Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Adelsforschung (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=36)
-   -   von Paschke (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=139639)

leander222 29.09.2016 14:01

von Paschke
 
Quellen, Belege, Literatur zum genannten Adel/Namen:
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Westpreußen
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):


Hallo,

ich suche Informationen zu der Familie von Paschke aus Westpreußen.

Vielen Dank und viele Grüße

Kraus-Sturdza 29.09.2016 15:11

Im Internet lässt sich tatsächlich nicht viel über eine Familie "v. Paschke" finden.
Einzig eine Erwähnung eines Oberstleutnants v. Paschke im Tagebuch Harry Graf Kesslers taucht in digitalisierten Bibliotheken auf, gemeint ist hier aber wohl eher der österreichisch-ungarische Oberstlt. Philipp Ritter v. Blaschke.

Laut dem Verzeichnis von adelskartei.de existiert allerdings ein adelsrechtliches Gutachten zur Familie Paczkowski.

Zu suchen wäre hier in preußischen Adelsverzeichnissen, mir persönlich liegen lediglich die Digitalisierungen entsprechender Veröffentlichungen aus Bayern und Österreich vor.

Da der Familienname Paschke nicht besonders selten ist und daher auch wahrscheinlich mehrere verschiedene (briefadelige) v. Paschkes existieren dürften, könnten weitere Angaben zur Familie (Daten zu bekannten Personen, Wappen etc.) der Suche nach Ergebnissen vielleicht zuträglich sein.

Lars Severin 29.09.2016 19:28

Nabend,

In der Altpreußische Geschlechterkunde 2, 1928, S. 105-116 wird der FN Paschke ebenso genannut wie er im DGB 50, 1926, S. 281-327 & 156, 1971, S. 273-277 ausgebreitet wird.

Ein Hinweis auf adlige Probanden ist das aber noch nicht, dennoch vll. ein Ansatz?

Grüße
Lars

Billet 30.09.2016 16:33

Herr v. Roy schreibt hierzu :

Kneschke's „Deutsches Adelslexicon“, Bd. VII, Leipzig 1867, S. 60, verweist hier auf eine Familie P A S C H (auch: PASCHEN, PASCHE), welche in Hinterpommern im Raum Lauenburg-Bütow (also im Grenzbereich zu Westpreußen) lebte und die das polnische Stammwappen „Drzewica“ führte, vgl.
http://gutowski-slepowron.beepworld.de/files/drzewica-gutowski.jpg
In dem modernen, vom Deutschen Adelsarchiv jüngst herausgegebenen „Adelslexikon“ wird diese Familie nicht mehr genannt (Hinweis auf den Register-Bd. XVIII, Limburg a.d.Lahn 2012).

Die Familie dürfte deshalb seit längerem erloschen sein.

Emilian v. Zernicki-Szeliga nennt in seinem Werk „Der Polnische Adel und die demselben hinzugetretenen andersländischen Adelsfamilien“, Bd. II, Hamburg 1900, S, 174, eine Familie PACZKI (auch: P A S K E , PATZKE, PASZKI), welche - urkundlich zuerst 1515 - in Pommerellen (also in dem späteren Westpreußen) lebte und die eine Abwandlung des polnischen Stammwappens „Lew“ (= In Blau ein goldener Löwenkopf) führte, nämlich „In Rot ein goldener Löwenkopf mit goldenem Nasenring; auf dem gekrönten Helm mit rot-goldenen Decken drei rote Rosen an grünen Stengeln“. Ob hier ein Zusammenhang mit der gesuchten Familie PASCHKE besteht, wäre zu prüfen.

MfG

leander222 30.09.2016 20:30

Hallo zusammen,

Vielen Dank für Eure Beiträge. Die Familie kam aus dem Kreis Neustadt in Westpreußen.

@Billet
Wann wäre denn ungefähr die Familie erloschen? Im 19. Jh.?

Viele Grüße

gki 01.10.2016 19:56

Hallo leander222,


ich denke es wäre hilfreich für die Helfenden, wenn Du mal Deine Belege für die Familie v. Paschke aus dem Kreis Neustadt in Westpreußen auf den "Tisch" legen würdest. Dann läßt sich evtl. leichter ein Anknüpfungspunkt finden.

leander222 01.10.2016 22:16

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo,

hier ein Beleg.
(an anderer Stelle wird er auch als Gutsbesitzer genannt, außerdem wechseln die Vornamen manchmal)
Viele Grüße

Juergen 02.10.2016 00:47

Hallo Leander,

in Kölln Kreis Neustadt waren die "Von PASCHKE" aber sicher nicht Gutsbesitzer,
jedenfalls ist PASCHKE im Max Bär, Buch von 1911, gar nicht erwähnt.

1442. Kölln, nebst KöIInerhütte und dem Vorwerken und
Dörfern Kolletzka u, Schönwalde und Schönwalder-
hütte und den Pustkowien; Merczelkowo (jetzt?) und
Zalonkamie (jetzt?) und dem Kruge Boszanken, jetzt
Bozanken, Kr. Neustadt.
Jakob v. Lebinski erhielt diese Gratialgüter 1786 zu adligen
Rechten verliehen ; dann dessen Sohn Valentin aus der ersten Ehe mit
Barbara geb. v. Kczewska und die Kinder aus der zweiten Ehe mit
Johanna geb. v. Kczewska. - Hyp.: Scholastica geb. v. Zbijewska;
Witwe des Jak v. Lebinski; Helena Antonia Franziska verw. v. Krz-
cieska und Franziska Marianna Marcella Barbara verehl. Czarlinska,
Töchter des Jakob v. h [328]

Siehe: "Der Adel und der adelige Grundbesitz in Polnisch-Preussen zur Zeit der preussischen Besitzergreifung : nach Auszügen aus den Vasallenlisten und Grundbüchern."

Ich könnte mir vorstellen, das der Name vorher PASZKA oder ähnlich lautete.

Hast Du denn den Sterbeeintrag dieses Kaufmanns Alexander oder Albert v. PASCHKE in Carthaus?

Wo soll denn Dein v. PASCHKE Gutsbesitzer gewesen sein und wann?


Gruß Juergen

leander222 02.10.2016 09:39

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo,

den Sterbeeintrag habe ichnicht, aber noch einen Beleg, das er angeblich Gutsbesitzer war.

Viele Grüße

Kasstor 02.10.2016 10:01

Hallo,

im Gsta gibt es zumindest diesen Eintrag für den Kreis Neustadt:

I. HA Rep. 170, Nr. 10559

http://archivdatenbank.gsta.spk-berl...uck-yellow.gif http://archivdatenbank.gsta.spk-berl...mages/link.png Gutsanteilsbesitzer Johann von Paschke ./. Stellenbesitzer Jakob Tobias und die Erben von Joseph Doering in Damerkau: Regulierungsfähigkeit
1852 - 1856

Frdl. Grüße

Thomas


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:22 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.