Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Militärbezogene Familiengeschichtsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=62)
-   -   Zufallsfunde (Soldaten) (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=10594)

Deisterjäger 23.12.2015 16:57

Moin Peter,

Bodenmüller, Karl * Ratzenried, Wangen - gefallen - 9./Ldw.Inf.Rgt. 123
Armee-Verordnungsblatt Nr. 908 . 16.03.1916
Württembergische VL 357 v. 16.03.1916 Seite 11653

sucher59 23.12.2015 20:42

Hallo Harald

Tausend Dank für die Information.

Jetzt habe ich auch die Datei gefunden.

schöne Feiertage und nen guten Rutsch

wünscht aus dem Westerwald

Peter

sucher59 01.01.2016 12:10

Totenzettel - Karl Bodenmüller - Ratzenried
 
Hallo zusammen

Ich habe hier einen Totenzettel aus dem Bereich Militär

Totenzettel mit Foto

Karl Bodenmüller


Landwehrmann im Inf.-Regt. 123



weitere Angaben aus der
Quelle: Großpolnische Digitale Bibliothek - Armee Verordnungsblatt
Bodenmüller, Karl * Ratzenried, Wangen - gefallen - 9./Ldw.Inf.Rgt. 123
Armee-Verordnungsblatt Nr. 908 . 16.03.1916
Württembergische VL 357 v. 16.03.1916 Seite 11653



LG Peter

Mysterysolver 08.01.2016 23:56

In der E-Bucht gefunden
 
Hier die Daten der Sterbebildchen, die ich kürzlich dort fand* - in Kurzform. Bei Interesse am genauen Text (z.B. oft Schlacht, Verletzung, genaues Datum etc.) kontaktiert mich einfach :)

- Johann STINGL 1904 - 1944
- Josef HIERINGER ca.1925 - 1945
- Hans NIEDERMAYER ca.1887 - 1916
- Josef KAMPELSBERGER ca.1918 - 1943
- Alfons DANNER ca.1916 - 1939
- Johann FREIMUTH ca.1885 - 1917
- Johann STRAUB 1907 - 1944
- Franz GERAUER ca.1914 - 1939
- Georg SEIDENBERGER 1925 - 1945
- Hellmuth DÖRINGER ca.1927 - 1944
- Georg FRANZL ca.1916 - 1941
- Franz Xaver FRANZL ca.1912 - 1941
- Josef STADLER ca.1922 - 1942
- Philipp KUMMERT ca.1921 - 1943
- Heinrich SCHMITT ca.1919 - 1942

*Ich habe hier nur jene hier eingetragen, die nicht schon in einschlägigen Portalen eingetragen sind, oder die dort falsche oder unvollständige Daten aufweisen.

sucher59 03.03.2016 23:08

Todesanz. 2.WK - Raum Siegen -
 
Hallo zusammen

Hier habe ich aus alter Zeitung, vermutlich Siegener Zeitung, Datum unbekannt:

Todesanzeigen aus Siegen, 2. WK (Arch.Nr. 40.020 - Zeitungen -)
(weitere Informationen bei Anfrage )

Erich Fiebach, Wachtmeister in einem Art.-Reg. , verstorben in einem Lazarett in Italien
mit 42 Jahren, am 15.September 1941. - Siegen -

Hubert Vitt, Gefreiter i.d.Vorausabtlg. einer Panzerdivision gestorben am 05.09.1941
im Kampfe südlich Dubno im Alter von 31 Jahren. - Siegen -.

Wolfram Schmidt, stud. ing. , Kanonier starb den Heldentod am 04. September mit 20 Jahren im Osten. - Siegen -.

Karl Brückner, Schütze in einem Inf.-Rgt., gefallen mit 19 Jahren, am 19. August 1941 bei den Kämpfen um Jelnja.
Er ruht auf dem Heldenfriedhof bei Jelnja. - Niederschelden -.

