Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=49)
-   -   Datenbank Vers. 1.2: Auswanderer nach Russland bei FamilySearch (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=132668)

Alber 17.10.2016 18:58

Hallo AIAvo,

Deine Mitteilung hat mir Freude bereitet.
Zitat:

Zitat von AlAvo (Beitrag 957672)
Bernhard Simon * 1747 aus (Ober)Derdingen im Kraichgau, katholisch, nach Hirschenhof/Provinz Livland (heute Lettland). † 08.01.1809
Quelle: Gustav Gangnus,"Gründerfamilien und Ersteinwanderer der Kolonie Hirschenhof", Baltische Ahnen- und Stammtafeln, 52. Jahrgang, Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft, Darmstadt 2010

Danke! Da fühle ich mich bestätigt.
Den Sohn Bernhard Simon *1747 kann man hier unter https://familysearch.org/ark:/61903/1:1:NCWK-3XT deutlich erkennen.
Auch Dir wünsche ich viel Erfolg!

MfG Albert

AlAvo 17.10.2016 19:05

Hallo Alber,

vielen Dank für Deine weitere nette Rückmeldung.

Bitte schön, war/ist mir stets ein Vergnügen.


Viele Grüße

AlAvo

elwetritsche 02.02.2017 13:54

Zitat:

Zitat von AlAvo (Beitrag 957519)
Johann Tobias Bittenbinder (Biedenbender), *21.10.1712 in Balkhausen/Darmsatd, Jugendheim (Mainz-Bingen) nach Hirschenhof/Provinz Livland (heute Lettland)
Quelle: Gustav Gangnus,"Gründerfamilien und Ersteinwanderer der Kolonie Hirschenhof", Baltische Ahnen- und Stammtafeln, 52. Jahrgang, Deutsch-Baltische Genealogische Gesellschaft, Darmstadt 2010

Lieber Alavo!

Es heißt Jugenheim und nicht Jugendheim. ;) :D

Balkhausen ist ein Ortsteil von Seeheim-Jugenheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg in Hessen.

Jugenheim ist eine Gemeinde in Rheinhessen in Rheinland-Pfalz und gehört zu der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

https://www.cosgan.de/images/midi/engel/g020.gif

Naseweiß 18.04.2017 10:27

Ergänzung für Großingersheim
 
Aus Großingersheim (Oberamt Besigheim) ist auch noch folgende Person ausgewandert:

Johann David Eckstein * 22.12.1786 nach Friedrichsfeld / Taurien (Ukraine)
dort gestorben am 06.07.1851
Bei dieser Person handelt es sich um meinen Urururur... großvater
Quelle: Kirchbuch Molotschna, Kirchenbuch Großingersheim

Gruß
Naseweiß

Alber 19.04.2017 19:14

Hallo Tina,

Danke für Deine Ergänzung.

Zitat:

Zitat von Naseweiß (Beitrag 1003301)
Aus Großingersheim (Oberamt Besigheim) ist auch noch folgende Person ausgewandert:

Johann David Eckstein * 22.12.1786 nach Friedrichsfeld / Taurien (Ukraine)

Ich habe diese in Datenbank schon eingefügt.

MfG Albert

Sihdi 12.08.2017 17:02

Hallo Alber,

danke für die fantastische Liste. Habe darin auch wichtige Personen für mich entdecken können. Und zwar sind das:

Josephus Himmelspach *03.07.1795 Bruchsal nach Landau/Odessa
Annam Mariam Himelsbach *04.10.1797 Hayna (Germersheim) nach Landau/Odessa

Georgius Jacobus Himmelsbach *26.07.1792 Herxheim nach Landau/Od
Joannes Himmelsbach *03.09.1800 Herxheim nach Landau/Od
Jacobus Himmelsbach *15.05.1807 Herxheim nach Landau/Od

Für mich wäre noch ganz wichtig aus welchen Quellen das stammt. Kannst du noch nachvollziehen, woher das kam? Die Links, die du am Anfang angegeben hast, haben mich leider nicht viel weiter gebracht.
Würde mich sehr freuen, wenn du mir dazu ein paar Hinweise geben könntest.

Viele Grüße, Sihdi

Alber 13.08.2017 13:34

Hallo Sihdi,

eine Antwort auf Deine Frage habe ich in meinen Unterlagen gesucht.
Meine Recherchen fange ich mit einem Buch an. Bei den Schwarzmeerkolonien ist das Buch von K. Stumpp.
Es hat sich als wahre Fundgrube erwiesen. Hier sind wichtige Hinweise auf Auswanderungsort Herxheim bei Landau und den Name von Vater Georg Himmelspach.
Der Ort Herxheim ist bei FamilySearch reichlich vertreten. Folgende Filme stehen zur Verfügung 367610(1)(2)(3)(4)(6)(7).
Am 25.08.1789 in Herxheim hat Gergio Himmelsbach seine Frau Margaretha Wey geheiratet - https://familysearch.org/search/reco...umber%3A367616 .
Manchmal ist es recht schwierig alle Kinder unter einen Hut zu bringen. Hier ist mein Versuch https://familysearch.org/search/reco...ntry%3AGermany .
Es sieht glaubwürdig aus. Oder, wie ist Deine Meinung?

MfG Albert

Alber 11.11.2017 13:09

Hallo zusammen,
fast 1300 Personen sind schon in Datenbank, genau gesagt - 1283.
Aber besser später als nie.
Zuerst möchte ich mich beim Administrator Christian Benz bedanken, dass er die Datenbank zwei Mal umgebaut hat.
Der zweite Umbau war für mich etwas holperig.
Und wenn die Datenbank heute so riesig aussieht, es ist auch sein Verdienst.

