Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Namenkunde (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=32)
-   -   FN Monick (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=36877)

julien 23.04.2010 18:09

FN Monick
 
Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen): Monick
Zeit/Jahr der Nennung: 19. Jh
Ort/Region der Nennung: Steinberg/Gedern in Oberhessen


Bei meinen Forschungen habe ich nun schon einige Personen mit dem Nachnamen "Monick" gefunden. Die haben allesamt im 19. Jh in Steinberg bei Gedern gelebt.
Interessanterweise taucht der Name heute überhaupt nicht mehr im Telefonbuch auf (weder in Gedern noch Deutschlandweit).

Wenn man danach googelt findet man lediglich Leute aus Amerika mit diesem Nachnamen.

Hat jemand eventuell Infos zu dem Namen oder kann herleiten, wie er entstanden ist? Der klingt ja schon relativ "interessant".

Laurin 23.04.2010 19:06

Hallo julien,

DUDEN LexFN führt zwar die Schreibweise Monick nicht an, aber ähnlich Mönig.

Sollte es sich bei Monick um eine Verschleifung aus Mönig handeln, so kann der Name auf Münch = Mönch (mhd. münech, münich, münch) zurückgehen als Übername für einen entlaufenen Mönch oder für jemanden, der Beziehungen zu einem Kloster hatte. Möglich ist auch eine Anspielung auf die Lebensweise des ersten Namensträgers.

NAUMANN schreibt Ähnliches und erwähnt einen Namensträger Monicking (1581).
Der Name kann sich auch auf einen verschnittenen Hengst (Wallach) beziehen (evtl. jemand, der Hengste kastriert?).
Weiterhin möglich wäre ein Übername für einen geschlechtlich Kraftlosen oder beschaulich Lebenden bzw. Einsamen.

Hina 23.04.2010 21:22

Verschliffen ist das nicht aber die Deutung ist richtig. Monick ist Altfriesisch für Mönch.
Viele Grüße
Hina

julien 09.09.2020 12:20

Ich will das Thema nochmal hochholen da ich neue Informationen habe.

Der Name kommt nicht von "Mönch" wie hier angenommen wurde.

Zwischenzeitlich habe ich herausgefunden, dass der Name ursprünglich "Schmoni[c]k" hieß und auf einen Bergmann aus der Steiermark namens Kaspar Schmonik zurückgeht, der um 1602 nach Hirzenhain/Steinberg kam um dort Bergbau zu betreiben.
Später wurde der Name dann zu Monik und Monick verschliffen.
Quelle: http://www.lissberg.de/erzgewinnung.html


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:20 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.