Helmut Schmitt, Gefreiter in einem Inf.-Rgt., schwer verwundet und am gleichen Tage gestorben, mit 33 Jahren, am 09.August 1941, beiden Kämpfen um Kiew.
- Hilchenbach -

Herbert Diehl, Gefreiter in einem Inf.-Rgt., den Heldentod gestorben, nach überstandenem Westfeldzug auf dem östlichen Kriegsschauplatz ostwärts von Alakurtti.
- Lippe (Kreis Siegen) -

Rudolf Schmitt, Justiz-Oberwachtmeister, Uffz. i. e. Flak-Rgt., verschied am 1.November , mit 39 Jahren, in einem Heimatlazarett an den Folgen seiner Verletzung.
- Niederdielfen -.

möge es helfen

LG Peter

sucher59 05.03.2016 18:13

Fahnenflucht von Hermann Stellmacher 1884
 
Hallo zusammen

Ich habe einen Zufallsfund aus dem:

Kreis und Amtsblätter
Ober-Lahn-Kreis
Bez.: Hadamar, Runkel, Weilburg
vom 01.Februar bis 13.Dez. 1884

· Weilburg, Donnerstag, den 07. Februar

2.) Wien , 4. Febr. (Der Mörder des Detektivs Blöch) gestand
soeben ein, der dreißig Jahre alte Hermann Stellmacher aus
Grottau zu sein. Derselbe wurde beim
sächsischen Grenadierregiment Nr. 101 fahnenflüchtig, schloß sich den
schweizer Spezialisten Most´scher Richtung an und wohnte vier Monate unter falschem Namen in Wien.

möge es helfen.

LG Peter

sucher59 15.04.2016 21:48

Hallo zusammen

Noch ein Zufallsfund.

Totenzettel von

Alois Götsch
Obergefreiter in einem Inf.-Reg.

* 23.01.1906
+ 03.03.1945
gefallen in Geldern im Niederrhein.
(Arch.Nr. D-20.137)


LG Peter

mawoi 16.04.2016 06:04

Hallo,
ich habe ein Gruppenfoto (7 Soldaten, wohl Einjährige), leider ohne Namen, aber
mit einer Erinnerungstafel: "Zum Andenken an unsere Dienstzeit Saarlouis 1915-16.
VG
mawoi

sucher59 04.06.2016 15:47

Max Sauer, Totenzettelfund
 
Hallo zusammen

Ich habe hier einen Totenzettel aus dem Militärbereich.

Max Sauer

Uffz in einem Art.-Regt.
* 26.Juni 19+20 zu Hösbach - Bahnhof


gefallen am 20.Dez. 1941

Seine letzte Ruhestätte fand er in einem kleinen
Ort Oserlezkaja 50km südl. Kalinin.


LG Peter

Weltenwanderer 05.06.2016 22:19

Horst Max Albin Jahn
 
Standesamteintrag für Horst Max Albin JAHN, Unteroffizier
Als Bild (zusammengesetzt, nicht wundern): http://i.imgur.com/co1ezBP.png

Nr. 10[/1947]

Münsterdorf, den 23.1.1947

Der Unteroffizier Horst Max Albin Jahn,
wohnhaft Breitenburg, Graf Rantzau Strasse 3,
ist am 11. Februar 1944 um --- Uhr --- Minuten
in Tingi / Estland verstorben.

Der Verstorbene war geboren am 3. Januar 1909
in Lockstedter Lager (Standesamt Itzehoe Nr. 8/1909)
Vater: Gustav Albin Jahn, verstorben
Mutter: Elisabeth Jahn geborene Krebel wohnhaft in Breitenburg, Graf Rantzau Strasse 3

Der Verstorbene war verheiratet mit Ellen Lucie geborene Lemcke wohnhaft in Breitenburg, Graf Rantzau Strasse 3.

Eingetragen auf schriftliche Anzeige der Deutschen Dienststelle für Kriegssterbefälle 1939/45 vom 29.3.1946 Ref. VI / J - 995

Todesursache: seinen Verwundungen erlegen.

Eheschließung des Verstorbenen am 8.11.1935 in Itzehoe (Standesamt Itzehoe Nr. 157/1935)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.