Ein Jahr habe ich mich mit den Auswanderer ins Schwarzmeergebiet beschäftigt.
Das Buch von Karl Stumpp habe ich für mich sozusagen "neu" entdeckt. Schon vor Jahren habe ich es kennengelernt,
aber so richtig intensiv erst jetzt durchgearbeitet. Das Buch hat sich als wahre Fundgrube erwiesen.
Besonders beeindruckend waren die zahlreichen Übereinstimmungen der Daten aus dem Buch mit Daten von FamilySearch. Hier habe ich mich oft gefragt.
Woher hat K. Stumpp so viele Geburtsdaten genau gewusst?
Die Antwort ist im Literaturnachweis, ganz unten.
Zitat:

Mikrofilme der Mormonen in Salt Lake City, Utah, ...
Es war ein reines Vergnügen die Auswanderer aus der Gegend von Germersheim zu suchen. Fast alle Orte sind bei FamilySearch.
Zufällig durch Verdrücken habe ich passende Suchhilfe für Datenbank gefunden.
Die Tasten Strg und F gleichzeitig drücken. Oben rechts entsteht ein Suchfeld.
Hier sind einige Beispiele.
Wenn man die Ziehlkolonie eintippt, dann bekommt man die Einwanderer dieser Kolonie. So für Galka - 13 Personen.
Wenn man FN Klein schreibt, sind es 34 Treffer. Darunter sind auch die Orte wie Kleinliebental, Kleingartach und Kleinsachsenheim.
Ist aber noch der Vorname des Auswanderer bekannt, wie Valentinus Klein, dann steht das Ergebniss fest ohne wenn und aber.

Ich sehe die Datenbank nicht nur als mein Projekt.
Jeder, der sich angesprochen fühlt, kann auch mitmachen.

MfG Albert

stepnogosk 53 12.11.2017 11:29

Guten Tag, 1767 ist nach Russland ausgewandert Familie aus Lothringen, aus Winsdorf, Namen Bontemps.

Alber 15.11.2017 18:54

Hallo stepnogosk 53,
mit solchen Angaben
Zitat:

Zitat von stepnogosk 53 (Beitrag 1049145)
Guten Tag, 1767 ist nach Russland ausgewandert Familie aus Lothringen, aus Winsdorf, Namen Bontemps.

kann man nicht viel anfangen.

Es handelt sich hier um Bontemps Nikolaus 22 kath. aus Lothringen, Winsdorf, der am 11.9.1767 in der Kolonie Hölzel an der Wolga eingetroffen ist.
Hier habe ich einige Gedanken gemacht.
FN Bontemps ist schön, um wahr zu sein.
Wenn ich es mir nur vorstelle, FN Bontemps, schon selten genug, wird im Jahre 1767 von russischem Schreiber auf Gehör russisch aufgeschrieben und dann 250 Jahre später werden diese Aufzeichnungen von Ahnenforschern aus russischer Sprache wieder in deutsch umgewandelt, danach bekommt man den gleichen FN Bontemps.
An so was glaube ich kaum.
In spätere 150 Jahren wiederholt sich FN nie annähernd wie Bontemps.
1766 Kuhlberglisten - Bondang
1767 Kolonie Hölzel - Bontemps
1788 Übergang aus Hölzel nach Seelmann - Bontang
1798 Census in Seelmann - Bundan
1834 Census - Bundang
1857 Census - Bundang
1917 - Bundang

Nicolaus Bondang mit seiner Familie kam mit dem Schiff "Adler" aus Lübeck nach Russland - Kuhlbergslisten, Seite 378.
Gerade hier sehe ich "meine alten Bekannten" Mathias Sturm und Ludwig Glaeser, die beiden stammen aus Nunkirchen/Saarland
und später gingen nach Brabander. Über diese Familien habe ich schon mal unter https://forum.ahnenforschung.net/sho...?t=9546&page=3 ausführlich geschrieben.
Viele Kolonisten auf diesem Schiff waren aus dem Länderdreieck Kurtrier-Luxembourg-Lothringen.
In dieser Schiffsliste ist ist auch die Familie von Bernhard Bortan? aus Frankreich mir seiner Frau und drei Kindern.
Später kam diese Familie nach Brabander und wurde dort auch als Bontemps aufgeschrieben.
Waren Nicolaus Bondang und Bernhard Bortan? irgendwie verwandt?
Wahrscheinlich nicht, sonst hätten sie sich eng zusammen gehalten und in gleiche Kolonie gegangen.

Also, FN von Deinem Auswanderer steht noch nicht fest.
Ich werde mich eher für Boundang entscheiden.
Man kann es versuchen die Heimatvereine an der Grenze zwischen Saarland und Frankreich anzuschreiben.
Und die Suche kann man mit diesen drei Familien beginnen.
Chevalier Heinrich, Bortan? Bernhard und Obert Rene - alle aus Frankreich und sie sehen wie Landsleute aus.
Sie waren zusammen auf dem Schiff, reisten ganzes Jahr durch Russland und kamen in Kolonie Brabander.
Wenn es gelingt die Spuren von Familie Bortan? Bernhard zu finden, dann kann man schon in die Breite gehen
und nach Familie von Bondang Nicolaus suchen. FN ist zu selten, sie kommen aus gleichem Ort oder aus gleicher Gegend.

Der Fall ist schwierig, aber mit etwas Glück ist auch lösbar. Nur die Aktiven können es schaffen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg!

MfG Albert


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.