLN 2,00 ausmachen.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Gruß Joanna

dolgapol 14.03.2012 16:24

Zitat:

Zitat von Joanna (Beitrag 514343)
Hallo,

ich meine, es müssen mehr als 2,00 Zloty überweisen werden.

Denn das Archiv muss noch Gebühren für Devisengeschäfte zahlen sowie evtl. Portokosten. Und die Gebühr soll Netto PLN 2,00 ausmachen.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Gruß Joanna

Hallo Joanna,

es stimmt. Das sollte 2 PLN Netto sein.

Bei de SEPA verfahren und in € Zahlung meines Wissens nach
gibt keine Gebühren.

Gruß

Janusz

Joanna 14.03.2012 17:18

Zitat:

Zitat von dolgapol (Beitrag 514351)
Bei de SEPA verfahren und in € Zahlung meines Wissens nach gibt keine Gebühren.
Gruß
Janusz

Hallo Janusz,

solange in Polen der Euro nicht eingeführt wurde, handelt es sich um eine Auslandsüberweisung und in Polen muss der Empfänger für den Umtausch Gebühren bezahlen.
Der Absender in Deutschland zahlt natürlich auch in diesem Fall bei einer mit SEPA durchgeführten Überweisung keine Gebühren.

Gruß Joanna

Mariolla 14.03.2012 17:51

Hallo Joanna,
es ist nicht richtig, man kann in Euro überweisen, nur sollte man den
zu zahlenden Betrag aufrunden.
Ich denke aber mal, die Archive beachten die anfallende Tauschgebühr schon bei der Rechnungslegung, wenn sie Dokumente an die EU-Länder
verschicken.
Das Archiv in Thorn weist z.B. gleich auf der Rechnung den €-Betrag aus.

Vorher den Betrag mit dem Währungsrechner zum Tageskurs in € ausrechnen und dann per SEPA online überweisen.
http://www.finanzen.net/waehrungsrechner/

Siehe dazu den Thread hier im Forum:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=64470

Z.B. lasse ich jetzt auch meine angeforderten Dokumente gleich per Mail-Anhang schicken. So fällt kein Porto an, es kann nichts verschwinden
oder kaputt gehen.

Viele Grüße Mariolla

Joanna 14.03.2012 17:57

Hallo Mariolla,

was ist nicht richtig? So ganz verstehe ich Dich nicht!

Ich habe nur gesagt, dass in Polen der Empfänger Gebühren für diese Auslandsüberweisung zu bezahlen hat. Und im Schreiben steht eindeutig, dass diese Gebühren vom Absender zu zahlen sind.

Es ging doch nicht um eine allgemeine Diskussion, sondern ausschließlich um diesen Brief.

Gruß Joanna

uwe-tbb 14.03.2012 19:42

Zur Info eine EU-Überweisung kostet genauso viel wie eine Überweisung innerhalb von Deutschland. Polen ist EU-Mitglied. Früher war so eine Überweisung sehr teuer! Die Archive in Posen und Kalisch weisen die Beträge immer in Euro aus.

Viele Grüße

Uwe


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.